[Rezension] Black Blade - Die Helle Flamme der Magie von Jennifer Estep



Verlag: ivi
Seiten: 336
Reihe: 3 / 3
Preis: 14,99 €
ISBN: 978-3492703574
Originaltitel: The Bright Blaze of Magic






Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...
Bild- und Textquelle: ivi





Dieses Mal in eisigem blau ist das Design wieder recht ähnlich zu den anderen beiden. So schafft es eine Verbindung zwischen allen Teilen. Ich mag es!





»Du bist der schlechteste Dieb, den ich je gesehen habe.«




Lila Merriweather ist zurück! Die sympathische Meisterdiebin zeigt in einem atemberaubenden Finale noch einmal was sie kann und braucht all ihre Talente um zu überleben, als Victor Draconi plant ein für alle mal die Macht komplett an sich zu reißen um alleine über Cloudburst Falls herrschen zu können. 

Lila ist mir mittlerweile ans Herz gewachsen und ich habe in diesem Band nochmal sehr mit ihr gelitten, mich gefreut und während den Kämpfen mitgefiebert. Sie hat wieder einen festen Platz in einer Gemeinschaft, den Sinclairs, gefunden und muss sich nicht mehr im Geheimen als einsame Diebin durchschlagen. 

Devon Sinclair ist auch immer für sie da und unterstützt sie, obwohl eigentlich Lila sein Bodyguard ist. Obwohl er in der Sinclair Familie mit Reichtum und allen Annehmlichkeiten aufgewachsen ist die man sich nur vorstellen kann, ist er so normal und liebenswert geblieben. Ich kann verstehen, dass Lila ihn mag!

Aber auch die anderen Charaktere wie Mo, Claudia, Oscar, Felix und Deah sind mir ans Herz gewachsen. 

Jennifer Estep hat mit “Die helle Flamme der Magie” einen wunderbaren Abschluss der “Black Blade” Trilogie geschaffen. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blicke ich auf die Geschichte in Cloudburst Falls zurück. Das Ende war unglaublich spannend und packend und das bis zur letzten Seite. Endlich wurden alle Geheimnisse gelüftet, die sich seit dem Anfang so angesammelt hatten.






In einem hochspannenden Finale geht es in Cloudburst Falls nochmal um alles. Die Autorin Jennifer Estep konnte mich mit dem finalen Band der “Black Blade” Trilogie auf ganzer Linie überzeugen. Ich konnte noch ein letztes mal mit allen liebgewonnenen Charakteren mitfiebern und kann sagen: Diese Reihe sollte in keinem Bücherregal fehlen.






  

  • Black Blade 1 - Das eisige Feuer der Magie (Zur Rezension)
  • Black Blade 2 - Das dunkle Herz der Magie (Zur Rezension)
  • Black Blade 3 - Die Helle Flamme der Magie





1 Kommentar:

  1. Hey Micha,

    ich habe diese Reihe ja auch unglaublich gerne gelesen. Ich fand es einfach nur toll wie die autorin es verstanden hat, mich in die Story hineinzuziehen und immer wieder mit unvorhersehbarem zu überraschen ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen