[Rezension] Unsterblich 2 - Tor der Nacht von Julie Kagawa





Verlag: Heyne
Seiten: 544
Reihe: 2 / 3
Preis: 16,99 €
ISBN: 978-3453268692
Originaltitel: The Eternity Cure 2 - Blood Of Eden







Im Herzen der Dunkelheit bist du auf dich allein gestellt

In einer Welt, in der die Menschen von den Vampiren wie Sklaven gehalten werden, hat die siebzehnjährige Allison die einzig richtige Entscheidung getroffen: Sie hat die Unsterblichkeit gewählt und genießt nun die Vorzüge eines sorgenfreien Lebens unter den Vampiren. Doch ihre Vergangenheit lässt sie nicht los, und als Allie an den Ort zurückkehrt, der einst ihre Heimat war, macht sie eine furchtbare Entdeckung: Die Rote Schwindsucht, die den Menschen vor Allies Geburt zum Verhängnis wurde, ist zurückgekehrt. Und diesmal sind auch die Vampire gefährdet, sich anzustecken. Nur einer kann vielleicht Abhilfe schaffen: Kanin, Allies »Schöpfer«. Unter den Vampiren gilt er jedoch als abtrünnig, und niemand weiß, wo er sich aufhält. Wird es Allie rechtzeitig gelingen, ihn zu finden?
Bild- und Textquelle: Heyne-Verlag
Genauso toll wie Band 1, passt es doch perfekt dazu. Dieses Mal ist es in Blau gehalten, die Blüten sehen einfach toll aus. Unten erkennt man Allie mit ihrem Schwert. Ich finde es wirklich schön und es ist ein Eye-Catcher zusammen mit Band 1 in jedem Regal! Gefällt mir auch besser als das Original!





Sobald ich den Raum betrat, roch ich das Blut.




Allison Sekemoto ist auf der Suche nach ihrem Schöpfer Kanin. Dieser wurde von dem Psychovampir Sarren entführt. Auf der Suche nach Kanin stolpert Allie dann auch wieder über Jackal den Banditenkönig und muss andere Gefahren bewältigen. Und immer wieder gegen die Verseuchten kämpfen. Aber auch der Gedanke an Zeke, der sicher in Eden verweilt, lässt sie nicht los. Sie empfindet einfach zu viel für ihn.

Allie ist einfach super sympathisch. Einmal mehr stellt sie unter Beweis, dass sie alles andere als ein gefühlskaltes Monster ist. Man muss sie einfach mögen. Um ihren Schöpfer und somit auch irgendwo „Lebensretter“ vor einem endgültigen und grausamen Tod zu retten, verbündet sie sich sogar mit Jackal. Zusammen ziehen die beiden also los und kommen dadurch irgendwann wieder nach New Covington, obwohl Allie gehofft hatte, dort nie wieder hinzumüssen...


Ezekiel Cross, eigentlich immer nur Zeke genannt, ist wider Erwarten auch wieder mit an Bord. Ich werde euch jetzt nicht verraten, ab wann er dazu stößt oder wo, denn das war eine richtige Überraschung. Ich finde es toll, wieder von ihm zu lesen. Er liebt Allie und stellt dies auch mehr als einmal unter Beweis. Trotz der Tatsache, dass sie ein Vampir ist und das eigentlich für ihn die Verkörperung des Bösen ist. Doch dass Allie wirklich anders ist, weiß auch er. Zeke ist einfach nur cool und auch wenn er „nur“ ein Mensch ist, kommt er gut zurecht in dieser gefährlichen Welt.


