[Rezension] Das Licht von Aurora von Anna Jarzab



Verlag: Loewe
Seiten: 448
Reihe: 1 / 3
Preis: 17,95 €
ISBN: 978-3785579503
Originaltitel: Tandem
Erscheinungsdatum: 22. Juni 2015






Ich hatte nicht das Gefühl, als würde er nach Aurora gehören. Ich hatte eher das Gefühl, als würde er zu mir gehören, egal wo ich war. Aber das lag ja nicht in meiner Hand und in seiner auch nicht. Schon immer wollte die 16-jährige Sasha in die Rolle ihrer liebsten Romanheldinnen schlüpfen und Abenteuer in fernen Welten erleben. Nicht ahnend, dass die Geschichten ihres Großvaters über Parallelwelten tatsächlich wahr sind, landet sie plötzlich unfreiwillig in Aurora – einer modernen Monarchie. Neben einem Leben am Hofe erwartet Sasha hier auch die ganz große Liebe. Doch Palastintrigen und Verrat drohen ihre Träume zu zerstören ... Einmal Prinzessin sein! Der erste Roman in Anna Jarzabs spannender Jugendbuch-Reihe entführt Leser in eine Parallelwelt, in der eine Monarchie herrscht. Eine Geschichte voller Fantasy, Romantik, Geheimnisse und Verrat – für alle Fans der Bestseller-Trilogie Selection. „Das Licht von Aurora“ ist der erste Band der Aurora-Reihe.
Bild- und Textquelle: Loewe




Ich habe mich in das Cover verliebt als ich es zum ersten Mal gesehen habe. Es zeigt Aurora und im Nachthimmel ist eine Prinzessin bzw. ein wunderschönes Kleid angedeutet. Perfekt!

In der 10. Klasse belegte ich einen Philosophiekurs, um Punkte für meinen Abschluss zu sammeln.




Sasha ist ein ganz normales Mädchen. Sie lebt bei ihrem Großvater weil ihre Eltern vor vielen Jahren bei einem Unfall ums Leben kamen. Als der Schulschwarm Grant sie plötzlich beachtet und dann zum Abschlussball einlädt ist sie zuerst vorsichtig, lässt sich dann aber auf ihn ein. Bis er sie entführt - in eine Parallelwelt namens Aurora. Dort muss sie die Rolle der verschwundenen Prinzessin Juliana spielen, denn die beiden gleichen sich bis aufs Haar, damit der königliche Elitedienst diese wieder finden und beide Mädchen wieder ihr altes Leben leben können. Doch das alles ist schwieriger als Gedacht denn Sasha merkt mehr und mehr dass viel mehr hinter dem Verschwinden der Prinzessin steckt. Denn Verrat und Intrigen stehen in Aurora an der Tagesordnung...

Sasha, die eigentlich Alexandra heißt, warum wird aber leider nicht geklärt, ist ein durchschnittliches Mädchen von nebenan die gerne Bücher liest. Ihr Lieblingsbuch ist "Was ihr wollt" von Shakespeare. Sie hat einen willensstarken Charakter, der sich erst in Aurora so richtig zeigt. Ich mochte sie direkt von Anfang an und habe immer mit ihr mitgefiebert, Vor allem weil man lange im dunkeln tappt was mit ihr geschieht, was das alles soll und welchem Zweck ihre Entführung dient. In Aurora vertraut sie vor allem Thomas, er weiß wer sie wirklich ist und wie sie wieder nach Hause kommen kann.

Thomas aus Aurora ist der Analog (das Ebenbild) von Grant der auf der Erde lebt. Um Sasha nach Aurora holen zu können gibt Thomas sich als Grant aus und gewinnt so Sashas Vertrauen. Er selbst gehört zum KED (Königlicher Elitedienst) und es ist sein Auftrag das Mädchen zu entführen und in Aurora auf sie aufzupassen. Er hat ein gutes Herz und ist der Überzeugung, dass das was er tut dem Wohl seines Landes dient. Doch dass er Gefühle für das Mädchen von der Erde entwickeln würde hatte er nicht eingeplant. 
Auch Thomas mochte ich direkt von Anfang an. Er macht auch gleich klar, dass er Sasha nicht schaden möchte und er würde nicht zulassen, dass ihr ein Haar gekrümmt wird...

Die Autorin Anna Jarzab hat mit "Das Licht von Aurora" eine wirklich interessante Geschichte über Parallelwelten geschaffen, gespickt mit einer romantischen Liebesgeschichte, Drama und viel Verrat und Intrigen. Einzig die Spannung hat gefehlt. Es dauert lange bis man alles halbwegs versteht, sich eingefunden hat. Die Geschichte plätschert nur so vor sich hin, ab und an werden ein paar Happen hingeworfen die das ganze wieder vorantreiben aber wirklich spannend wird es erst kurz vor Schluss.
Das Ende hat es dann allerdings richtig in sich, die Ereignisse überschlagen sich und ich kann mir vorstellen, dass Band 2 dann spannender wird weil man eben schon in der Geschichte drin ist. Nach diesem Ende freue ich mich also sehr auf den nächsten Teil und bin gespannt wie es mit Sasha, Thomas und den anderen weiter gehen wird. Außerdem sind noch viele Fragen offen die unbedingt beantwortet werden müssen!





"Das Licht von Aurora" ist der Auftakt einer vielversprechenden Reihe. Der Aspekt mit den Parallelwelten und dass man zwischen ihnen hin- und herreisen kann ist interessant und die Protagonisten, die alle eigene Ziele verfolgen, Verrat und Intrigen an der Tagesordnung sind, aber auch eine zarte Liebesgeschichte miteingesponnen ist, machen das Buch zu einem tollen Leseerlebnis. Einzig die Tatsache, dass mir die Spannung gefehlt hat und das ganze oft zwischen Prinzessin spielen und der Wahrheit auf der Spur sein nur so dahinplätschert ist ein Kritikpunkt für mich. Ansonsten hat man viel Freude mit dem Buch und ich kann es sehr empfehlen!




  • Das Licht von Aurora
  • Tether (Englischer Titel)
  • ??? (erscheint 2016)




Kommentare:

  1. Hey meine Liebe,

    hört sich wirklich gut an und ich glaube da muss ich auch mal reinlesen. :o)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ruby,

      schön, das freut mich =)

      Lg
      Micha

      Löschen
  2. Hallo,

    liest sich schon mal interessant an! Wann kommt der nächste Teil?

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Karin,

      keine Ahnung, aber vermutlich nächstes Jahr...

      Lg
      Micha

      Löschen
  3. Hallo Süße =)

    Hach ja ich habe mich echt in das Cover verliebt =) Es sieht richtig toll aus =)
    Nun weiß ich aber nicht ob ich es lesen will ... denn wenn da keine Spannung ist und alles nur vor sich hinplätschert bin ich schnell gelangweilt und genervt -.-
    Ich lasse es trotzdem mal auf der Wuli stehen. Es rennt mir ja nicht weg =)
    Danke für deine tolle Rezension :-*

    LG Sunny <3
    *drück dich*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Liebes,

      ja, das ist es auch *_*
      Genau und dann kannst du ja auch nochmal andere Rezis lesen ;)
      Gerne :-*

      drück dich <3
      Micha

      Löschen
  4. Hi Micha,

    das hört sich gut an und das Konzept von Parallelwelten ist sicher nicht neu, aber wenn es gut gemacht ist, auf jeden Fall interessant. Ich habe das Buch auch schon daheim und will es als nächstes lesen :-)

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Desiree,

      dann viel Spaß damit =)

      Lg
      Micha

      Löschen