[Rezension] Midnight Eyes 3 - Tränenglut von Juliane Maibach



Verlag: Juliane Maibach
Seiten: 344
Reihe: 3 / 3
Preis: 9,90 €
ISBN: 978-3000507021
Originaltitel: -






Emilys schlimmste Befürchtungen bewahrheiten sich – ihre Liebe zu Ray ist nicht mehr länger geheim. Ausgerechnet seine Schwester erfährt von der Beziehung und versucht mit allen Mitteln die beiden auseinanderzureißen. Diese sieht nur einen Weg und kommt ihrer Widersacherin gefährlich nahe … Emily kann nicht ahnen, dass sich im Hintergrund noch weitaus schrecklichere Dinge abspielen: Jemand, dem sie blind vertraut, übt Verrat an ihr und bringt damit nicht nur ihr Leben, sondern ganz Neffarell in Gefahr. Etwas Grauenhaftes wird befreit, dem sie sich nun entgegenstellen muss. Wem kann sie noch trauen und wie soll sie sich gegen das Schicksal zur Wehr setzen, wenn alles verloren scheint?
Bild- und Textquelle: Juliane Maibach





Dieses mal in Rot gehalten ist auch das dritte Buch der Reihe wieder eine echter Augenschmaus.




Das kleine weiße Reihenhaus sah aus wie jedes andere in der langen, ruhigen Straße, in der Autos parkten, Kinder in den Vorgärten spielten und die Bewohner ihre Einkäufe nach Hause trugen.




Ray und Emily führen eine glückliche Fernbeziehung. Ray muss sich immer noch aus der Dämonenwelt davonschleichen um Emily zu sehen und um sie einerseits zu schützen und auch selbst keine Strafe zu bekommen. Doch gerade seine Schwester findet alles heraus und macht den beiden das Leben schwer. Aber auch Sven kann einen Dämon in Emilys Nähe nicht akzeptieren und greift zu schwereren Geschützen, welche ihren Lauf nehmen und die ganze Dämonenwelt in Gefahr bringen.


Emily ist mit Ray an ihrer Seite endlich glücklich und das merkt man auch. Sie wirkt freier und unbeschwerter, aber auch reifer. Die Ereignisse haben sie gestärkt. Ich mag das Mädchen wirklich gern und habe sie auf ihrem letzten Abenteuer wieder mit Begeisterung begleitet und ständig mitgefiebert.


Ray ist ein richtig cooler Dämon. Anders als bei Dämonen eigentlich üblich ist er gar nicht böse, aber er ist stark und weiß was er will. Er beschützt Emily mit allen Mitteln und ist bereit sehr viel für sie zu opfern und aufzugeben. Auch wenn er sich für sie gegen seine Familie und Freunde stellen muss, tut er das. 


Juliane Maibach hat mit dem Abschluss der „Midnight Eyes“ Trilogie nochmal alles gegeben. Die Beziehung zwischen dem Menschenmädchen und dem Dämon steht unter einem wirklich schlechten Stern und der Leser muss bis zuletzt um beide bangen. Gleichzeitig fand ich es aber auch toll, dass man die Dämonenwelt näher kennen lernt, da das Geschehen größtenteils dorthin verlagert wurde. Starke Protagonisten und eine spannende Handlung inklusive. Ich kann allen Dämonenfans diese Reihe also wirklich nur ans Herz legen, sie ist wunderschön!




"Midnight Eyes - Tränenglut" ist ein starker Abschluss für eine wirklich gute Reihe! Das Ende ist einfach perfekt gelöst und es bleiben keine Fragen offen. Wirklich toll gemacht! Eine echte Empfehlung von mir für diese wundervolle Reihe!





  





Kommentare:

  1. Hallo Micha,

    wow, dieses Buch kannte ich bislang noch nicht. Es hört sich aber genau nach meinem Beuteschema an. Besonders die Liebesbeziehung scheint mit ihren Spannungsmomenten (Widersacher Sven) richtig interessant zu sein.

    Vielen Dank für diese Buchempfehlung.

    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hey Micha,

    ich liebe diese Buchreihe. Ich mag die Schreibweise von Juliane und die Story an sich überhaupt. Schade dass es vorbei ist, aber es hat mit einem Knall geendet also perfekt ;)

    Liebe Grüße,
    ruby

    AntwortenLöschen