[Rezension] Worte für die Ewigkeit von Lucy Inglis



Verlag: Chicken House
Seiten: 400
Reihe: -
Preis: 19,99 €
ISBN: 978-3551520876
Originaltitel: Crow Mountain





Sommer in Montana, darauf hat Hope so gar keine Lust. Aber gegen ihre resolute Mutter kann sich die 16-Jährige einfach nicht durchsetzen. Und hier, mitten im Nirgendwo, auf einer einsamen Pferderanch begegnet sie Cal, der ihr Leben für immer verändern wird. Montana 1867, die 16-jährige Emily ist auf dem Weg zu ihrem Ehemann, den sie nie zuvor gesehen hat. Doch die Kutsche, in der sie unterwegs ist, verunglückt und als einzige Überlebende wird sie von Nate gerettet - einem Halbindianer, der ihr zeigt, was Leben und Freiheit bedeutet. Zwei große Liebesgeschichten, die auf schicksalhafte Weise miteinander verbunden sind. Ausgezeichnet als beste Liebesgeschichte des Jahres von der Romantic Novelist Association!
Bild- und Textquelle: Chicken House





Das Cover ist ein echter Blickfang und passt für mich sowohl zum Titel als auch zum Inhalt. Außerdem erschafft es so ein schönes sommerliches Feeling!





Montana, 1867. Das Camp war ein Hexenkessel, voller raubeiniger
Männer und Frauen, Tiere, Schmutz und Lärm.




Die 16 Jahre alte Hope muss den Sommer mit ihrer Mutter auf einer Pferderanch verbringen. Ob sie will oder nicht. Dort trifft sie auf den Sohn des Besitzers, den 19-jährigen Cal. Diese Begegnung ändert alles. Gleichzeitig wird aber auch Emilys Geschichte erzählt, welche im Montana des Jahres 1867 spielt. Beide Mädchen trennen sehr viele Jahre und doch ist ihre Geschichte miteinander verwoben.

Hope ist ein richtig süßes Mädchen. Ich mochte sie von Anfang an und finde ihre enorme Weiterentwicklung im Buch echt klasse. Außerdem passt sie super zu Cal, oder er zu ihr. Ihr wisst was ich meine =)

Auch Emily konnte mich direkt für sich gewinnen. Sie passt gut in die damalige Zeit, aber auch sie macht eine große charakterliche Entwicklung durch, die ich gespannt mitverfolgt habe. Vieles ist auch Nate zu verdanken und die beiden sind echt super zusammen.

Lucy Inglis hat diesen ganz besonderen Erzählstil, der einen in seinen Bann zieht und ganz schwer wieder los lässt. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages gelesen, weil ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte und wissen musste wie es weiter- bzw. zu Ende geht! Es war faszinierend wie die Autorin es gekonnt schafft, die Fäden der Vergangenheit und der Zukunft so zu verweben, dass aus ihnen eine extrem spannende, interessante, emotionale Geschichte wurde. Die Charaktere sind alle toll und besitzen das gewisse etwas mit Ecken und Kanten das sie nachhaltig, interessant und greifbar macht. Menschlich. Ja, ich liebe die Geschichte und kann nur sagen, dass ihr zu diesem Buch greifen müsst. Haltet aber auch unbedingt eure Taschentücher bereit! ;)





"Worte für die Ewigkeit" ist genau das, was der Titel sagt: Geschriebene Worte, die einem eine Ewigkeit im Kopf bleiben. Die tief berühren und ins Herz gehen. Ein Highlight für mich über das ich noch lange nachdenken werde und das ich jedem unbedingt ans Herz legen möchte. Lest es! Das E-Book gibt es schon zu kaufen, das Printbuch erscheint am 01. September!




Kommentare:

  1. Hey Micha,

    das klingt nach einem wirklich gefühlvollen Buch. Mir ist es schon öfters über den Weg gelaufen, aber bisher konnte ich mich noch nicht aufraffen. :D
    Aber du machst mich sehr neugierig.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Micha,
    mir hat die Geschichte auch richtig gut gefallen! Toll, dass es bei dir auch so war:-)
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen