[Rezension] GötterFunke - Liebe mich nicht von Marah Woolf



Verlag: Dressler
Seiten: 464
Reihe: 1 / 3
Preis: 18,99 €
ISBN: 978-3791500294
Originaltitel: -






„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."
Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?
Marah Woolf, Autorin der MondLichtSaga und eine der erfolgreichsten Selfpublisherinnen Deutschlands, jetzt erstmals in einem deutschen Verlag!
Bild- und Textquelle: Dressler




Das Cover sieht großartig aus und ist im Original nochmal viel schöner!




Prometheus hatte sich diesen lächerlichen menschlichen Namen gegeben.




Jess fährt mit ihrer Besten Freundin Robyn ins Sommercamp und möchte ein paar schöne Wochen fernab von ihrem stressigen und verantwortungsvollem Familienlieben verbringen. Daraus wird leider nichts, denn schon auf der Hinfahrt funken Jess die Götter dazwischen. Was das Mädchen nicht wahrhaben will, obwohl sie es doch schon ahnt: griechische Götter sind im Camp und mischen dieses gewaltig auf und Jess muss sich direkt in den kompliziertesten von ihnen verlieben!

Die rothaarige Jess ist das nette Mädchen von nebenan, die es jedem immer recht machen will und jedem hilft. Sie sorgt zu Hause für ihre Schwester und die alkoholkranke Mutter. Durch ihren Charakter fällt es leicht, Jess direkt zu mögen und jetzt nachdem ich mit Band eins fertig bin wünsche ich ihr umso mehr ein Happy End!

Cayden ist ein interessanter Charakter, natürlich nicht zuletzt weil er ein Gott ist. Aber auch so kann er polarisieren und wird zu keiner Zeit "langweilig". Ich hoffe, dass er die richtigen Entscheidungen treffen wird und bin gespannt wie es mit ihm und den anderen weitergeht.

Die Autorin Marah Woolf hat einen packenden, jugendlichen Schreibstil, der einem das Buch nur so weglesen lässt. Ich hatte keine Probleme, eher im Gegenteil, das Buch war viel zu schnell zu Ende. Und das ist ziemlich fies, ich fiebere nun Band zwei entgegen! Die Charaktere haben mir mit all ihren Facetten gefallen, die Story ist einfallsreich und Spannung ist konstant vorhanden.
Nebenbei gibt es direkt noch Unterricht: man erfährt viel über die griechischen Götter und Mythen! Ich bin also auf ganzer Linie begeistert!





Nicht nur Götter und Mythologie Fans werden mit "GötterFunke – Liebe mich nicht!" auf ihre Kosten kommen. Marah Woolf packt den Leser ab der ersten Seite und sorgt ab da für Begeisterung! Ich kann das Buch sehr empfehlen!





  • GötterFunke - Liebe mich nicht!
  • GötterFunke - Hasse mich nicht!
  • GötterFunke - Verlasse mich nicht!





Kommentare:

  1. Huhu Micha,

    ist das in Anlehnung an Percy-Jackson-Bücher geschrieben oder gibt es gar keine Ähnlichkeit ...wäre jetzt hier mal meine Frage..

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Hey Micha,

    heute werde ich mit diesem Buch starten und ich bin gespannt, ob es mich genauso überzeugen kann. Ich bin auf alle Fälle schon total gespannt <3

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen