0 [Rezension] The Pact - Versprich mir nichts von Karina Halle





Verlag:
 Heyne
Seiten: 416
Reihe: 1 / 5
Preis: 12,99 €
Übersetzung: Hanne Hammer
ISBN: 978-3453422728
Originaltitel: The Pact









Wenn ihr Verlangen siegt, könnte ihre Freundschaft scheitern …

Linden McGregor ist ein schottischer Bad Boy, der weiß, wie man Frauen erobert. Und seit einiger Zeit schon denkt er an nichts anderes als an seine beste Freundin Stephanie. Doch sie zu verführen wäre unmöglich.

Stephanie Robinson ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und sie weiß, dass Linden tabu ist. Auch wenn sie nicht leugnen kann, dass sie ihn will. Die beiden müssen sich nun entscheiden: Wollen sie ihrem Verlangen nachgeben, auch wenn ihre Freundschaft dabei auf dem Spiel steht?
Bild- und Textquelle: Heyne





"Also, willst du mich heiraten?"




Das Cover hat mich total angezogen und ich finde es wunderschön. Auch der Klappentext mach sehr neugierig auf das Buch. Stephanie und Linden sind beste Freunde und kennen einander in- und auswendig. Doch etwas das tiefer geht als Freundschaft wollen beide nicht, trotzdem schließen sie einen Pakt der alles verändern kann. 

Stephanie ist eine sympathische Protagonistin die Ziele hat und sie auch gewissenhaft verfolgt. Dass es mit den Männern nicht so recht klappen mag, muss ja nicht unbedingt ihr Problem sein. 

Linden ist auch ein interessanter Charakter, der für mich zwar nicht unbedingt wie der beschriebene Bad Boy rüberkam, aber das hat dem ganzen keinen Abbruch getan. Von Anfang an weiß er was er will, verliert aber sein Ziel hin und wieder aus den Augen, was ich nicht so ganz nachvollziehen konnte. 

Das Buch wird aus Sicht der beiden Hauptcharaktere erzählt. Karina Halle macht immer wieder größere Zeitsprünge, die der Story und deren voranschreiten dienen, die mich aber auch immer mal wieder verwirrt haben. Die Idee hinter der Geschichte ist ebenso einfach wie vertrackt, das merken auch die Protagonisten sehr schnell. Und dieses vertrackte nein, ich darf nicht und so weiter und so weiter hat mich irgendwann gestört und das Buch nur künstlich in die Länge gezogen. Wusste man doch wo es hinführen wird und das Ende ist auch wieder bittersüß und genau so wie ich es mir vorgestellt hatte. 






Alles in allem mochte ich die Protagonisten und auch die Idee der Geschichte, aber die Umsetzung hat mir nur mittelmäßig gefallen. Trotzdem lässt sich das Buch schnell weglesen und wer über kleinere Längen hinwegsehen kann, der findet vielleicht großen Gefallen an „The Pact“! 





  • The Pact 
  • The Offer
  • The Play (erscheint Februar 2019)
  • The Lie (erscheint April 2019)






0 [Rezension] Backstage Love - Unendlich nah von Liv Keen







Verlag: Knaur TB
Seiten: 384
Reihe: -
Preis: 12,99 €
Übersetzung: -
ISBN: 978-3426522530
Originaltitel: -







Was würdest du tun, wenn du zwischen Liebe und Erfolg wählen müsstest?

Nic ist ein gefeierter Rockstar. Er wird von seinen Fans angehimmelt, tourt um die Welt und feiert rauschende Partys. Doch so sehr er das Leben im Rampenlicht und seine Auftritte genießt – seine beste Freundin Mia vermisst er bei all dem schmerzlich.
Mia tritt im Leben auf der Stelle. Anstatt ihre Karriere in der Modebranche zu verfolgen, vertrödelt sie ihre Tage mit Gedanken an Nic, der sich kaum noch bei ihr meldet. Sie zweifelt, ob sie ihm jetzt, wo er seinen Traum vom Rockstar-Dasein lebt, überhaupt noch wichtig ist.
Längst ist aus der Freundschaft eine knisternde Anziehung geworden, doch durch Nics steile Karriere und die Schattenseiten seines Ruhms wird die Distanz zwischen ihnen immer größer ...
Bild- und Textquelle: Knaur TB





"Frauen sind mutiger als wir Männer!"




Mias bester Freund Nic ist ein waschechter Rockstar. Doch mit der Berühmtheit ihres Freundes kommt auch die Einsamkeit für Mia. Während er durch die Welt tourt, sehen sich die beiden nur noch selten, denn Mia „sitzt“ zu Hause fest. Auch Anrufe erhält sie von ihm nicht, so muss sie in der Klatschpresse lesen wenn sie etwas von Nic erfahren will. Doch als er mal wieder auf Besuch in der Heimat ist, wird es kompliziert für Mia…

Mia ist das nette Mädchen von nebenan, sie tut was man von ihr erwartet, verhält sich ebenfalls so und achtet auf ihre Familie. Als Nic nach Hause zurück kommt, verhält sie sich distanziert, aber für meinen Geschmack und sein Verhalten hätte es ruhig noch ein wenig mehr sein können.

Nic ist ein interessanter Charakter, der es auch nicht immer so leicht hat wie man anfangs denken mag. Trotzdem bin ich mit ihm nie ganz warm geworden und so manche Entscheidung konnte ich nicht nachvollziehen. 

Die Geschichte von Liv Keen ist wie etwas süßes für zwischendurch. Man isst es und es ist lecker, aber es ist nicht von langer Dauer. Auch gab es zwischendurch langatmige Stellen, die es mir schwer machten, am Ball bleiben zu wollen. Im großen und ganzen ist es aber ein solides Buch mit guten Charakteren.








„Backstage Love“ von Liv Keen ist ein schöner Zwischendurch-Schmöker mit einer herzensguten Protagonistin. Mich konnte das Buch nicht komplett überzeugen, trotzdem kann ich mir vorstellen, dass es Romance-Fans anspricht. 








0 [Rezension] Reading Notes - Mein Buch der schönen Sätze






Verlag: Thiele Verlag
Seiten: 240
Reihe: -
Preis: 9,79 €
Übersetzung: -
ISBN: 978-3851793697
Originaltitel: -









Manche Menschen machen Eselsohren. Andere kritzeln auf Zettel oder streichen sich Stellen an, die ihnen besonders gut gefallen. Mit den zauberhaften »Reading Notes« halten Sie Ihre Lieblingssätze für immer fest und erstellen sich auf eleganteste und nachhaltigste Art Ihren ganz persönlichen Zitatenschatz.
Bild- und Textquelle: Thiele Verlag






Das Buch „Reading Notes - Mein Buch der schönen Sätze“ wurde mir als Rezensionsexemplar angeboten und ich bin total happy darüber. Denn ich glaube nicht, dass ich sonst darüber „gestolpert“ wäre.

Wer kennt es nicht? Man liest ein schönes Buch und möchte sich genau diese besondere Stelle merken. Was macht ihr dann? Also ich mache entweder ein Handyfoto oder kritzle das Zitat auf irgendein Blatt. Tage oder Wochen später denke ich dann wieder daran und natürlich finde ich mein Zitat nicht wieder. Kennt ihr? Genau. Ziemlich doofe Situation. 

Gott sei Dank gibt es jetzt dieses fantastische Büchlein: Auf dicken 240 Seiten hat man genug Platz für viele, viele wunderbare Zitate. Und das beste daran: Man findet sie garantiert wieder! Zusätzlich gibt es am Ende des Buches noch ein paar weitere besondere Seiten wo man zum Beispiel Bücher eintragen kann, die man noch lesen möchte oder die man sogar weiter empfehlen will.

Das Buch ist total handlich und hat einen verstärkten Einband, sodass es ziemlich stabil ist. Die Farbe und das Design ist zeitlos und elegant. Das Papier der Seiten ist von toller Qualität, da drückt kein Filzstift durch!







