[Rezension] Des Todes dunkler Bruder von Jeff Lindsay



Verlag: Droemer Knaur
Seiten: 352
Reihe: 1 / 8
Preis: 8,99 €
ISBN: 978-3426628072
Originaltitel: Darkly Dreaming Dexter









Dein Freund, dein Helfer - dein Mörder
Dexter Morgan arbeitet als Spezialist für Blutanalysen bei der Polizei von Miami - und mordet gerne. Aber seine Morde dienen einem höheren Zweck: Jedes Mal, wenn er zuschlägt, erwischt es einen ganz gewöhnlichen, brutalen Killer. Einer weniger! Doch als plötzlich ein zweiter Serienkiller auftaucht, der es ebenfalls nur auf die schlimmsten Täter abgesehen hat, gerät Dexters wohlgeordnetes Leben völlig aus den Fugen. Offensichtlich legt es der Andere darauf an, ihn herauszufordern ...
Bild- und Textquelle: Droemer Knaur




Mond, herrlicher Mond.




Dexter ist scheinbar ein ganz normaler Mensch, der als Forensiker bei der Polizei von Miami arbeitet. Allerdings hat er eine ungewöhnliche Freizeitbeschäftigung: Er ist Serienmörder!
Die Serie "Dexter" habe ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Die Charaktere, Darsteller und die Story sind einfach genial und zum Fingernägel knabbern spannend!
Die erste Staffel der Serie basiert auf dem ersten Buch der Reihe, danach behandeln die beiden Medien komplett verschiedene Storys. Daher kannte ich die Grundgeschichte schon und hatte mich aber nach dem Ende der Serie trotzdem gefreut, noch länger etwas von Dexter und seinem "Hobby" zu haben und neues zu erfahren.
Es geht um einen Mörder, der seine Opfer ganz "speziell" behandelt und so die Aufmerksamkeit von Dexter auf sich zieht. Doch der Killer scheint Dexter zu kennen und hinterlässt ihm immer wieder kleine Hinweise, die schließlich zum großen Showdown führen.
Das Buch wird aus Dexters Perspektive erzählt. Und das auch ziemlich genial, denn er ist wirklich sympathisch, auch wenn er eigentlich ein totaler Psycho- und Soziopath ist. Er redet gern in Gedanken mit sich selbst und da sind immer wieder tolle Formulierungen dabei! Schwarzer Humor, wohin man auch sieht.
>>Ein weiterer wundervoller Tag in Miami. Zerstückelte Leichen und eine leichte Regenwahrscheinlichkeit am Nachmittag. Ich zog mich an und ging zur Arbeit.<<
Seite 236
Die Formulierungen und Beschreibungen sind allgemein ziemlich drastisch und detailliert. Das Buch ist nur etwas für Leute, die mit zerstückelten Leichen keine Probleme haben ;-)
Ein weiterer Hauptcharakter ist Dexters Schwester Deborah, die sich vom einfachen Officer hocharbeiten möchte und auf die Hilfe ihres Bruders hofft. Sie kommt recht häufig vor und ist auch auf Anhieb sympathisch, obwohl sie ziemlich gerne flucht ;).
Nebencharaktere gibt es auch ein paar, die allerdings nur leicht angerissen werden. Am ehesten erwähnenswert ist die Chefin des Morddezernats, Maria LaGuerta. Sie ist in den Augen der anderen nicht die beste Polizistin, denn sie sperrt auch gerne mal Unschuldige ein, damit ihr Chef und die Presse zufrieden sind. Insgesamt ist sie, wie auch in der Serie, ziemlich unsympathisch.
Die Story an sich geht nur sehr langsam voran. Es passiert generell sehr wenig, vor allem in der zweiten Hälfte des Buches. Gegen Ende wird es wieder besser. Und wo wir schon vom Ende sprechen… Dieses ist teilweise verwirrend, weil einfach mitten in einer spannenden Szene ein cut gemacht wird, und es ein paar Tage später im Epilog weitergeht. Man erfährt auch nicht mehr viel darüber, was genau passiert ist. Sehr unbefriedigend.
In der zweiten Hälfte des Buches werden die Selbstgespräche von Dexter und die blumigen Formulierungen immer ausschweifender, was ich als ziemlich störend empfand, da eben die Story nicht wirklich vorangeht. Ich war froh, als es aufs Ende zu ging…
Vielleicht bin ich vorbelastet, weil ich die Serie kenne, aber diese gefiel mir wesentlich besser. Es passiert viel mehr (die Autoren haben die Story sinnvoll erweitert) und auf die vielen tollen Nebencharaktere wird viel mehr eingegangen, was das ganze auflockert. Trotzdem ist das Buch nicht schlecht, aber vielleicht besser geeignet für Leute, die die Serie (noch) nicht kennen.



Ich hatte mehr erwartet und bin ein bisschen enttäuscht. Die Idee und der Erzählstil sind super, leider hat es sich in der zweiten Hälfte ziemlich gezogen und ich war froh, als es zu Ende war… Wer die Serie noch nicht kennt, kann denke ich bedenkenlos zugreifen, für Serienkenner kann ich das Buch nicht unbedingt empfehlen. Ich bin aber trotzdem gespannt auf Band 2, der hoffentlich etwas „besser" wird.





 


  • Des Todes dunkler Bruder 
  • Dunkler Dämon 
  • Komm zurück, mein dunkler Bruder 
  • Die schöne Kunst des Mordens 
  • Dexter 
  • Double Dexter (bisher nur auf Englisch)
  • Dexter's Debut (bisher nur auf Englisch)
  • Dexter's Final Cut (bisher nur auf Englisch)






Kommentare:

  1. Hallo Rainer =)
    Endlich wieder eine Rezension von dir und dann auch noch so eine tolle =) Trotzdem ist das Buch wohl eher nicht für mich auch wenn es ein Thriller ist. Die Idee ist interessant aber irgendwie reizt es mich nicht.
    Ich bin total gespannt auf deine Meinung zu Klammroth *.* Ich hoffe die Rezi kommt bald =)
    Wünsche euch einen tollen Samstag. Ich hoffe das Wetter ist bei euch besser =)
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sunny :)
      Die Rezi zu Klammroth kommt nächste Woche, versprochen :D
      Das Wetter is leider auch net so toll bei uns :(

      LG Rainer

      Löschen
  2. Eine schöne Rezension, allerdings ist es überhaupt nicht mein Genre :/
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön :)
    Ja, man muss ja nicht alle Genres mögen ;) Ich lese auch keine Liebesgeschichten ;)
    Schönes Wochenende wünsche ich!

    LG Rainer

    AntwortenLöschen
  4. Hab ich auch gelesen und fand es ganz ok, die drei Sterne kann ich unterschreiben! :)

    AntwortenLöschen
  5. Guten morgen Rainer,
    schön auch mal wieder was von dir zu hören :D Dennoch glaube ich, dass dieser Roman leider nichts für mich ist. (Mich wundert es das Sunny nicht darauf angesprungen ist).

    Wünsche Dir noch einen schönen Tag :D

    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen,
    ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezension auf meinem Blog verlinkt habe. Du kannst dir das HIER anschauen.

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen