[Rezension] Mein schönes falsches Leben von Hilary Freeman



Verlag: Loewe
Seiten: 336
Reihe: -
Preis: 14,95 €
ISBN: 978-3785584484
Originaltitel: When I was me






Was wäre, wenn dein Leben ganz anders verlaufen wäre?

Als Ella eines Morgens aufwacht, hat sich auf einmal alles verändert: Ihre Haare sind über Nacht mehrere Zentimeter gewachsen, sie ist plötzlich eine Einser-Schülerin und ihre Eltern haben sich doch nicht getrennt. Was zunächst gar nicht so schlecht klingt, entwickelt sich zu einem wahren Albtraum. Denn ihr Freund weiß nicht mehr, dass sie schon seit Jahren zusammen sind, und ihre beste Freundin erkennt sie nicht wieder! Verzweifelt versucht Ella herauszufinden, was mit ihr geschehen ist. Eins ist klar: Sie will in ihr altes Leben zurück – koste es, was es wolle.

Bild- und Textquelle: Loewe






Auf der Anzeigetafel steht, dass mein Bus erst in fünf Minuten kommt, also setze ich mich neben eine junge Frau, die gerade mit dem Handy telefoniert, auf die Plastikbank.




Ella wacht eines morgens in ihrem Zimmer auf und doch ist es nicht ihr Zimmer. Ihre Mutter ist ihre Mutter und doch auch nicht. Ella ist sie selbst und wiederum auch nicht. Über Nacht, und das wortwörtlich, stellt sich Ellas Leben auf den Kopf. Sie kann nicht verstehen was mit ihrem Leben passiert ist. Sie wacht auf und alles hat sich verändert: Ihr Zimmer sieht anders aus, sie trägt einen anderen Haarschnitt und andere Kleidung, sie hat andere Freunde, ist eine Einserschülerin. Ella versteht die Welt nicht mehr, kann sich das Geschehene nicht erklären und fühlt sich vor allem eines: Einsam. Denn wer würde ihr zuhören und vor allem wer würde ihr Glauben schenken, dass ihr Leben gestern noch ganz anders war.

Ella ist mir auf anhieb sympathisch. Außerdem leidet man auch direkt mit ihr mit, denn was mit ihr geschieht ist außergewöhnlich und man steht genauso wie Ella im dunklen wie das alles sein kann. Sie hat Familie, Freunde, ein stabiles Umfeld und doch ist sie allein und muss mit der Situation und den neuen Begebenheiten zurecht kommen. Das gelingt ihr auch mal mehr und mal weniger.

Ich möchte jetzt auch gar nicht viel verraten, denn ich finde, dass das Buch auch viel von der Spannung und dem aufdecken der Ereignisse, wie warum, lebt. Die Autorin Hilary Freeman beschreibt geschickt und spannend Ellas auf den Kopf gestellte Welt. Ich hatte das Buch im Rekordtempo gelesen und das Ende fand ich gelungen, wenn es mich auch zwiegespalten zurück lässt. Es geht einerseits etwas schnell und andererseits fand ich einen Punkt wirklich traurig. Auch wenn die Autorin dadurch ihren Prinzipien und der Story treu bleibt. 





„Mein schönes falsches Leben“ ist ein spannender Coming of Age Roman, den ich quasi verschlungen habe. Zusammen mit der Protagonistin deckt man erst nach und nach das komplette Geheimnis auf. Für mich war das Buch ein echter Volltreffer, das zusätzlich zum nachdenken anregt, weswegen ich es wirklich empfehlen kann.








    Kommentare:

    1. Hallo liebe Micha,
      das Buch hört sich richtig gut an, auch das Cover gefällt mir.. da sieht man mal das einem einige Bücher gar nicht direkt auffallen *grübel* :)
      Oje..... irgendwie wurden mir deine Beiträge gar nicht richtig angezeigt die letzte Zeit und ich dachte schon du hast aufgehört zu bloggen :/ *seufz* Gut das es nicht so ist, dann kann ich dich direkt wieder in meine Leseliste auf meinem Blog setzten ^^ Und ich. mag den neuen Namen deines Blogs sehr :)
      Ich hoffe das wir dann auch bald wieder den "Bookishen Wochenrückblick" sehen werden :)
      Ganz liebe Grüße
      Romi :)

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hi Romi,

        das ist es auch, also ich fand es super :)
        Ich habe auch in letzter Zeit nicht gebloggt und komme auch jetzt nicht regelmäßig dazu. Es ist einfach privat so viel los, dass ich das bloggen nur sporadisch machen kann....

        Glg
        Micha

        Löschen
    2. Hallo Micha,

      mir hat das Buch gar nicht gefallen :(



      Liebe Grüße
      Mii von Mii's Bücherwelt

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hi Mii,

        und warum nicht?
        Für mich war es mal wieder richtig spannend, aber es ist ja auch gut dass es unterschiedliche Geschmäcker gibt.

        Lg
        Micha

        Löschen
    3. Huhu!

      Sehr schöne Rezension, und das Buch klingt richtig gut! :-)

      Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

      LG,
      Mikka

      AntwortenLöschen