[Blogtour] Interview mit der Autorin Serena S. Murray


Hallo Ihr Lieben,

heute macht die Blogtour bei mir halt und ich möchte euch gerne die Person hinter dem Buch, nämlich die Autorin Serena S. Murray vorstellen. Das ist eine echte Premiere bei mir, denn das ist mein erstes Autoreninterview. Viel Freude beim Lesen:


Vielleicht möchtest du dich zum Anfang kurz vorstellen und erzählen was du neben dem Schreiben machst und was deine Hobbys sind?



Gern :) Ich bin 27 Jahre alt und lebe im schönen Berlin-Köpenick. Hauptberuflich arbeite ich in einem Büro, beantworte E-Mails und telefoniere viel mit Kunden. Wenn ich nicht gerade schreibe, gehe ich mit meinem Freund spazieren oder ich lese selbst ein Buch auf meinem Kindle. Am Wochenende unternehmen wir viel mit der Familie oder Freunden, aber spätestens am Sonntag Nachmittag setze ich mich an meinen Computer, während mein Freund Autosendungen im Fernsehen schaut.

Wie ist dir die Idee zu dem Buch „Feuer des Schicksals" gekommen?

Tja, das ist eine gute Frage. Die ersten Seiten hatte ich bereits geschrieben, da war ich noch nicht einmal mit meinem ersten Roman "Tochter der Hoffnung" fertig. Manchmal habe ich eine Szene im Kopf und tippe sie einfach ab. Für mich war klar, dass ich gern etwas über Drachen schreiben wollte und so entwickelte sich und nach die Idee in meinem Kopf.

Ähneln deine Charaktere realen Menschen?

Nein :)

Hast du eine Lieblingsstelle in deinem Buch?

Ja, die Stelle, an der Savannah zum ersten Mal sieht, wie sich Aidan und andere in den Abgrund stürzen und sich in Drachen  verwandeln.

Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Angefangen hat es damit, dass ich die Idee von Tochter der Hoffnung im Kopf hatte. Da war ich noch sehr jung. Ich habe angefangen zu schreiben, aber eben immer nur sporadisch. Dann habe ich eine Trilogie über eine Zauberin gelesen und das Ende hatte für meinen Geschmack kein Happy End. Der Hauptprotagonist ist gestorben und ich war tagelang tief traurig. Da habe ich das Ende kurzerhand einfach umgeschrieben. Zu dem Zeitpunkt hatte ich schon den Traum, einmal eine Autorin zu werden. Danach schrieb ich mit neuem Eifer an meinem Roman weiter. Meine Tante und meine Schwiegermutter haben meine Texte gelesen und mir Tipps gegeben, wenn ich mich verrannt habe. Sie waren sozusagen meine ersten Testleser. Ich glaube, weil sie so begeistert waren und ich merkte, dass meine Geschichte ihnen gefällt, hatte ich den Ansporn, endlich mein Buch zu beenden. Und was soll ich sagen, das war mein Glück. Heute schreibe ich jeden Tag und ich bin überglücklich darüber.


Welches Genre liest du persönlich am liebsten?

Fantasy, wobei ich auch gerne Thriller, Krimis, witzige Liebesromane und ab und zu auch mal eine Biografie lese.

Was sind deine Lieblingsbücher?

Oh, die Liste ist lang. Die J.D. Robb `In Death` Reihe, die Irland Trilogie, die Sturm Trilogie, die Insel und die Zeit Trilogie von Nora Roberts, die Bücher von Shelly Laurenston, die zwei Reihen von Nalini Singh, die Geschichten von Cardeno C. und viele mehr...

Über was oder welches Thema würdest du gerne einmal schreiben?

Irgendwann möchte ich gern selbst mal einen Krimi schreiben.

Wie lange am Tag schreibst du und brauchst du dazu Ruhe oder hast du bestimmte Rituale?

