[Rezension] Bound to You - Providence von Jamie McGuire



Verlag: ivi
Seiten: 464
Reihe: 1 / 3
Preis: 14,99 €
ISBN: 978-3-492-70326-0
Originaltitel: Providence






Die junge Studentin Nina versucht gerade mit dem Tod ihres Vaters klarzukommen, als sie an einer Bushaltestelle ihren Traumtypen Jared kennenlernt. Doch war ihre Begegnung wirklich Zufall? Jared scheint alles über sie zu wissen – mehr als ihre besten Freunde, vielleicht sogar mehr als sie selbst. Aber Jared ist nicht das einzige, und auch nicht das gefährlichste Geheimnis, das Nina lösen muss. Auf der Suche nach der Wahrheit über den Tod ihres Vaters gerät Nina zwischen die Fronten eines Krieges, der älter ist als die Menscheit selbst.
Bild- und Textquelle: Piper






Das deutsche Cover finde ich richtig hübsch und ansprechend. Mädchenhaft. Mir gefällt es besser als das Original, auch wenn es ein gewisses etwas hat. Es sieht gruselig aus, ich finde aber, dass es Jareds Leben gut wiederspiegelt.





Die durchschnittliche Tochter respektiert ihren Vater.




Ihr müsst das Buch lesen, da gibts nichts zu diskutieren - Ende. 

Okay, da fehlt noch was. Nina, die eine sehr enge Beziehung zu ihrem Vater hat, ist geschockt, denn ihr geliebter Daddy hatte einen Autounfall und nun geht sie zu ihm um sich zu verabschieden. Für immer. Beinahe zerbricht sie daran, doch dann begegnet ihr an der Bushaltestelle vor ihrem Haus ein junger Mann, der sie tröstet und ihr anbietet das Taxi zu teilen, da sie den letzten Bus verpasst hat. Immer wieder läuft ihr Jared, so heißt der attraktive Typ, über den Weg, hilft ihr, baut sie auf und gibt ihr Kraft. Doch nie gibt er etwas über sich preis. Ihre Freunde witzeln schon, dass sie gestalkt wird und deswegen drängt Nina darauf, mehr über ihn wissen zu wollen, außerdem hat sie sich auch ein bisschen in ihn verliebt. Doch er bleibt immer ausweichend oder verschwindet einfach und dann ist da ein Kerl der sie anfängt zu bedrohen weil er wichtige Dokumente braucht, die ihr Vater ihm nicht zurück gegeben hat. Nina fängt an in der Vergangenheit ihres Vaters zu wühlen und was sie da alles zu Tage fördert, ist nicht nur schockierend für sie sondern auch unglaublich gefährlich. Und dann ist da ja auch noch Jared, der sie mit seinen Geheimnissen in noch größere Gefahr bringt, aber auch für ungeahnte Höhen sorgt….

Nina ist eine wundervolle Protagonistin. Sie ist lieb und nett und für eine so reiche Frau überhaupt nicht verwöhnt oder divenhaft. Sie studiert und teilt sich mit ihrer Freundin Beth ein Zimmer im Wohnheim. Der Tod ihres Vaters Jack hat sie sehr mitgenommen, doch als Jared auftaucht wird das besser. Sie verliebt sich in den geheimnisvollen, attraktiven Typen und lässt ihn in ihr Leben ohne zu ahnen, dass er nur die Spitze eines riesigen Eisberges an Problemen und Gefahren ist. Trotzdem vertraut sie auf ihre innere Stimme und tut das, was sie für richtig hält.

Jared ist einfach wow. Gutaussehend, nein, eigentlich perfektaussehend mit seinem blonden Haar und den stechend blaugrauen Augen. Gut gebaut und unglaublich stark. Geheimnisvoll und immer nett (zu den richtigen). Wären da nicht seine Geheimnisse, die seine Gesellschaft für Nina zu einer unglaublichen Gefahr machen und ihre Liebe unter einen sehr, sehr schlechten Stern stellt. Für Jared ist Nina einfach die Welt und es ist so wundervoll zu lesen, wie er sie vergöttert und wie sehr er sie liebt. 

Jamie McGuire weiß wie man tolle Liebesgeschichten schreibt und ich liebe ihren Schreibstil. Doch ich war ein wenig skeptisch und wusste nicht ob sie mich mit einer Paranormal-Romance Reihe auch begeistern kann. Nun, sie kann und sie hat. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und saugte Seite um Seite auf. Ihre Geschichte über Erzengel, Bastarde - also Halbengel -, Dämonen und dazwischen ein ganz normales menschliches Mädchen, das in die Fronten gerät obwohl sie nichts dafür kann war einfach fantastisch. Es wird nie langweilig und auch wenn Jared ziemlich oft viel romantisches Zeugs säuselt so hat das nie genervt. Außerdem wird es mit zunehmendem Fortschritt des Buches auch spannender und das Tempo erhöht sich. Die Feinde ruhen sich nie lange aus. Es ist perfekt….




Jamie McGuire hat mit „Bound to you - Providence“ einen Reihenauftakt hingelegt der sich sehen lassen kann. Es ist das erste Buch einer Trilogie über Engel, Dämonen und einer ganz besonderen, zauberhaften Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, die es einfach verdient haben glücklich zu sein. Die Mischung aus Lovestory, Action und zähneknirschender Spannung ist einfach perfekt und beschert viele tolle Lesestunden. Ich kann es nur empfehlen, ich bin der Geschichte total verfallen.

  • Bound to you - Providence
  • Requiem (engl. Titel)
  • Eden (engl. Titel)







Kommentare:

  1. So eine tolle Rezi! Jetzt hab ich richtig Lust, es zu lesen :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich nochmal... :)
    OH MEIN GOTT. Ich war mir ja nicht sicher was das Buch anging... aber jetzt. Ich will es lesen. Deine Rezension klingt wirklich richtig gut. Obwohl die Liebesgeschichte vielleicht ein wenig too much sein könnte. Aber da lass ich mich mal überraschen. :)
    Auf jeden Fall hast du es geschafft, dass dieses Buch nun auf die Wunschliste wandert. ♥

    GlG ♥
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Liebes,

      oh ja, lies es, lies es, lies es *_*

      Glg ❤
      Micha

      Löschen
  3. Hey Liebes =)
    So da ist also die Rezi ^^ Wunderschön geschrieben wie immer =)
    Trotzdem weiß ich ehrlich nicht ob es was für mich ist. Es klingt doch sehr schmalzig und ich mag es eigenlich nicht wenn ein Typ die ganze Zeit rumsäuselt ^^
    Aber irgendwie hast du mich neugierig gemacht als du sagtest es wäre was für mich ^^ Ich werde es mal auf die Wuli setzen und mal schauen ^^
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Süße,

      danke ❤
      Ja, guck halt mal ob es dir zusagt und auf die anderen Rezis und so ;)

      Glg ❤
      Micha

      Löschen