[Oetinger Blogger Adventskalender] Tag 7 - Caspar und der Meister des Vergessens



Hallo ihr Lieben,

heute öffnet sich bei mir das 7. Türchen des Blogger-Adventskalenders der Verlagsgruppe Oetinger 

Dahinter verbirgt sich Caspar und der Meister des Vergessens von Stefanie Taschinski.




Inhaltlich geht es um den Jungen Caspar. Dessen Bruder Till verschwindet eines Tages spurlos und dass sich auch seine Eltern nicht an ihn erinnern können, macht das Ganze nur mysteriöser. Caspar macht sich also allein auf die Suche nach seinem kleinen Bruder und erlebt nicht nur ein spannendes Abenteuer, sondern deckt auch ein uraltes Geheimnis auf. Die ganze Lesemaus-Rezension gab es gestern auf dem Blog und ihr könnt sie hier lesen




Ihr könnt nur heute 3 Exemplare von Caspar und der Meister des Vergessens gewinnen!

Um in den Lostopf hüpfen zu dürfen, beantwortet mir doch einfach in einem Kommentar die Frage:

Würdet ihr euch auch alleine auf die Suche nach eurem Bruder  (oder einem anderen Familienmitglied) machen?

Mit  der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den  Teilnahmebedingungen einverstanden. Die Gewinner findet ihr am Folgetag hier auf dem Blog und bei Ka-Sas Buchfinder!

Gewonnen haben: 
Bianca Kranz, Apathy, Melanie Mallek - Herzlichen Glückwunsch =)

Bitte schickt eure Postadresse per Mail an: netzwerkagenturbookmark@gmail.com
Betreff: Oetinger + jeweiliger Gewinntag (1. Dezember usw)
Ansprechpartner ist Katja Koesterke

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    wenn es hat nicht anders geht würde ich mich alleine auf die Suche machen. Mehr erfolgschancen rechne ich mir aber aus wenn mit einige Freunden beim Suchen helfen würden.

    Lg lesemaus1981

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Micha =)

    aha! Jetzt weiß ich auch, was du gestern am Ende deiner Rezi meintest ^^. Na wenn das so ist, versuche ich natürlich mein Glück.
    Ich denke, dass es wesentlich einfacher wäre, wen man Unterstützung hat und das würde mir auch sicherlich leichter fallen. Aber ja, wenn es nicht anders geht, würde ich mich auch allein auf die Suche begeben.

    LG
    Anja
    druckbuchstaben@gmx.de

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen =)

    Wenn es keine andere möglichkeit gibt 100 Prozentig .

    Lieben Gruß
    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen!

    Wenn ich wirklich niemanden überzeugen könnte mir zu helfen - klar!
    Aber ich würde alles daran setzen, dass ich nicht alleine los muss. :)

    LG, Insi

    AntwortenLöschen
  5. Guten morgen 😊

    Natürlich würde ich mich auf die Suche nach (in meinem Fall) meiner Schwester machen.

    Ich könnte mir vorstellen, dass dieses Buch eine perfekte Geschichte for meine 3 Jungs ist. Da ist die Geschwisterliebe nämlich nicht immer so riesig ;)

    Eine schöne Adventszeit wünsche ich dir noch!

    LG Susan

    AntwortenLöschen
  6. Ja das würde ich. Ich würde mich da von nichts abhalten lassen. Irgendwie würde ich es schon schaffen mein Familienmitglied zu finden. Ich denke da immer positiv und hänge mich da dann echt rein. Danke für deinen Beitrag. Ich würde mich über das Buch sehr freuen. Lg Nicole

    AntwortenLöschen
  7. wenn dieser einfach so verschwindet aus meinem leben dann sicherlich weil ich ja auch vorher ein enges Verhältnis mit ihm hätte aber wäre es einer den ich gar nicht kannte dan glaube vielleicht eher nicht!
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  8. Tolles gewinnspiel und NATÜRLICH! Hallo? Familie ist ja wohl das wichtigste und würde einer verschwinden würde ich gar nicht zögern!

    AntwortenLöschen
  9. Wirklich ein süßer Beitrag und ein super Gewinnspiel.
    Wenn ich einen Menschen suchen müsste, den ich von Herzen liebe, wäre das für mich gar keine Frage und ich würde mich sofort auf die Suche nah ihr/ihm begeben.
    Der Gedanke, meine Schwester könnte verloren gehen, ist wirklich erschreckend.

    Liebe Grüße
    Martina Suhr

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Micha
    Natürlich würde ich einen Freund oder ein Familienmitglied auch allein suchen. Wenn mir der Mensch wichtig ist dann werde ich alles daran setzen diesen zu finden.
    Liebe Grüße Doreen

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Micha

    Wenn ich die Möglichkeit hätte würde ich lieber mit jemanden auf die Suche machen. Zu zweit kann man viel mehr absuchen und der andere hilft.
    Ist das nicht möglich, natürlich würde ich die Suche allein machen.

    LG
    Bianca

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Micha,
    nur im Notfall, denn mit anderen wäre es auf jeden Fall besser. Aber bevor keiner geht, würde ich mich natürlich alleine auf den Weg machen.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Micha,
    ja, auf jeden Fall würde ich auf die Suche gehen. Aber wenn möglich mit Hilfe. Wenn niemand da ist, dann würde ich mir welche suchen. Freunde helfen oft.
    Wenn aber niemand da ist, dann würde ich mich auch alleine auf die Suche machen.

    Das Buch klingt toll.

    Liebe Grüße Dani

    AntwortenLöschen
  14. Ganz sicher würde ich mich alleine auf die Suche machen. Aber erst einmal würde ich versuchen Bekannte und Freunde zu aktivieren, ob sie nicht auch helfen wollen, aber einfach nichts tun, das geht ar nicht.

    AntwortenLöschen
  15. Ja, ich würde mich auch alleine auf die Suche machen :)LG Chanel

    AntwortenLöschen
  16. Ja natürlich würde ich mich auch alleine auf die Suche begeben, aber es wäre schon besser, wenn jemand noch mitkäme.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  17. Huhu,
    mmh gute Frage, wahrscheinlich würde ich mich schon auch alleine auf die Suche machen und mir unterwegs dann jedoch hier und da Hilfe suchen, wenn ich bei manchen Sachen nicht weiter komme...
    Liebe Grüße
    Elchi

    AntwortenLöschen
  18. Guten Abend,

    hm, diese Frage kann ich nur schwer beantworten aber ich versuche es einfach mal. Wenn es ein Familienmitglied ist, welchem ich nahe stehe bzw. eine gute Verbindung zu ihm/ihr habe, dann vielleicht ja. Allerdings denke ich, kann man das nur eindeutig beantworten, wenn man vor so einer Situation steht.

    Liebe Grüße
    Amelie Summ

    AntwortenLöschen
  19. HalliHallo,

    wenn ich mir vorstelle, mein Bruder wäre verschwunden, würde ich alle Hebel in Bewegung setzen um ihn zu finden. Und wenn das heißt alleine loszuziehen, würde ich auch das machen :)

    LG
    PineHill
    territussi@web.de

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Micha!

    Ja, das würde ich durchaus tun - allerdings wäre es mir natürlich bedeutend lieber, wenn ich das nicht alleine machen müsste :-)

    LG KleinerVampir

    yalbo[at]web[punkt]de

    AntwortenLöschen
  21. Huhu,
    ich würde auf jeden Fall mich auf die Suche machen. Ich hatte es sogar schon einmal, dass ich nicht wusste, wo meine Schwester war. Da hatte ich echt Angst um sie gehabt und habe alle Freunde abtelefoniert. Zum Glück, ist sie dann am nächsten Tag wieder aufgetaucht, auch wenn es im Krankenhaus war.
    Aber es ist wirklich hilfreich, wenn man dabei eine Unterstützung hat, um nicht zu verzweifeln.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  22. Hallo ,

    ich würde mich schon auf die Suche machen aber nicht alleine.
    Ich wünsche Dir schönen Abend :)

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  23. Hallo und vielen Dank für diese schöne Verlosung! Ich würde mich auch alleine auf die Suche machen, wenn ich keine Unterstützung bekommen würde.

    viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  24. Huhu Micha,

    wenn ich keine Hilfe hätte würde ich mich auch alleine auf die Suche machen. Natürlich wäre aber Hilfe sehr schön und so bin ich jetzt schon gespannt darauf, wie Caspar und ob überhaupt er seinen Bruder findet.

    Liebe Grüße
    Jenny

    jenny.eberle[at]web.de

    AntwortenLöschen
  25. Als Kind sicherlich nicht, aber als Erwachsener schon. Ich habe dies selbst schon getan, doch bisher auch nur wenige Erfolge verbuchen können.

    Herzliche Grüße & eine schöne Adventszeit!

    AntwortenLöschen
  26. Nein, ganz alleine lieber nicht, da hätte ich dann gerne jemanden bei mir, der mich bei der Suche begleitet.

    daniela.schiebeck(at)t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen