[Rezension] Blaubeertage von Kasie West



Verlag: Arena
Seiten: 280
Reihe: -
Preis: 12,99 €
ISBN: 978-3401069852
Originaltitel: Distance between us






Reiche Typen brechen dir das Herz. Das ist eine der Weisheiten, die ihre Mutter Caymen eingetrichtert hat. Und deshalb kann ihr Xander auch eigentlich ganz egal sein. Obwohl er über Caymens schrägen Humor lacht. Und obwohl er sie versteht wie kein anderer. Aber er stellt Caymens Leben so sehr auf den Kopf, dass sie sich sofort freiwillig von ihm das Herz brechen lassen würde.
Bild- und Textquelle: Arena




Ich finde das Cover interessant, es hat etwas besonderes an sich. Trotzdem weiß ich nicht, ob ich in der Buchhandlung danach gegriffen hätte. Vermutlich nicht, deswegen habe ich es erst nach ganz vielen tollen Bloggermeinungen haben wollen. :)




Mein Blick brennt ein Loch in das Papier.




Caymens Mutter führt einen eher weniger erfolgreichen Puppenladen, in dem ihre Tochter täglich aushilft. Deswegen kommt sie sogar eher von der Schule heim und will erst einmal 1-2 Jahre „Arbeitspause“ machen, bevor sie auf ein College geht. Denn sie glaubt nicht, dass ihre Mutter das alleine schafft. Eines Tages betritt der gut aussehende Xander das Geschäft und möchte eine Puppe für seine Oma kaufen. Carmen bedient ihn und „unterhält“ ihn nebenbei noch mit sarkastisch-bissigem Humor. Außerdem findet sie ihn wirklich toll, wäre da nicht der Umstand, der ihn zu einem No-Go macht: er ist reich. Reicher als reich.

Caymen ist total sympathisch. Ihr Sinn für Humor sorgt für ständige Lacher und die Tatsache, dass sie sich quasi für ihre Mutter aufopfert und kaum ein eigenes Leben hat, macht sie total liebens- und bewundernswert. Erst als Xander in ihr Leben schneit macht sie sich um dieses Gedanken, aber kann sie sich wirklich in einen Jungen verlieben der genauso wie ihr Vater ist? Ihr reicher Dad hat ihre Mutter nur ausgenutzt und dann verlassen, deswegen sind reiche tabu…

Xander, eigentlich Alexander, ist der Spross einer betuchten Unternehmerfamilie. Er wird darauf vorbereitet einmal die Hotelkette zu übernehmen. Darauf hat er keine Lust und er rebelliert, außerdem animiert er Carmen dazu sogenannte Berufsinformationstage zu machen. Jeder zeigt dem anderen ausgewählte Arbeitsmöglichkeiten. Der 17-jährige wirkt immer schon sehr reif und erwachsen, ist aber trotzdem bodenständig und richtig nett.

Kasie West hat einen leichten und flüssigen Schreibstil und der Sarkasmus den sie der Hauptprotagonistin gegeben hat ist genial. Die Liebesgeschichte ist ganz zart und unglaublich schön. Der Hintergrund, dass arm / reich bei der Liebe keine Unterschiede macht ist toll. 




Blaubeertage ist ein richtig tolles Buch für den Frühling. Ich war ganz hin und weg und habe es an einem Tag gelesen. Ich kann es also jedem empfehlen, der etwas schönes, leichtes für zwischendurch möchte. Blaubeertage passt perfekt. ;)





Kommentare:

  1. Das Buch lese ich auch grade und wenn es dir so gut gefallen hat, freue ich mich noch mehr!
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    das Buch lese ich gerade auf Englisch. Am Anfang wusste ich gar nicht, dass "The Distance between us" "Blaubeertage" ist. Und als ich dann auf Amazon geschaut habe wurde ich ziemlich überrascht :D
    Bis jetzt gefällt es mir eigentlich recht gut.

    Liebe Grüße,
    Lea ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Micha :)
    Ich freu mich, dass es dir so gut gefallen hat. Mich hat das Cover ja gereizt, grade weil es so speziell ist. :) Hach, das Buch ist so toll. Du erinnerst mich sowieso gerade daran, dass ich noch andere Bücher der Autorin ausprobieren wollte.
    Eine sehr schöne Rezension... wenn ich es nicht schon gelesen hätte, dann hätte mich deine Rezi jetzt umgestimmt und das nur wegen dem kleinen Wort Sarkasmus. :D
    Ich wünsch dir einen schönen Samstag! :)

    GlG ♥
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Katja,

      danke <3 es ist wirklich ein tolles Buch <3
      Danke, dir auch <3

      Glg

      Löschen
  4. Freut mich, dass es dir so gut gefallen hat :) Ich möchte es auch ganz bald lesen, man hört ja nur Gutes :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde das Cover auch wunderschön... und der Titel ist ebenso toll :) Katja hat Glück, da sie das Buch bereits gelesen hat, aber meine Instinkte hast du mit dieser schönen Rezensionen natürlich wieder sofort angesprochen :D... Habe beschlossen nun auch deine Rezensionen nicht mehr zu lesen... Katja musste dran glauben und du nun auch :D

    Wünsche Dir noch eine schöne Nacht :)
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nadine,

      nein, so geht das ja mal nicht xD Aber schön, dass sie dir gefallen und du dann immer neue Bücher findest ❤

      Glg ❤
      Micha

      Löschen
  6. Hey Micha =)
    Da ist ja endlich die Rezi auf die ich schon ewig warte ^^ Ich finde das Buch hört sich sehr interessant an und eine leichte Lektüre für zwischendurch ist immer gut. Ich werde das Buch im Auge behalten =)
    Sehr schöne Rezi :-*
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sonnenschein,

      jaaa, stimmt, da war was ^^; Danke ❤

      Glg ❤
      Micha

      Löschen
    2. Das Buch gefällt Sunny??? O.o Sterben da denn Menschen?? Das Cover sieht nicht danach aus :D

      Löschen
  7. Tzzz als wenn ich nur Bücher über Mord und Totschlag lesen würde ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähm... äh... ich sag jetzt mal nichts! :-*

      Löschen