[How to] Buchhülle selbst nähen



1. Um eine Buchhülle nähen zu können braucht ihr als erstes das Buch, für das die Hülle sein soll bzw. ein Buch als Beispiel um Maß nehmen zu können (so wie bei mir Wolfszeit). 

Messt als erstes den Buchdeckel der Vorderseite, dann die Rückseite und den Buchrücken. Alle drei Ergebnisse werden zusammen gerechnet + 2,5 cm Nahtzugabe und ergeben so die Breite. Dann die Höhe des Buches messen + 2,5 cm Nahtzugabe und ihr habt schon fast alles was ihr braucht ;-). Fehlen nur noch die Einstecklaschen: Ich habe die Hälfte des Buchdeckels (Breite) gerechnet, aber das ist Geschmackssache. Nehmt dann das Maß doppelt (ihr müsst die Laschen zusammenfalten) + 2 cm Nahtzugabe.
2. Mit den Maßen habe ich mir aus Papier eine Nähvorlage gemacht. Einmal das Schnittmuster für die Buchhülle und ein Schnittmuster für die Klappen bzw. Einstecklaschen.

3. Jetzt kanns losgehen: Schneidet aus Eurem Stoff zuerst ein Außenteil aus. Für den Innenteil, also das Futter, macht ihr das genauso ABER lasst in der Breite 3 cm weg. Zusammengefasst: Das Innenteil ist in der Breite 3 cm kleiner als das Aussenteil, ihr seht noch warum. Einstecklaschen 2x ausschneiden.
4. Alles bügeln. Die Einstecklaschen zusammen falten (so dass das Muster zu Euch schaut) und so bügeln.
5. Als erstes den Aussenteil mit dem Muster zu Euch hinlegen, dann jeweils die Einstecklaschen rechts und links mit der offenen Seite nach außen darauf legen. 

Wenn ihr ein Lesezeichen haben möchtet, dann kommt das jetzt auch mit dazu (Ich habe dafür Satinband genommen; einfach unten Perlen drauf stecken, Knoten rein und mal kurz über eine Flamme halten. Das hält =) ), einfach genau in der Mitte des Aussenteils postieren (und feststecken). Wichtig ist, dass das Lesezeichen innen hinein gerollt wird und nicht raus schaut (oder wenn es zu dick ist rechts / links raus schaut), weil unten zugenäht wird. 
Jetzt das Innenteil mit dem Muster nach innen (ihr seht die Rückseite des Stoffes) auf alles drauf legen. Wichtig, es ist ja kleiner als das Aussenteil, dass es genau mittig liegt. Alles mit Nadeln feststecken.

6. Jetzt alles zusammen nähen. Wichtig: Ihr näht einmal komplett aussen herum, ABER das Innenteil dürft ihr rechts und links nicht annähen, da werden nur das Aussenteil und die Einstecklaschen zusammen genäht.


7. Nun könnt ihr die Hülle an den Ecken, nach der Naht, abschneiden und an den offenen Stellen des Innenteils wenden. Die Einstecklaschen auch einmal wenden, alle Ecken schön heraus knibbeln und ihr habt die fertige Buchhülle, ohne noch etwas nähen zu müssen. Ich finde diese Version einfacher als dann noch mit der Hand ein Loch schliessen zu müssen.
8. Noch mal schön glatt bügeln, evtl. verschönern (Bügelbilder, Pailetten, Aufnäher..) und Voila, ihr habt eine superschöne Buchhülle.

Ich bin nicht der beste Erklärbär, aber ich hoffe ihr könnt damit etwas anfangen und wünsche euch viel Spaß beim Nähen eurer eigenen Buchhülle!
Als Nähvorlage habe ich die Maße des Buches „Wolfszeit von Nina Blazon“ genommen. Fotografiert habe ich die Hüllen dann im Buch „Kyria & Reb: Bis ans Ende der Welt von Andrea Schacht“. Ausprobiert habe ich alle auch für das Buch „Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater“. Wie ihr seht, passen sie vielleicht nicht für jedes Buch aber man hat doch Möglichkeiten =)

Kommentare:

  1. Das ist toll! Danke!
    Ich werde mal demnächst es selbst versuchen :)

    Liebe Grüße Taddel

    AntwortenLöschen
  2. Diese Beschreibung habe ich direkt begriffen und bereits drei Buchhüllen genäht. Einen ganz großen, lieben Dank für deine ausführliche Beschreibung.Außerdem finde ich es hervorragend, nicht noch anschließend irgendwelche Nähte mit der Nadel per Hand zunähen zu müssen. SUPER ! Das musste ich mal los werden :-)).Gruß,Bärbel Geis

    AntwortenLöschen
  3. Freu mich auch, ein so tolles Tutorial gefunden zu haben und lege gleich los! :D PS: Du bist ein toller Erklärbär! :)

    AntwortenLöschen
  4. Super, dass die Anleitung so gut ankommt. Danke Nana =3

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die tolle Anleitung!! :)

    AntwortenLöschen
  6. Also ich wollte ja eigentlich gerade ins Bett...
    Aber ich glaube ich muss jetzt noch schnell eine Buchhülle nähen :-)

    Ich finde Du hast das sehr gut erklärt! Ich bin Nähanfänger und ich hab' das verstanden obwohl die Bilder noch gar nicht ganz geladen sind... (bin nur mit einem langsamen Stick online)

    DAnke und liebe Grüße

    Regina

    AntwortenLöschen