The Blogging Mom oder the Mom with Blog



Ihr Lieben,

So ähnlich habe ich mich das vor kurzem gefragt. Bin ich die Mama die nebenbei bloggt oder doch die Bloggerin die nebenbei Mama ist. Eindeutig das erste. Doch so einfach ist es ja immer nicht. Lange habe ich versucht, den Blog immer aktuell zu halten, mit Content zu füllen, auch wenn privat keine Zeit dazu war. Mittlerweile bin ich an meine Grenzen gestoßen und aber auch nicht mehr so unglücklich darüber. Ich habe mir im Februar mit den Kids eine Auszeit genommen und eine Mutter-Kind-Kur genossen. Und jetzt sehe ich einiges anders. Klarer. Ich liebe meinen Blog und werde ihn nicht aufgeben, ich werde aber auch keine Beiträge-um-jeden-Preis mehr schreiben, sondern dann wenn ich Zeit habe :) Auch fehlt mir Facebook und das Blogger Konkurrenz Gerangel überhaupt nicht und ich muss sagen, auch das tut erstaunlich gut. Ich sehe derzeit nur selten in FB. Viel lieber verbringe ich die wenige freie Zeit mit den Kindern oder spiele abends derzeit sehr gerne Zelda - Breath of the Wild (ich liebe es!). Das eine oder andere gute Buch wird natürlich auch gelesen. Es wird wohl (leider) noch länger ruhiger hier bleiben. In der nächsten Zeit habe ich zwar einige Rezensionen für euch und hey, den Bloggeburtstag lassen wir natürlich auch nicht ausfallen, oder? Aber so im großen und ganzen ist es derzeit mit bloggen rar gesät. Demnächst fangen auch ein wenig schon die Vorbereitungen für unseren Umzug im Herbst (hoffentlich!) an und auch dann steht erst einmal Haus renovieren an erster Stelle. Nächstes Jahr wird bestimmt alles besser. Lach =] 
Man sollte einfach auf sein Bauchgefühl achten, oder? Und genau das tue ich :)

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Hallo Micha,

    auf jeden Fall! Bloggen ist ein tolles Hobby, also soll es auch SPASS machen. Stress dich nicht.
    Die Familie geht vor - immer.
    Ich stresse mich auch nicht mehr beim Bloggen und ich bin noch nicht so lange wie du Bloggerin. Es ist beeindruckend, wie du das immer so gemanagt hast, aber das irgendwann die Luft draußen ist, verstehe ich.

    Dir wünsche ich viele schöne Stunden mit deinen Kindern, wenn es passt spannende Lesezeit und drück dir die Daumen ,dass das mit dem Umzug so klappt, wie geplant.

    Alles Liebe,
    Tiana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Micha,
    ich kann dich so gut verstehen!!!!
    Ich hatte letztlich auch eine längere Blog-Auszeit und wirklich nur die Rezensionen gepostet. Und ich fand das nicht schlimm - Prioritäten ändern sich im Leben, und für mich geht meine reale Familie ebenfalls zu 100% vor!
    Liebe Grüße Anett.

    AntwortenLöschen
  3. Hey Micha,

    ich kann dich sehr gut verstehen. Ich habe mir schon früh in meiner Bloggerzeit gesagt, dass ich nicht auf Teufel komm raus Beiträge posten möchte, sondern immer dann wenn es mir Spaß macht.
    Ich finde es echt bemerkenswert, dass du trotz deiner Kinder, so regelmäßig zum bloggen kommst. Ich selbst merke mit nur einem Kind, dass nicht mehr so viel Zeit da ist. Und wenn ich Ende August wieder anfange zu arbeiten, wird es auf meinem Blog bestimmt auch deutlich ruhiger.
    Von daher finde ich es gar nicht schlimm, wenn du dir eine kleine Auszeit nimmst bzw. dann ja mehr Zeit für die Familie hast.
    Fühl dich gedrückt!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Micha,

    bloggen, lesen usw. alles nette Zeitvertreibe, aber wenn man Familie hat oder auch aufbaut....muss und das ist auch natürlich und klar Prioritäten setzen und Du machst es genau richtig...

    Also macht Dir keine Gedanken oder Sorgen um Deinen Blog, dass passt schon wie wir in Franken so schön sagen.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Micha,
    nimmt dir die Zeit die du brauchst. Sehe es auch so bloggen ist ein Hobby und die Familie geht vor. Auf das eigene Bauchgefühl hören ist immer gut :-)
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen