[Rezension] Zwischen Licht und Finsternis von Lucy Inglis



Verlag: Chicken House
Seiten: 400
Reihe: -
Preis: 19,99 €
ISBN: 978-3551520807
Originaltitel: City of Halves








London, heute. Mädchen verschwinden. Und seltsame Kreaturen tauchen auf den Straßen auf. Fast wäre die 16-jährige Lily von einem zweiköpfigen Hund getötet worden. Doch urplötzlich steht Regan vor ihr – gut aussehend, geheimnisvoll und faszinierend. Merkwürdig, dass er ihre seltene Blutgruppe kennt, aber noch merkwürdiger, dass es angeblich eine Verbindung zwischen Lily, Regan und den verschwundenen Mädchen geben soll. Von einer auf die andere Sekunde befindet sich Lily in einem Strudel aus Verbrechen und Verrat, Verschwörung und Leidenschaft, Licht und Finsternis. Fantastisch, romantisch, gefährlich!
Bild- und Textquelle: Chicken House




Ich liebe das Cover, denn mal ehrlich: durch das Mädchen, das sich so halb hinter einem Fledermausflügel verbirgt, bekommt man direkt Lust aufs lesen weil das Buch damit schon sagt: komm und finde mein Geheimnis heraus. Auch toll finde ich den Titel, denn er ist wirklich mit der Geschichte verbunden und nicht nur zum Leserfang gedacht!




>>Okay, was haben wir also?<< Lilys Dad lief in der Küche herum und strich sich durch sein grau meliertes Haar.




Lily lebt mit ihrem Vater zusammen, welcher Anwalt ist. Um ihn zu unterstützen, die beiden stehen sich unglaublich nah nachdem die Mutter nach ihrer Geburt einfach verschwand, hackt sie sich quasi durchs Internet und ist damit auch sehr erfolgreich. Um etwas für ihren neuesten Fall zu überprüfen geht sie in eine Londoner Seitengasse und wird von einem Zweiköpfigen Hund angegriffen und schwer verletzt. Da Lily eine seltene Blutgruppe hat, braucht sie dringend spezielle Hilfe. Hilfe bekommt sie von dem ebenso gutaussehenden wie mysteriösen Regan. Ab da an gerät Lily in eine gefährliche magische Welt.

Lily ist ein richtiger Computernerd, die dafür lebt sich irgendwo einzuhacken und dadurch ihren Vater zu unterstützen. Das hat es mir anfangs schwer gemacht einen Zugang zu ihr zu finden. Aber als dann mehr und mehr die Einzelheiten zu Lilys seltener Blutgruppe rauskommen und man mehr über sie erfährt, mochte ich sie auch immer mehr. Beim zuschlagen des Buches war ich dann ein richtiger Lily-Fan und habe das Mädchen fest in mein Herz geschlossen.

Regan taucht aus dem Nichts auf und rettet Lily auf ungewöhnliche Art das Leben. Schon allein das macht ihn total geheimnisvoll. Aber auch sein Verhalten war merkwürdig und altertümlich. Zudem ist Regan ein sehr ruhiger Charakter. Auch bei ihm brauchte ich lange bis wir eine Verbindung hatten und auch ihn finde ich mittlerweile ziemlich cool. Er ist stark, clever und hach ein toller Charakter der prima zu Lily passt weil sich die beiden super ergänzen.

Aber auch die ganzen unglaublichen Charaktere und Wesen um Lily und Regan herum waren klasse und anders als die Hauptcharaktere konnten sie mich direkt begeistern. Auf die ein oder andere Weise.

Ich finde es wirklich schrecklich, dass ich jetzt folgendes schreiben muss: Das Buch und ich hatten keinen guten Start. Man wird einfach in das Geschehen geworfen und ich bin nicht in die Geschichte reingekommen, wurde auch mit den Hauptcharakteren nicht warm und das Drumherum stimmte auch nicht. Bis dann der Knoten geplatzt ist und ich von der Geschichte quasi verschluckt wurde. Plötzlich war ich mittendrin, konnte alles verstehen, nachvollziehen und mochte die beiden Protagonisten! Ich fand die zweite Hälfte des Buches so gut, dass es mich lange nicht losließ und ich wirklich etwas traurig bin, dass ich durch den blöden Anfang nicht volle Punktzahl geben "darf".
Die Autorin Lucy Inglis hat eine interessante Geschichte geschaffen, die, wenn man erst einmal hineingefunden hat, wirklich packend, magisch und actionreich ist! Die Charaktere sind zumindest ab der Hälfte des Buches sympathisch, stark, liebenswert und man leidet total mit ihnen mit. Für mich ist es also ein echtes Highlight, das ich wirklich empfehlen kann.





"Zwischen Licht und Finsternis" konnte mich nach einem schlechten Start wirklich mehr als begeistern. Für mich ist es ein Fantasy-Highlight vom feinsten! Viele magische und mystische Elemente, Action und unglaubliche Spannung schaffen eine ganz besondere Atmosphäre.







Kommentare:

  1. Huhu,

    stimmt eine nette Geschichte mit Figuren mit denen man gerne als Leserin mitfiebert und leidet.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Hey Süße,

    ich mochte die Story ja auch sehr gerne, wobei mir ein bisschen etwas gefehlt hat. Aber im Groen und Ganzen empfehlenswert. ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Liebes,

      ja, also mir fiel der Einstieg schwer ^^;

      Glg
      Micha

      Löschen
  3. hey :)
    ich stimme dir voll und ganz zu - es hat mich am Anfang irgendwie gestört, dass Regan Lily zwar auf alle Fragen antwortet, aber das irgendwie gar nichts erklärt. Und für Lily war alles klar :D Ansonsten hat mir die Grundidee auch richtig gut gefallen, ich hätte mir nur gerne ein bisschen mehr Innenleben bei den Charakteren gewünscht, das kam irgendwie zu kurz bei der ganze Action.

    liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lena,

      ja, andere hätten das Weite gesucht aber Lily bleibt einfach cool xD

      Lg
      Micha

      Löschen