[Rezension] Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche von Marie Lu



Verlag: Loewe
Seiten: 416
Reihe: 1 / 3
Preis: 18,95 €
ISBN: 978-3785583531
Originaltitel: The Young Elites


Vorbestellen
Erscheint am 16. Januar 2017




Nach Legend taucht Bestsellerautorin Marie Lu mit ihrer neuen historischen Fantasy-Reihe Young Elites in eine Welt voller Magie ein und zeigt eine Heldin, die zwischen Liebe und Dunkelheit gefangen ist.

Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe ...

X-Men meets Die rote Königin: Eingebettet in eine märchenhafte Welt, die an das Venedig der Renaissance erinnert, erzählt Spiegel-Bestsellerautorin Marie Lu die Geschichte von Adelina, einer sehr komplexen Heldin, die zunehmend von der rachgierigen Dunkelheit, die sie in sich trägt, übermannt wird. Ob ihre Liebe zu Prinz Enzo sie retten kann? Nach dem New York Times-Bestseller Legend der grandiose Auftakt zu einer neuen originellen und actionreichen Fantasy-Trilogie der Autorin.

„Die Gemeinschaft der Dolche“ ist der erste Band der Young Elites-Trilogie.

Mehr Infos und Extras zu Young Elites unter:
www.young-elites.com
Bild- und Textquelle: Loewe




Das Cover zeigt Adelina und ist ein echter Eye-Catcher im Regal!





Morgen früh werde ich sterben.




Adelina Amouteru hat das Blutfieber überlebt, ist von nun an aber immer gezeichnet. Ihr schwarzes Haar hat sich silbern gefärbt und ein Auge musste ihr entfernt werden. Die Überlebenden des Fiebers werden Malfetto genannt und wie Aussätzige behandelt. Viele dieser Kinder, denn nur Kinder überleben das Fieber, entwickeln magische Begabungen und können zum Beispiel die Luft, das Feuer oder das Wasser kontrollieren. Die Angst davor schürt den Hass der Menschen noch mehr und so werden teilweise richtige Hexenjagden veranstaltet. Adelinas Vater hat ihr immer zu verstehen gegeben, dass sie eine Ausgeburt der Hölle ist. Sie wurde also schon früh darauf geprägt, dass außer ihrer Schwester keiner für sie da ist, dass sie ungeliebt und unverstanden ist. Nur schwer kann sie Vertrauen fassen…

Adelinas Schicksal ist herzergreifend. Das Mädchen hat nie Liebe erfahren und wurde immer wieder verraten, sodass sich die Dunkelheit wie ein roter Faden durch ihr Leben zieht. Ich fand es faszinierend, Adelina auf ihrem Weg zu begleiten, auch wenn der immer steinig war und es vermutlich auch bleiben wird. Für mich ist sie ein sehr interessanter Charakter und ich bin gespannt, wohin ihre Entwicklung gehen wird.

Die anderen Begabten haben mir auch sehr gut gefallen, vor allem Enzo. Er ist das was man sich unter einem Anführer vorstellt und seine Gabe, das Feuer zu beherrschen ist gewaltig. Aber auch Adelinas Schwester Violetta hat es mir angetan, da man spürt, dass hinter dem stillen, freundlichen Mädchen mehr steckt.

Marie Lu hat einen fantastischen, mitreißenden Schreibstil der mich schon bei der „Legend“-Trilogie begeistern konnte. Ihre Idee der düsteren Anti-Heldin konnte mich sofort überzeugen und auch das Setting, die Welt der magisch Begabten die verfolgt und gejagt werden, passte super dazu. Die Charaktere besaßen Tiefe und waren fast alle sehr geheimnisvoll, sodass es eigentlich immer spannend war. Man hat dem Buch gegenüber auch eine gewisse Erwartungshaltung und die Autorin schafft es gekonnt, diese zu erfüllen. Wenn auch, wie ich finde, sehr tragisch. Anders als in den vielen anderen Helden-Geschichten, wird am Ende eben nicht alles rosa-rot-toll. Marie Lu bleibt sich ihrem Stil treu und das Ende ist so spannend! Ich fiebere jetzt schon Band 2 hingegen.






„Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche“ ist ein düsterer, fesselnder Trilogie-Auftakt mit einer faszinierenden Antiheldin! Fantasy- und Dystopie-Leser werden sicher ihre Freude mit dem Buch haben und ich kann es absolut jedem ans Herz legen!








  • Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche
  • The Rose Society (Engl. Titel)
  • The Midnight Star (Engl. Titel)






Kommentare:

  1. Tolle Rezension.
    Ich bin schön öfter über die englsiche Ausgabe gestoßen, mir war bis jetzt nicht bewusst, dass es auf deutsch noch nicht erschienen ist.
    Werd ich mir dann doch mal genauer anschaun :)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hey Micha,

    ich habe schon soooo viel gutes zu dem Buch gehört, dass ich es unbedingt lesen muss. Daher ist es gleich mal auf der WuLi gelandet ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ruby,

      das freut mich *_* Es ist aber auch wirklich super <3

      Lg
      Micha

      Löschen
  3. Huhu liebe Micha,

    ich fand das Buch auch total genial. Meine Rezension habe ich auch eben gepostet :)

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sonja,

      da muss ich später mal gucken kommen ;)

      Lg
      Micha

      Löschen