[Gewinnspiel] Ausgelost: Opal von Jennifer L. Armentrout



Ihr Lieben,
die Glücksfee hat sich entschieden! 




Gewonnen hat:

Sheila Barb (Facebook)




❤ Herzlichen Glückwunsch 

Bitte melde dich innerhalb von 5 Tagen
mit deiner Anschrift bei mir: 
michas.buecherblog@googlemail.com oder über PN (FB oder Instagram)




Liebe Grüße,


[Lesemaus Hörbuchrezension] Haba Little Friends - Das Adventskalenderhörbuch: 24 zauberhafte Geschichten




Verlag: cbj audio
Laufzeit: 81 Minuten
Preis: 8,95 €
ISBN: 978-3837143409
Alter: ab 4 Jahren





Zauberhafte Weihnachten mit den Little Friends

Mona hat von ihrer Mama einen Adventskalender bekommen und ihn im Kinderzimmer aufgehängt. Jetzt sind ihre kleinen Puppenfreunde Lilli, Mali und Matze neugierig: Was hat es denn mit diesem Weihnachten auf sich? Da erzählt ihnen Mona jeden Abend eine Geschichte, die von den Wundern der Weihnachtszeit berichtet …

24 kurze Geschichten verkürzen die Wartezeit bis Heiligabend. Liebevoll mit Musik gestaltet. Warmherzig und humorvoll gelesen von Sigrid Burkholder.

Bild- und Textquelle: cbj audio







"HABA Little Friends - Das Adventskalenderhörbuch: 24 zauberhafte Geschichten" von Teresa Hochmuth, gelesen von Sigrid Burkholder. Das Cover ist kindlich ansprechend, weihnachtlich und wirklich zuckersüß. Die CD befindet sich in einer stabilen Papphülle, die auch beim herunterfallen noch heile bleibt.

In der heutigen Zeit (und da können wir doch ruhig ehrlich sein, oder?) werden Kinder nur so mit Adventskalendern überschüttet. Es gibt quasi nichts mehr, was es nicht gibt und sei es noch so ausgefallen. Auch hat das moderne Kind von heute nicht mehr nur einen Adventskalender, nein, es dürfen gern 2, 3 oder auch 4 sein. Und diese teils winzigen Türchen, lassen sich die Hersteller groß bezahlen.

Umso schöner fand ich die Idee dieses Hörbuches. Aufgeteilt in 24 Geschichten hat man einen Adventskalender der besonderen Art, den Kind erleben kann. Und zwar anders als die Schokolade: Immer und immer wieder. Der Fantasie und der Zuhörer sind dabei keine Grenzen gesetzt. Zu dritt ins Bett gekuschelt, CD-Player an und Ohren gespitzt. Als Mama finde ich das richtig, richtig klasse. Ohne Verfallsdatum kann die CD auch noch die nächsten Jahre gehört werden, noch ein Pluspunkt mehr. 

Sigrid Burkholder hat eine angenehme Stimme und erzählt die von Teresa Hochmuth erfunden Geschichten mit viel Herzblut, sodass auch mir das Zuhören Spaß macht. Auch die Musik hat mir gefallen und ist nicht zu aufdringlich. Dadurch, dass die Haba Little Friends mit von der Partie sind, lassen sich die Szenen auch super im Puppenhaus nachspielen und die Kinder können auch selbst noch kreativ werden. Echt super!






"HABA Little Friends - Das Adventskalenderhörbuch: 24 zauberhafte Geschichten" ist ein starker Allrounder mit knappen 1 1/2 Stunden Laufzeit. Der etwas andere, besondere Adventskalender: Süße Geschichten, schön erzählt, zum immer wieder anhören und nachspielen. Ich bin begeistert und meine Kids ebenso!






[Hörbuch Rezension] Thalamus von Ursula Poznanski




Verlag: Der Hörverlag
Laufzeit: 12 Stunden 6 Minuten
Reihe: -
Preis: 14,19 €
ISBN: 978-3844530292
Originaltitel: -








Der fremde Wille im eigenen Kopf

Nach einem Motorradunfall soll sich der 17-jährige Timo im Rehabilitationszentrum Markwaldhof von seinem schweren Schädel-Hirn-Trauma erholen. Schnell stellt er fest, dass sich merkwürdige Dinge im Haus abspielen: Der Wachkomapatient, mit dem er sich das Zimmer teilt, läuft nachts herum, spricht - und droht damit, Timo zu töten, falls er anderen davon erzählt. Und allmählich entdeckt Timo an sich selbst Fähigkeiten, die neu sind: Er kann Dinge, die er nicht können dürfte. Weiß Dinge, die er nicht wissen sollte...
Bild- und Textquelle: Audible





"Thalamus" ist der aktuellste Roman von Ursula Poznanski - einer meiner Lieblings-Autorinnen. Sie hat das Talent, aktuelle Themen mit ihrem tollen Schreibstil in eine spannende Geschichte zu gießen. Dieses Mal geht es um einen Jugendlichen, Timo, der nach einem Unfall in einer Reha-Klinik landet um sich von seinem schweren Schädel-Hirn-Trauma zu erholen. Als sein Zimmergenosse - ein Wachkomapatient - plötzlich nachts herum läuft, mit Timo spricht und ihn bedroht und kurz danach Timo selbst wieder Dinge kann und weiß, die in seinem aktuellen Zustand unmöglich scheinen, macht er sich auf die Suche nach Antworten.

Timo hat viel Kontakt mit den unterschiedlichsten Patienten, die alle eine eigene mehr oder weniger traurige Geschichte haben. Diese wird immer ausführlich dargestellt, was einerseits interessant und emotional ist, andererseits baut man dadurch eine enge Bindung zu allen Beteiligten auf. Es geschehen immer mehr merkwürdige Dinge, die nur sehr langsam aufgeklärt werden. Der Hintergrund für all das wird erst gegen Ende aufgeklärt, darum will ich hier nicht so viel darüber schreiben. Die Geschichte ist dieses Mal nicht besonders spannend, sondern eher ruhig und stellenweise zu langatmig weil sich manche Dinge wiederholen oder oft einfach nicht viel passiert. Daher hat mich "Thalamus" leider nicht zu 100% überzeugen können. Es ist aber dennoch lesens- bzw. hörenswert! Und der Schreibstil ist gewohnt erstklassig.

Das Hörbuch wird - wie schon bei einigen anderen Büchern von Ursula Poznanski - wieder von Jens Wawrczeck gesprochen. Ich kann mich noch gut an das erste Hörbuch von ihm erinnern, da war ich zunächst ein bisschen "schockiert" und fand die Stimme anfangs unpassend (wer kann sich noch an Spence aus King of Queens erinnern? Jens Wawrczeck war der Synchronsprecher! Und den Schauspieler dazu hatte ich damals automatisch im Kopf…), was sich aber schnell gelegt hat. Mittlerweile höre ich ihm gern zu, weil er einfach ein grandioser Sprecher ist!

Ich würde "Thalamus" als Mischung aus Science-Fiction und Thriller kategorisieren. Mit beiden Genres gehöre ich - als Bayer - aber mit meinen Hörgewohnheiten nicht zur Mehrheit, denn die Bayern lieben eher Regionalkrimis. Das geht aus dem sehr interessanten Trend-Atlas von Audible hervor. Demnach bin ich kein typischer Bayer, denn ich habe noch keinen einzigen Regionalkrimi gehört ;) Ich bin mehr der Andreas Gruber (z.B. "Todesfrist", der Auftakt zu einer grandiosen Reihe) oder Ursula Poznanski Fan (z.B. "Fremd", zusammen mit Arno Strobel), wenn es um Thriller geht.




"Thalamus" bietet tiefgründige Charaktere und eine interessante Story, die allerdings nur sehr langsam vorankommt und mich nicht ganz überzeugen konnte. Der Stamm-Sprecher Jens Wawrczeck liefert gewohnt gute Arbeit ab und es macht Spaß, ihm zuzuhören.






[Rezension] Das Mädchen aus Feuer und Sturm von Renée Ahdieh





Verlag:
 One
Seiten: 416
Reihe: 1 / 2
Preis: 18,00 €
Übersetzung: Martina M. Oepping 
ISBN: 978-3846600696
Originaltitel: Flame in the Mist






Mariko ist die Tochter eines mächtigen Samurai und kennt ihren Platz im Leben. So klug und erfinderisch sie auch sein mag - über ihre Zukunft entscheiden andere. Als sie erfährt, dass sie den Sohn des Kaisers heiraten soll, nimmt sie ihr Schicksal hin. Doch auf dem Weg zu ihrer Hochzeit entkommt sie nur knapp einem blutigen Überfall - und nutzt ihre Chance, die Freiheit zu kosten: Als Junge verkleidet schmuggelt sie sich unter die Banditen und lernt eine ganz neue Welt kennen. Und sie verliert ihr Herz ... ausgerechnet an den Feind.
Bild- und Textquelle: One





Am Anfang gab es zwei Sonnen und zwei Monde.




Nachdem mir die "Zorn & Morgenröte" Dilogie von der Autorin schon so gut gefallen hat, waren meine Erwartungen entsprechend hoch. Das Cover ist wieder traumhaft und richtig gelungen. Dieses Mal entführt aber die Autorin nicht in den Orient, sondern in ein japanisches Setting, das ebenso bezaubert.

Mariko ist schon zu Beginn eine starke Persönlichkeit und weiß was sie will. Sie beugt sich zwar dem Willen ihrer Eltern, aber nicht ohne eine versteckte Portion Trotz und Wahrung ihrer Selbst. Ihre Charakterentwicklung gefiel mir super, sie nimmt ihr Schicksal selbst in die Hand, weiß was sie will und setzt dieses Wissen in Taten um. Sie ist kein Mädchen, das gleich kreischt oder weint, nein, sie stellt sich ihren Ängsten und ihren Feinden. Das hat mir sehr imponiert und ich mochte sie gern. 

Okami ist ein Charakter der sehr geheimnisvoll ist und der Fokus des Lesers liegt eigentlich zuerst auf dessen Freund. Ein geschickter Schachzug der Autorin. Mir gefällt Okami sehr. Er hält an seinen Prinzipien fest, ist treu und trotzdem irgendwie gefährlich. Ich bin gespannt wie er sich noch weiter entwickelt. 

Kenshin konnte mein Herz nicht so berühren wie die anderen beiden. Anders als seine Schwester hält er stur an seinen Lehren fest, erst gegen Ende des Buches habe ich bei ihm eine kleine Entwicklung bemerkt, bei der ich gespannt bin, ob er in Band 2 auch mal aus seinem Rahmen ausbricht. 

Die Autorin Renée Ahdieh lockt den Leser in ein asiatisches Land mit tollen Charakteren und einer gewissen Portion Magie. Ihr Schreibstil ist fast poetisch, wie man ihn auch schon von ihren anderen Büchern kennt, wenn auch schon fast schwere Kost. Teilweise nimmt diese Schreibweise den Lesefluss, wenn auch der Stil perfekt zum Setting des Buches passt. Ich bin trotzdem schwer begeistert vom Buch und dieser zauberhaften Geschichte! 







"Das Mädchen aus Feuer und Sturm" ist durch den Schreibstil der Autorin und dem japanisch inspirierten Weltenentwurf sicher keine Kost für jedermann. Wer sich aber auf diese wundervolle Geschichte einlässt, der wird in eine großartige Welt gezogen, die durchdacht ist und auch eine zarte Liebesgeschichte verbirgt. Ich liebe dieses Buch und kann es unbedingt weiter empfehlen!






  • Das Mädchen aus Feuer und Sturm
  • Smoke in the Sun (Originaltitel; noch kein ET bekannt)





[Lesemaus Rezension] Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft von Anna Ruhe




Verlag: Arena
Seiten: 264
Reihe: 1 / ?
Preis: 12,99 €
Übersetzung: -
ISBN: 978-3-401-60308-7
Originaltitel: -
Empfohlenes Alter: ab 10






In der alten Villa riecht es seltsam – nach tausend Dingen gleichzeitig. Es ist das erste, was Luzie an ihrem neuen Zuhause auffällt. Aber die Gerüche führen nirgendwohin und der Schlüssel, den Luzie unter einer Bodendiele findet, passt in kein Schloss. Gibt es in der Villa etwa ein verstecktes Zimmer? Gemeinsam mit ihrem kleinen Bruder Benno und dem Nachbarsjungen Mats macht sich Luzie auf die Suche. Als sie in den verborgenen Teil der Villa vordringen, trauen die Kinder ihren Augen kaum: Auf deckenhohen Regalen reihen sich zahllose Duftflakons aneinander, in denen es nur so schillert und sprudelt! Doch in den Fläschchen schlummern nicht nur schöne Überraschungen, sondern auch jede Menge Gefahren. Vor allem ein Flakon wäre besser für immer verschlossen geblieben…
Bild- und Textquelle: Arena





Das Cover gefällt mir sehr gut weil es einfach zum Buch passt.
Luzie, Benno und ihre Eltern ziehen in die Villa Evie. Doch in der Villa riecht es komisch. Als Mama sie zum Bäcker schickt, lernen sie Mats und Leon kennen. Zusammen kommen Sie dem Geheimnis des Hauses auf die Spur.

Luzie ist ein toller Hauptcharakter. Sie mag das Haus anfänglich nicht, ist aber sehr neugierig. Ich konnte mich gut mit ihr identifizieren und konnte ihre Entscheidungen immer nachvollziehen.

Benno ist Luzies kleiner Bruder. Er ist genauso neugierig wie Luzie und will immer überall dabei sein. Besonders dann wenn Mats dabei ist. Ich mochte ihn gern weil er Entdeckungsreisen liebt und lustig ist.

Mats ist Bennos Kumpel und er hilft Benno und Luzie dabei, das Geheimnis der Villa zu lüften. Ich finde ihn gut, weil er einen netten Charakter hat

Die Autorin hat einen sehr guten, einfach verständlichen Schreibstil. Die Kapitelanfänge haben sehr schöne unterschiedliche gestaltete Illustrationen, die mir gut gefallen haben. Sie zeigen Duftfläschchen. Das lockert die Leseatmosphäre auf und bringt Spaß rein.





"Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft" ist ein tolles Buch und ich freue mich darauf, Band zwei in den Händen zu halten und lesen zu können. Ich empfehle es weiter für Kinder ab 9 Jahren!









  • Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft
  • Die Duftapotheke - Das Rätsel der schwarzen Blume






[Rezension] Talon - Drachenschicksal von Julie Kagawa




Verlag:
 heyne fliegt
Seiten: 464
Reihe: 5 / 5
Preis: 17,00 €
Übersetzung: Sabine Thiele 
ISBN: 978-3453269750
Originaltitel: Inferno






Das mutige Drachenmädchen Ember hat sich entschieden: gegen Riley und für Garret, ihren Sankt-Georgs-Ritter. Auch wenn sie weiß, dass er nur ein kurzes Menschenleben hat und sie ihn für immer verlieren könnte. Denn der große Kampf gegen Talon steht bevor: Ember, Garret und der rebellische Riley brechen noch einmal zusammen zu einer gefährlichen Mission auf. Es gilt, die letzten mächtigen Drachen zu finden, die vielleicht bereit sind, es mit Talon aufzunehmen. Doch der Weg zu ihrem Versteck könnte die drei das Leben kosten. Und sie haben nur eine Chance, wenn sie einander bedingungslos vertrauen …

Die Stunde der Entscheidung bricht an – das Schicksal aller freien Menschen und Drachen steht auf dem Spiel.
Bild- und Textquelle: heyne fliegt





Ich konnte mir definitiv Schöneres vorstellen, als stundenlang durch den Dschungel zu stapfen.





Im finalen Band von "Talon" geht es um alles oder nichts. Ember, Riley und Garrett sind mehr oder weniger gezwungen etwas gegen Talon zu unternehmen. Doch können sie gegen so eine große Organisation etwas aussetzen und die Pläne des großen Wyrm ein letztes Mal durchkreuzen? Ich war sooo gespannt auf dieses Ende!

Ember ist eine klasse Hauptprotagonistin, die ich schätzen und lieben gelernt habe. 5 Jahre habe ich nun an der Talon-Geschichte gelesen bzw. an Embers und ich finde es sehr schade, dass diese nun den Abschluss gefunden hat. Doch ich habe bis zur letzten Seite mit Ember mitgefiebert und sie bei einem starken Kampf begleitet der noch einmal all ihre Kraft, ihren Mut und alles darüber hinaus fordert.

Auch Garret und Riley sind wieder an Embers Seite und auch diese beiden habe ich total ins Herz geschlossen. Beide sind sich gar nicht so unähnlich. Sie sind stark und kämpfen für ihre Überzeugung und ihre Lieben. 

Wenn man gute (Fantasy) Bücher über Drachen lesen möchte, dann sollte man unbedingt zu Talon greifen! Julie Kagawa schafft es, Talon in einem unglaublichen, spannenden, actiongeladenen Finale zu Ende zu bringen. Endlich bekommt man alle Antworten und die Autorin bringt ihre Geschichte stimmig und ohne offene Fragen zum Abschluss. Ich bin restlos begeistert und gleichzeitig traurig, dass es nun vorbei ist. Die Bücher werden aber immer ein Highlight in meinem Regal bleiben! 







"Talon - Drachenschicksal" ist das epische Finale, auf das wir 4 Bände lang vorbereitet wurden. Stimmig, voller Action, Dramatik aber auch Romantik! Ein unbedingtes Muss, wenn man die vorherigen Bände kennt und wenn nicht, dann wird es eindeutig Zeit!