[Rezension] Ein Kuss in den Highlands von Emily Bold



Seiten: 216
Reihe: -
Preis: 8,95 €
ISBN: 978-3735794956
Originaltitel: -






Charlotte hat alles, was sich eine Frau erträumt. Einen Job, den sie liebt, einen erfolgreichen Mann an ihrer Seite, und - zu ihrer größten Überraschung - die begehrenswerteste Hochzeitslocation Londons. Doch mitten in den hektischen Hochzeitsvorbereitungen sorgt eine unerwartete Erbschaft für Turbulenzen, denn das Haus in den schottischen Highlands weckt ungeahnte Sehnsüchte. Und dann ist da noch Matt, der keine Gelegenheit auslässt, sie aus der Fassung zu bringen. „Finde dich selbst“ fordert der Schotte von ihr. Aber was weiß der schon?
Bild- und Textquelle: Forever Ullstein






Typisch Liebesroman-kitschig, sagt mein Mann. Aber das finde ich eigentlich gar nicht. Es weckt Interesse auf mehr, und die schottischen Highlands im Hintergrund sind einfach toll.




Sehen Sie sich nur diese außergewöhnliche Pinselführung an.




Charlotte hat eigentlich ein tolles Leben. Sie lebt in London, hat einen
Job der mit ihrer großen Liebe - der Malerei - zu tun hat und einen erfolgreichen Mann an ihrer Seite. Als der sie mit einem etwas unromantischen Heiratsantrag und einer Blitzhochzeit überrascht, kommt ihr das überraschende Erbe ihrer verstorbenen Tante in den Highlands von Schottland gerade recht. Nur dumm, dass ihr dort ein Mann über den Weg läuft, der all ihre Ideale und ihr scheinbar tolles Leben in Frage stellt.

Charlotte ist ein gutmütiger Charakter den man einfach mögen muss. Mer als einmal habe ich mich gefragt, welche Hirngespinste sie zu einem Mann wie Francis getrieben haben. Ihre Gründe kann ich nicht so recht nachvollziehen. Umso besser, dass ihre tote Verwandte die Fäden in die Hand nimmt und sie nach Schottland, direkt in Matts Arme treibt. Durch Charlottes Ungeschick kommen sich die beiden auch direkt näher als sie es möchte. Doch sie ist ja mit dem perfekten Mann verlobt, oder...?

Matt ist der Hausmeister des großen Anwesens seit sein Vater nicht mehr so recht kann. Nach einer gescheiterten Beziehung hat er von "Stadtmädchen" ziemlich die Schnauze voll, aber in der steifen Charlotte sieht er das Mädchen das sie wohl gerne wäre und das fasziniert ihn. Er triezt sie gerne und versucht immer wieder, ihr wahres Wesen hervorzulocken. Dabei fängt er an sich in sie zu verlieben, doch seine Chancen stehen mehr schlecht als gut.

Emily Bold schafft es einfach immer wieder zu begeistern. So fesselt sie auch sofort wieder mit dieser Liebesgeschichte, die den Leser wieder einmal in das traumhafte Schottland führt. Mit ihrer Hauptprotagonistin Charlotte zeigt sie außerdem auf, dass man seine Träume leben und sich nicht in ein Muster zwängen sollte. Oder mit irgendetwas zufrieden geben, dass einem die Freiheit nimmt. Charlotte schafft es auszubrechen und findet durch einen Mann auch wieder zu sich selbst. Wirklich klasse. Es ist einfach in allem stimmig und ja, ich finde die Geschichte toll und habe sie verschlungen. 




Ein Kuss in den Highlands ist wieder eine sooo romantische Liebesgeschichte aus Emily Bolds Feder. Es stimmt einfach jedes Detail außer eines: Man hat die Geschichte einfach viel zu schnell gelesen. Die Figuren sind liebenswert, die schottische Kulisse sowieso ein Traum und die Story zum schmachten toll. Perfekt, einfach perfekt.







Kommentare:

  1. Bei dem Buch bin ich schon seit einer Weile am Überlegen ob ich es mir kaufe. Irgendwie hat man bei dem Wetter lustig auf solche Bücher. Das Nebel Wetter in Deutschland vergessen und sich in den wunderschönen Sommer der Highlands hinein träumen.

    lg Florenca

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Süße :)
    Warum wundert mich das jetzt ganz und gar nicht, dass dieses Buch der Autorin so gut bei dir ankommt. :D Du bist ja Feuer und Flamme was Emily Bold angeht. ^^^
    Eine wirklich schöne Rezension meine Liebe. Es wir wirklich Zeit, dass ich mich selbst von der Autorin überzeuge. :)

    GlG :-*
    Katja

    AntwortenLöschen