In der Woche sind es ca. 0,5 bis 1 Stunde am Tag. Am Wochenende mal mehr, mal weniger. Wenn ich eine Szene richtig vor Augen habe, dann kann um mich herum die Welt untergehen und ich würde trotzdem nichts mitbekommen und weiterschreiben. Aber wenn ich gerade feststecke, dann brauche ich meine Ruhe, da ich mich sonst zu sehr ablenken lasse. Dann wechsel ich auch oft den Standort mit meinem Laptop oder schreibe enfach eine andere Szene, die ich dann später in die Geschichte einfüge. Kaffee oder im Winter auch Tee ist ein Muss beim Schreiben.

Wo ist dein Lieblingsschreibeort?

In der Küche. Das hat vielleicht damit etwas zu tun, dass ich gerne koche und backe. Die Küche ist in der Wohnung mein Bereich und ich habe schnellen Zugriff auf Kaffeenachschub.

Entwickeln sich deine Protagonisten von selbst oder hast du ein festes Bild von ihnen im Kopf?

Mal so, mal so. Savannah zum Beispiel hat sich in Feuer des Schicksals erst entwickelt. Aidan hingegen hatte ich bereits vorher voll ausgearbeitet im Kopf.

Auf deiner Homepage schreibst du, du bist ein  Happy-End-Junkie. Gibt es dein persönliches Lieblings-Happy-End?

Ja, das Ende von Töchter der See von Nora Roberts. Die letzten Seiten des Buches habe ich bestimmt schon hundert Mal durchgelesen. Für mich gibt es nichts Schlimmeres, als ein gutes Buch, das kein Happy End hat.

Was ist dein neuestes Projekt?

Ich schreibe hauptsächlich an einer Fantasy Dystopie, in der sowohl Gestaltwandler, als auch Götter vorkommen. Als Veröffentlichunsgtermin haben wir den Dezember 2014 vorgesehen. Bis jetzt liege ich noch gut in der Zeit. Außerdem schreibe ich etwa alle zwei Monate einen neuen BeWitchED Teil. Ich habe mir für die nächsten zwei Jahre einen Zeitplan gesetzt, den ich hoffentlich einhalten kann. Außerdem schreibe ich noch an meinen ersten reinen Liebesroman, der das Thema Blinddates (hoffentlich mit viel Humor) behandelt und nebenbei arbeite ich gerade eine Storyline für eine Gestaltwandler-Serie aus, die mir schon seit einiger Zeit im Kopf umherschwirrt.


Vielen lieben Dank liebe Serena, dass du alle meine Fragen so toll beantwortet hast! 


Gewinnspiel

Beantwortet einfach nachfolgende Gewinnspielfrage, füllt das Formular aus und schon seid ihr im Lostopf. Insgesamt könnt ihr übrigens 6 Lose sammeln, wenn ihr auf allen Blogs mitmacht. Gewinnen könnt ihr 1 von 3 signierten Exemplaren des Buches "Feuer des Schicksals"! Alle Details erfahrt ihr auch am 18.08. noch einmal. =)


Aus welchem Buch stammt Serenas Lieblings-Happy-End?






Morgen geht es weiter auf Katjas Blog:



Alle Stationen im Überblick:




Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Hey Liebes =)
    Ein wirklich tolles Interiew *.* Ich lese sowas ja immer total gerne =)
    Und es ist super toll geworden =)
    Wünsche dir einen tollen Tag :-*
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    nette Autorin und ein informatives Interview.

    Danke dafür..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      schön, das freut mich ♥

      Lg
      Micha

      Löschen
  3. Ein weiteres mal ich :)
    Das Interview ist wirklich sehr toll geworden und die Autorin scheint sehr sympatisch zu sein. Sie scheint wirklich einen sehr strengen Zeitplan zu haben, wenn man so liest was sie sich für die nächsten Jahre vorgenommen hat! :D
    Danke Micha, dass du dir die Mühe gemacht hast. :)

    GlG :-*
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Süße,

      das freut mich und ja das ist sie ♥

      Glg ♥
      Micha

      Löschen