[Rezension] Die Zeitenspringer-Saga 2 - Die Farbe der Zukunft von Meredith McCardle



Verlag: ivi
Seiten: 384
Reihe: 2 / 3
Preis: 16,99 €
ISBN: 978-3492703550
Originaltitel: Blackout






Wenn man Mitglied einer geheimen Zeitreise-Organisation ist, hat man sicherlich kein ruhiges Leben. Doch seit Annum Guard eine neue Chefin hat, steht Amanda, Codename Iris, nonstop unter Stress. Zum Glück hat sie ihren Freund Abe an ihrer Seite! Doch als plötzlich mehrere Zeitenspringer spurlos verschwinden, macht Iris eine schreckliche Entdeckung: Eine Einheit namens »Blackout« versucht jeden auszuschalten, der sich XP in den Weg stellt, einer ominösen korrupten Macht innerhalb der eigenen Reihen. Gemeinsam müssen Iris und Abe das dichte Netz aus Lügen und Geheimnissen um Annum Guard entwirren ohne aufzufliegen. Doch je mehr Iris erfährt, desto dringender muss sie sich fragen, wie viel sie riskieren will … Denn wer zu sehr in die Vergangenheit eingreift, gefährdet die Menschheit selbst.
Bild- und Textquelle: ivi





Das Cover ist schlicht, mit der Iris darauf passt es aber perfekt zu der Protagonistin und natürlich auch zum ersten Teil.





Ich bin diesen Monat schon dreimal Zeugin geworden, wie mein Vater das Gesetz gebrochen hat, und ich kann definitiv ­sagen, dass es nicht so ist wie im Kino.




Der zweite Teil geht direkt spannend los. Annum Guard hat eine neue Chefin, die Iris nicht schon, eher im Gegenteil: sie macht ihr das Leben zur Hölle. Außerdem muss Iris dringend einige Rätsel um die geheimste aller Geheimorganisationen entwirren, die sie, ohne es zu ahnen, wieder in große Gefahr bringen. Und weil das alles noch nicht reicht, bekommt sie Praktikanten aufgebrummt und es verschwinden spurlos Mitglieder. Aber wer hat denn auch gesagt ein Leben als Geheimagentin wäre leicht?

Iris / Amanda ist eine super sympathische Protagonistin, die ich schon in Band eins in mein Herz geschlossen habe. Sie arbeitet hart und zielstrebig um Ergebnisse zu erzielen und tut viel dafür um endlich alles aufzuklären. Leider reitet sie sich dadurch auch tiefer in den ganzen Mist rein und gerät in große Gefahr. Ich habe ständig mit ihr gelitten und gehofft, gebangt, gezittert…

Abe, der jetzt auch ein Teil der Geheimorganisation ist, tut Iris unheimlich gut. Er ist ihre Stütze, ihre konstante im Leben voller Intrigen und Geheimnissen. Aber Auch die anderen bekannten Charaktere sind wieder mit von der Partie, auch wenn Iris vieles im Alleingang meistern muss.

Die Autorin Meredith McCardle spinnt ihr Geschichten-Netz rund um Annum Guard perfekt weiter. Es ist eigentlich direkt von Anfang an wieder spannend. Neue Personen werden eingeführt und eigentlich sitzt man die ganze Zeit nur angespannt vor dem Buch bis man irgendwann jeden verdächtigt. Die Autorin spielt gekonnt damit und konnte mich mit ungeahnten Wendungen richtig begeistern. Die alten liebgewonnenn Charaktere konnten sich weiterentwickeln und mich dadurch wieder sehr begeistern. So richtig fies ist dann ja wohl das Ende. Mit einem Megamonster-Cliffhanger und dem wtf-Gefühl lässt uns die Autorin zurück und eins ist sicher: Band drei muss gelesen werden! Ich fiebere jetzt schon darauf hin. 





Zeitreisen war noch nie so actiongeladen und gefährlich wie mit "Die Zeitenspringer-Saga 2 - Die Farbe der Zukunft“. Ich habe das Buch nur so weg gelesen weil es so unglaublich spannend war und das bis zum Ende. Einem Mörder-Ende, bei dem man das Buch quasi an die Wand klatschen möchte, weil es in einer echt miesen Situation einfach aufhört. Ich kann euch die Reihe so empfehlen, glaubt mir, ihr werdet es nicht bereuen! 






 
  • Die Zeitenspringer-Saga 1 - Die achte Wächterin (Zur Rezension)
  • Die Zeitenspringer-Saga 2 - Die Farbe der Zukunft
  • ???





Kommentare:

  1. Heyho,

    die Reihe muss wohl einfach auf meine WuLi, denn du klingst mehr als begeistert ;)

    Liebe Grüße,
    ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ruby,

      die Bücher werden dir ganz, ganz sicher gefallen :D

      Lg
      Micha

      Löschen