Auch über Jackal erfährt man einiges und ich muss sagen, dass sich dieser „Hasscharakter“ als doch nicht so hassenswert entpuppt. Seine Einstellungen mögen nicht so toll sein, trotzdem ist er nicht der schlechte Kerl, für den ich ihn anfangs hielt. Auch Kanin darf man noch besser kennen lernen und er erzählt über die Vergangenheit, was sehr interessant und aufschlussreich ist. Genauso wie Allie, muss man Kanin einfach mögen. Er hat Fehler gemacht, die nicht mehr rückgängig zu machen sind, aber er tut sein Bestes um diese Schuld zu begleichen. Dabei nimmt er auch den Tod in kauf.


Julie Kagawa hat mit „Unsterblich - Tor der Nacht“ einen soliden zweiten Teil erschaffen. Vor allem der Schluss hat mich mit seinen ungeahnten Wendungen immer wieder überrascht, zuerst seufzen und dann stöhnen und letztendlich doch wieder lächeln lassen. Man konnte einfach nicht vorausahnen was als nähstes passierte, was das Buch unglaublich spannend gemacht hat. Auch die Charaktere wussten mit einer Tiefe wieder zu überzeugen, denn jeder steht für seine Ideale ein. Die letzten Seiten haben es dann so in sich und der Schluss ist so gemein, dass ich dringend weiterlesen möchte. Ganz schlimm.




Unsterblich - Tor der Nacht" ist stellenweise ruhiger und hat nicht ganz so viel Action wie Band 1. Trotzdem ist es genauso brillant und das Ende schlägt ein wie eine Bombe. Das war an Spannung kaum zu überbieten und macht das Buch für mich zu einem perfekten Lesegenuss. Ich kann es kaum abwarten, dass der nächste Band erscheint. Liebhaber des ersten Teils und auch von guten Vampirgeschichten, die viel Blut und herumfliegenden Körperteilen nicht abgeneigt sind, die werden mit diesem Buch bzw. dieser Reihe absolut nichts falsch machen. Das Weltuntergangszenario tut dann noch sein übriges. Unbedingt lesen!




 

  • Unsterblich 1 - Tor der Dämmerung
  • Unsterblich 2 - Tor der Nacht
  • The Eternity Cure 3 - The Forever Song (engl. Titel)








Kommentare:

  1. Ich fand Band 1 mittelmäßig, aber wenn Band 2 dir so gut gefällt, muss ich diesem wohl doch noch eine Chance geben :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, der Schluss war mies. xD
    Irgendwie hat Jackal für mich das Buch aufgepeppt. Ich meine, er mag zwar böse sein und seine Motive sind auch nicht die besten und so, aber seine Sprüche sind klasse. ^^

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hallo meine Liebe :-*
    Ich lese die Rezi jetzt mal nicht, da ich den ersten Teil noch nicht gelesen habe. Will mich nicht zu sehr spoilern =) Ich hoffe du verzeihst mir ^^
    Aber ich denke, nein ich weiß das die Rezi super toll ist :-*
    Ich wünsche dir noch einen ganz tollen Samstag =)
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke mal die Reihe trifft deinen Nerv, wenn ich mir das Fazit hier durchlese... viel Blut und herumfliegende Körperteile... :D

      :-*

      Löschen
    2. Ich habe die Rezension auch den gleichen Gründen nicht gelesen, aber Katja hat Recht, das Fazit scheint wie auf Sunny zugeschnitten zu sein :D

      <3 :*

      Löschen
  4. Hallo meine Liebe :)
    Ich hab jetzt mal nur das Fazit gelesen und musste ich schon lachen. :D Herumfliegende Körperteile alles klar... ich weiß nicht warum ich den ersten Band noch nicht gelesen habe, ich sollte wohl im Boden versinken...
    Dein Fazit hat mich überzeugt, werde mal deine Rezi vom ersten Teil lesen, weiß gar nicht ob ich das schon habe. :D ... Scheint so als war ich letztes Jahr noch nicht hier unterwegs gewesen. Schande.. :D Deine Rezi vom ersten band ist Klasse, ich werde die Reihe auf jeden Fall bald anfangen.

    GlG :-*
    Katja

    AntwortenLöschen