[Rezension] Angelfall - Tage der Dunkelheit von Susan Ee




Verlag: Heyne
Seiten: 448
Reihe: 2 / 3
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3453317482
Originaltitel: World After








Kaum hat Penryn ihre kleine Schwester Paige aus dem Hauptquartier der Engel in San Francisco befreit, wird diese erneut entführt. Und so muss sich Penryn in den rauchenden Trümmern der Stadt erneut auf die Suche nach Paige machen. Dabei findet sie heraus, welch finstere Pläne die Engel wirklich verfolgen. Ihre letzte Hoffnung ist der gefallene Engel Raffe, der jedoch vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens steht: Soll er auf sein Herz hören und Penryn helfen, oder soll er versuchen, seine Flügel zurückzubekommen?
Bild- und Textquelle: Heyne-Verlag




Die englischen Cover sind so, so toll. Die deutschen treffen leider so gar nicht meinen Geschmack. Auch Band 2 nicht. Ich finde, es hat auch keinen großen Bezug zur Geschichte.

Alle glauben, ich sei tot.




Penryn konnte nur knapp den bösen Engeln entkommen. Raffe und ihre Familie hatten sie für tot gehalten, doch sie lebt. Nun aber wird sie wieder mit dem Überleben und dem schweren Schicksal ihrer Schwester konfrontiert. Paige wurde als Versuchskaninchen von den Handlangern der Engel entstellt und wirkt nicht mehr wie Penryns süße, kleine Schwester. Und auch Raffe ist verschwunden…

Penryn ist ein starker Charakter und ist an den Geschehnissen noch gewachsen. Nun muss sie wieder für ihre Familie, ihre Mutter und ihre Schwester, da sein. Schwere Entscheidungen zum Wohle aller treffen und sich dabei auch nicht ganz vergessen. Und überleben.

Paige und die Mutter der Mädchen sind zwei interessante Charaktere bei denen ich immer hin und hergerissen war ob ich sie nun mag oder nicht. Sie sind eben sehr speziell. Paige hat sich sehr verwandelt, nachdem sie gerettet wurde und ihre Mutter ist immer noch so herrlich verrückt wie in band eins. Die zumindest bringt immer wieder Pep in die düstere Atmosphäre.

Susan Ee weiß wie man schreibt und fesselt ihre Leser bis zur letzten Seite. Die Autorin konnte mich mit dem Mitteteil ihrer auf eine Trilogie angesetzten Reihe wieder total begeistern. Ich liebe Penryn und ich liebe Raffe!
Wie auch schon bei Band 1 ist auch Band 2 wieder nichts für schwache Nerven oder zartbesaitete. Die Engel und ihre Brut gehen nicht gerade zimperlich den Menschen um, die sie entweder abschlachten und auf ähnlicherweise zu Futter „verarbeiten“. Und trotzdem ist die Geschichte sooo mega gut, dass ich 10 Teile davon lesen könnte. Ursprünglich sollten es ja 5 werden, aber drei sind auch gut! „Angelfall“ bietet eine spannende, dystopische Geschichte in dem die sonst immer guten die bösen sind! 




„Angel Fall - Tage der Dunkelheit“ kann sich ohne weiteres mit Band eins messen. Ich bin nach dem beenden wieder total geflasht und begeistert, ich liebe die Bücher einfach. Lest es unbedingt und begleitet Penryn und Raffe durch eine dystopische Welt voller Gefahren! Ihr werdet euren Spaß dabei haben!









  • Angelfall 1 - Nacht ohne Morgen (Zur Rezension)
  • Angelfall 2 - Tage der Dunkelheit
  • Angelfall 3 - End of Days (Engl. Titel)






Kommentare:

  1. Hey Micha,

    die Reihe interessiert mich ja schon sehr, aber ich habe jetzt erst wieder gelesen dass der dritte Teil eventuell nicht übersetzt wird. Da bekomme ich dann schon wieder Lust es nicht zu lesen, weil ich mir ein englisches Buch dann doch weniger zutraue -.-

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ruby,

      ja, das ist doof, aber die Reihe ist wirklich so toll und wenn keiner die Bücher kauft dann wird auf jeden Fall nicht übersetzt :-/ Ein Teufelskreis :(

      Lg
      Micha

      Löschen