[Rezension] Bunker Diary von Kevin Brooks




Verlag: dtv
Seiten: 300
Reihe: -
Preis: 12,95 €
ISBN: 978-3423740036
Originaltitel: The Bunker Diary






Sechs Personen in einem Bunker, festgehalten von einem namenlosen Entführer, dessen Identität ebenso unklar ist wie sein Motiv. Der sechzehnjährige Linus ist der Erste. Die neunjährige Jenny sowie vier Erwachsene folgen. Der Willkür des unbekannten Täters ausgesetzt, suchen Linus und seine Mitgefangenen nach einem Weg, in dieser gnadenlosen Situation das zwangsweise Miteinander erträglich zu machen. Doch als der Entführer beginnt, sie aufeinanderzuhetzen und anbietet, einen von ihnen um den Preis des Lebens eines der anderen freizulassen, eskaliert die Situation...
Bild- und Textquelle: dtv




Interessant und provozierend. Man will wissen, was sich hinter dem Buchdeckel verbirgt. Mir gefällt es!




10.00 Uhr.




6 Menschen unterschiedlichsten Alters und Herkunft werden nacheinander entführt, verschleppt und in einen Bunker gesperrt. 
Der Willkür ihres Entführers ausgeliefert, kämpfen sie nun um ihr Leben. Dabei werden sie vom Entführer auf Schritt und Tritt beobachtet und überwacht.

Linus ist das erste Opfer des Täters und er erzählt gleichzeitig im Tagebuch-Stil die Geschichte. Der Teenager ist sympathisch und bleibt trotz der schwierigen Situationen immer freundlich, besonnen und versucht sich seine Menschlichkeit zu bewahren. Erstaunlich in einer solchen Situation, in der sogar die Erwachsenen die Beherrschung verlieren. 


Vorneweg, das Buch hat mir nicht gefallen. 

Ich finde es immer höchst spannend solche Bücher zu lesen, weil ich es interessant finde, wie sich Menschen unter „solchen Umständen“, mit so einer schwierigen Situation konfrontiert, verhalten. Meistens steht ja nur noch das eigene Überleben im Vordergrund und nicht mehr die soziale Ader. Kämpfen also alle gegeneinander, bilden sich Grüppchen oder steht man das als Einheit durch?
Es sollte aber auch einen erkennbaren Sinn geben und / oder logische Erklärungen, so sind in etwa meine Erwartungen.

Der Schreibstil von Kevin Brooks ist gut, mir aber zu trocken. Richtige Spannung konnte sich bei mir auch nicht aufbauen, weil immer wieder langweilige Passagen dazwischen waren. Anders als erwartet, haben die Charaktere nicht die große Bandbreite an Facetten gezeigt, sondern waren eher „resigniert“. Gerade von einem Jugendbuch hatte ich etwas ganz anderes erwartet. Auch allzu schockierend fand ich es nicht, was man nicht mit teilweise doch sehr happig bis ekelig verwechseln darf. Das war es vor allem gegen Ende bzw. am Ende. 

Auch mit dem Schluss an sich bin ich nicht zufrieden und ich habe letztendlich noch viele Fragezeichen im Kopf. Mir persönlich fehlt einfach etwas.

Ich weiß nicht ob ich dieses Buch meinen jugendlichen Kindern in die Hand drücken würde. Wohl eher nicht.




Bunker Diary hat mich mit vielen offenen Fragen und einem Achselzucken zurück gelassen. Die Idee der entführten, bunt zusammengewürfelten Gruppe, die in einem Bunker eingesperrt ist, ist sehr interessant, doch die Umsetzung konnte mein Leserherz nicht begeistern. Deswegen gibt es von mir leider nur ein „Kann man lesen, muss man aber nicht“...

Vielleicht ging es ja nur mir so, deswegen möchte ich einem von euch mein Leseexemplar weiter geben. Schreibt einfach einen Kommentar, bei mehreren Kommis entscheidet das Losglück. :)

Edit: Binzi bekommt es. Glückwunsch! 







Kommentare:

  1. Bunker Diary habe ich bereits gelesen(ausgeliehen) und fand es auch nicht so toll.
    Vor allem mit dem Ende konnte ich mich gar nicht anfreunden....:(
    Übrigens toller Blog, bin gleich Leserin geworden!:))
    LG Lena
    www.lenasbuecherwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, das stimmt, das war teils sehr... bäh.. :-/
      Danke ❤

      Lg
      Micha

      Löschen
  2. Ich hab von Kevin Brooks schon "Black Rabbit Summer" gelesen und das war ein absolutes Highlight für mich :) Deswegen würde ich auch gerne das hier lesen, obwohl es dir nicht so gut gefallen hat. Ich würde dir dein Exemplar also mit Freuden abnehmen. :D Schöne Rezension auf jeden Fall <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kannte noch nichts von ihm, werde aber jetzt auch nichts mehr von ihm lesen. :-/
      Ich bin aber gespannt auf deine Rezi, denn Random hat sich für dich entschieden. Ich melde mich gleich noch bei dir! ❤

      Lg
      Micha

      Löschen
  3. Hallo Micha,
    bisher war ich von Kevin Brooks Schreibstil immer sehr begeistert. Habe zum Beispiel "Naked" von ihm gelesen und das fand ich echt klasse. Würde mich auch gern selber davon überzeugen, ob des Buch wirklich nicht so gut ist, wie seine anderen Bücher. Ich bin wirklich sehr begeistert von deinem Blog, mach weiter so <3
    Lg Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Emma,

      ich kannte noch nichts von ihm, werde aber jetzt auch nichts mehr von ihm lesen. :-/
      Leider hattest du heute kein Glück, bestimmt ein ander mal. ❤
      Danke ❤ ❤ ❤

      Lg
      Micha

      Löschen
  4. Ohh das klingt ja gar nicht gut, und wie frustrierend wenn am Ende ein Fragezeichen bleibt.
    Da kommt mir übrigens eine Idee :) Auf einem anderem Blog habe ich eine ähnliche Kategorie entdeckt, es geht dabei darum, dass man Bücher die man schlecht fand mit jemanden tauscht (gegen ebenfalls ein enttäuschendes Buch) und dann muss es gelesen werden. Abschließend gbt es dann eine richtig "tolel" Rezi dazu :D
    Ich find die idee toll, wie sieht es bei dir aus?

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Piglet,

      ja, die Idee klingt gut. Aber was ist, wenn der nächste Leser das Buch auch wieder doof findet? :-/

      Lg
      Micha

      Löschen
  5. Mich hat der Klappentext schon nicht angesprochen und deine Bewertung gibt dem Buch den Rest. Ich werde es nicht lesen. :) Und mal ehrlich, an dem Cover ist nichts dran was begeistert. Einfach nur nichtssagend.
    Dem viel Spaß, der das Leseexemplar bekommt. Vielleicht gefällt es ja. :)

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Katja,

      ich find das Cover jetzt gar nicht so schlecht ;D
      Vielleicht, wir werden es sehen bzw. "lesen"... :)

      Lg
      Micha

      Löschen
  6. Och man jetzt bin ich ein bisschen enttäuscht. Ich warte noch auf mein Exemplar (es müsste diese Woche kommen). Ich erhoffe mir echt viel von dem Buch. Und nun lese ich deine Rezi ... hmmm ich werde es trotzdem lesen. Bin gespannt ob es mich fesseln kann. Wenn nicht hau ich es in die Ecke :-p
    LG Sunny =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sunny,

      kann ja sein, dass du es magst. Es gibt ja gsd versch. Geschmäcker. Ich fand es halt nicht sooo toll und was bei mir dann auch gar nicht geht: Kein Happy End. xD
      Ich bin doch der Disney-Typ. Und dieses Ende war sehr frustrierend...

      ❤❤❤

      Lg
      Micha

      Löschen
  7. Bei dem Buch hab ich mir schon so oft überlegt ob es mich interessieren würde.
    Ich hab es bei vorablesen & lovelybooks endeckt und der Klappentext klingt schon sehr interessant, aber irgendwie ... hat es nicht gepasst ^^
    Bin jetzt natürlich sehr froh, da ich in einer kleinen Leseflaute stecke und da wäre so ein Buch sicherlich nicht von Vorteil gewesen.

    Wie immer eine absolut fabelhafte Rezension, Micha!
    Liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jasi,

      oh, nein, Leseflauten-förderlich wäre es bestimmt nicht.

      Daaaanke ❤ ❤ ❤

      Lg
      Micha

      Löschen
  8. Das klingt ja wirklich alles nicht so prickelnd. Aber wenigstens mal ein Buch, das nicht auf die Wunschliste kommt, die eh schon lang ist ;-)

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  9. Oje, das klingt ja leider nicht so gut. Danke für die Rezi! Das Buch steht auf meiner Wunschliste. Ich bin froh, dass ich es mir bis jetzt noch nicht gekauft habe. Bücher, bei denen am Ende zig Fragen offenbleiben, sind ja leider nicht gerade mein Fall. Da warte ich dann lieber noch mit dem Buch, bis ich es gebraucht um ein oder zwei Euro bei rebuy und Co. ergattern kann oder ich frage irgendwann in der Bücherei nach.

    AntwortenLöschen