[Rezension] LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel von Eva Siegmund



Verlag: cbt
Seiten: 512
Reihe: -
Preis: 16,99 €
ISBN: 978-3570163078
Originaltitel: -






Wenn dein Schicksal zu groß für dich scheint

In der Trümmerstadt Adeva entscheidet sich für alle 15-Jährigen in der Nacht der Mantai, welche Gabe sie haben. Ein Mal, das auf dem Handgelenk erscheint, zeigt an, ob man telepathisch kommunizieren, unsichtbar werden oder in die Zukunft sehen kann. Doch bei Meleike, deren Großmutter eine große Seherin war, zeigt sich nach der Mantai – nichts. Erst ein schreckliches Unglück bringt ihre Gabe hervor, die anders und größer ist als alles bisher. Als Meleikes Visionen ihr von einem Inferno in ihrem geliebten Adeva künden, weiß sie: Nur sie kann die Stadt retten. Und dass da jenseits der Wälder, in der technisch-kalten Welt von Lúm, jemand ist, dessen Schicksal mit ihrem untrennbar verknüpft ist …
Bild- und Textquelle: cbt




Ich finde das Cover mit dem Mädchen, den Vögeln und der Stadt sehr passend für eine Dystopie und die Geschichte.




Wir, die Überlebenden des Drit­ten Weltkrieges, haben uns im Bewusstsein der historischen Bedeutung und der Verantwortung für alle Menschen am heutigen Tage versammelt, um die verbleibenden Staaten aufzulösen und eine neue Gesellschaft zu erschaffen.




Nach dem dritten Weltkrieg, gibt es die Welt wie wir sie kennen nicht mehr. Staaten wurden aufgelöst und es wird nur noch Nord- und Südamerika bewohnt. Der somit erschaffene Weltenstaat trägt den Namen Unionsstaat des Lichts.
Aus der Stadt Adeva kommt Meleike Mey die heute in einer Zeremonie herausfinden wird, ob sie eine Gabe und wenn ja welche hat. Dies zeigt sich durch ein Zeichen am Handgelenk. Da sie aus einer bedeutenden Familie stammt, rechnen alle fest damit, dass sie eine Gabe bekommt…
In der Stadt Lúm lebt der Junge Flynn Connor, sein Vater ein angesehener Mann. Doch als Flynn ein Zeichen am Handgelenk bekommt, wird er von seinem Vater verachtet und gefangen genommen, ohne dass der Junge weiß warum oder wieso...

Die 15-jährige Meleike ist enttäuscht, dass sie keine Gabe entwickelt hat. Das macht das Mädchen gleich sympathisch, weil man mit ihr fühlt. Und dann passiert etwas schreckliches, das Meleikes Leben für immer verändern wird und sie in ein großes, gefährliches Abenteuer stürzt. Aber sie muss den Weg nicht alleine gehen...

Flynn ist mir auch sofort sympathisch. Schon allein, weil er „einfach so“ in Gefangenschaft lebt. Der 15-jährige hat immerhin nichts verbrochen und so fiebert man regelrecht mit ihm mit, in seinem Kampf um Gerechtigkeit. 

Mit dem Schreibstil von Eva Siegmund musste ich mich erst anfreunden, es ist mir schwer gefallen in die Geschichte zu finden (die vielen neuen Begriffe schaffen ihr übriges) und erst als mir dies gelang, konnte ich sie vollends genießen. Die Idee der Dystopie ist interessant, spannend und macht die Geschichte zu einem kurzweiligen Abenteuer. Erzählt wird sie von den Protagonisten Flynn und Meleike, was einem einen perfekten Einblick verschafft. Leider blieben ein paar Fragezeichen zurück, was mich immer ein bisschen stört. Ich habe lieber alles bis ins kleinste Detail erzählt, als mir selbst Gedanken machen zu müssen...





Mit „LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel“ hat Eva Siegmund ein solides Debüt vorgelegt. Der Einstieg fiel mir zwar schwer, es fehlt an manchen Stellen etwas der Feinschliff, aber die spannende Geschichte hat dies zum Großteil wieder wettgemacht. Dystopieliebhaber bekommen ein tolles Setting mit starken Protagonisten, viel Spannung und einer Portion Liebe vorgesetzt und sollten daher zugreifen. 





Kommentare:

  1. Huhu liebe Micha! :)

    Als Dystopie Fan hab ich das Buch natürlich auch schon zu Hause und sogar auf meiner Leseliste für Februar! Ich werd mich also nächste Woche ranwagen. ;) Deine Beschreibung hört soweit genau nach der Geschichte an die ich gesucht habe, schade ist nur, dass du ein wenig schwer reingekommen bist. :3 Ich hoffe, dir geht es, wenn du Band 2 auch lesen solltest, dann besser mit dem Schreibstil und du kannst die Geschichte voll genießen. :)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nina,

      oh, dann bin ich auf deine Meinung gespannt und hoffe, dass es dir gefällt ♥

      Lg
      Micha

      Löschen
  2. Irgendwie hatte ich das Buch die ganze Zeit als Reihenauftakt im Kopf???!?! Naja, jetzt weiß ich ja, dass es ein Einzelband ist. Werde es wohl die Tage bestellen!

    LG
    Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nazurka,

      also es soll ein Einzelband sein, also ran an den Speck ♥

      Lg
      Micha

      Löschen
  3. Und ich schon wieder... :)
    Das Buch wird Ende des Monats fällig sein oder Anfang März. Ich freu mich schon drauf! :D
    Deine Rezension ist toll geworden! Ich hab zwar jetzt etwas Angst vor dem Schreibstil, bin aber zuversichtlich. Die Rezensionen fielen bisher ja überwiegend positiv aus, jedenfalls die, die ich gelesen habe. :)

    Ganz liebe Grüße ♥
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Liebes,

      hoffentlich gefällt es dir dann auch ❤

      Glg ❤
      Micha

      Löschen
  4. Morgen liebe Micha ^.^

    Ich bin mir bei diesem Buch einfach nicht so ganz sicher, ob es was für mich ist...wenn ich hier deine Kritik mit dem schweren Einstieg ins Auge blicke...IDK. Es scheint es ja dann doch geschafft zu haben, dich in seinen Bann zu ziehen. Und mich gleich mitzu. ^^ Ich denke...ich muss es mir einfach mal kaufen und selbst schauen, inwiefern es mich dann selbst überzeugen wird. (Oder auch nicht)

    Supi geschrieben, ich drücke mir die Daumen, dass ich das selbe wie du empfinden werde. :D

    Es glitzert
    ~ Jack

    AntwortenLöschen