„Reading Notes - Mein Buch der schönen Sätze“ ist für mich ein „Must have“ für alle Buchfans. Ein unverzichtbares und dabei super schönes Hilfsmittel um sich seine Lieblingsstellen in den gelesenen Büchern zu merken. Einige Seiten habe ich schon gefüllt und ich freue mich immer, darin blättern zu können und weitere schöne Zitate zu finden!








2 [Rezension] Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen von J. K. Rowling






Verlag:
 Carlsen
Seiten: 304
Reihe: 2 / 5
Preis: 19,99 €
Übersetzung: Anja Hansen-Schmidt
ISBN: 978-3551557094
Originaltitel: Fantastic Beasts - The Crimes of Grindelwald






In »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« wurde der mächtige schwarze Magier Gellert Grindelwald mit Unterstützung des Magizoologen Newt Scamander gefasst. Doch jetzt gelingt Grindelwald die Flucht und er beginnt Anhänger um sich zu scharen. Sein wahres Ziel – die Herrschaft von reinblütigen Hexen und Zauberern über alle nichtmagischen Wesen – ist nur den wenigsten von ihnen bekannt.

Um diesen Plan zu durchkreuzen, wird Newt von Grindelwalds größtem Widersacher um Hilfe gebeten: Albus Dumbledore. Als Newt einwilligt, ahnt er noch nicht, welche Gefahren vor ihm liegen, denn die Kluft, die sich durch die magische Welt – selbst durch Familien und Freunde – zieht, wird immer tiefer.
Bild- und Textquelle: Carlsen





Der langhaarige, bärtige Grindelwald sitzt reglos da, durch einen Zauber an einen Stuhl gefesselt.




Der Einband von „Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen“ ist wieder wunderschön. In einem eleganten türkis macht es große Lust aufs lesen. Auch die Illustrationen sind wieder sehr detailliert und liebevoll gestaltet - schon allein deswegen lohnt sich das Buch meiner Meinung nach! Dieses Mal geht es nicht mehr so sehr um Newt und seine putzigen Tierwesen, sondern ein neuer Charakter rückt ins Licht des Geschehens: Grindelwald. Ich war sehr gespannt auf seine Geschichte. 

Newt muss man einfach mögen. Beim lesen hatte ich dabei immer Eddie Redmayne vor Augen, der in den Filmen ja Newt verkörpert (und das mehr als perfekt!). Dieses Mal stürzt er sich mit seinen Freunden in ein gewagteres Abenteuer und muss Grindelwald gegenübertreten.

So ganz ohne Tierwesen geht es aber natürlich nicht und ich finde es toll, wie auch wieder neue Arten ihren Auftritt hatten. Die Niffler durften auch nicht fehlen (ich liebe sie!), was mich sehr begeistert hat.

Jacob war wieder ein sehr lustiger Zeitgenosse, der das ganze Geschehen etwas auflockerte. Denn tatsächlich finde ich Teil zwei sehr viel düsterer, gefährlicher und trauriger als Teil 1. Wo im ersten Teil viel Zeit für die Tierwesen draufging, geht es hier schon viel actionreicher und gefährlicher zur Sache. Genau das hat mir aber nicht immer gefallen. Teilweise war es schon fast zu düster und dramatisch. Das Feeling und Lesegefühl ist ein ganz anderes als noch bei Teil eins. Übrigens ist auch dieses Buch wieder das Drehbuch, sodass man sich beim lesen etwas umstellen muss. Dies passiert aber sehr schnell und man ist mitten drin! Ich bin mir sicher, dass eingefleischte Harry Potter Fans ihren Spaß mit dem Werk haben werden, vor allem, da man auch auf altbekannte Charaktere trifft, die das ganze mit dem Harry Potter Universum verknüpfen. 







Alles in allem fand ich „Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen“ actionreich, rasant und spannend mit vielen ungeahnten Wendungen. An den ersten Teil kommt es aber für mich nicht im entferntesten hin. Sehr schade, aber ich bin sehr gespannt wie es mit Newt und seinen Freunden weiter geht!





  • Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Rezension)
  • Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen