[Rezension] Es wird keine Helden geben von Anna Seidl






Verlag: Oetinger
Seiten: 256
Reihe: -
Preis: 14,95 €
ISBN: 978-3789147463
Originaltitel: -






Berührend, fesselnd, unfassbar: Wenn nichts mehr ist, wie es war. Kurz, nachdem es zur Pause geläutet hat, hört Miriam einen Schuss. Zunächst versteht niemand, was eigentlich passiert ist, aber dann herrschen Chaos und nackte Angst. Matias, ein Schüler aus ihrer Parallelklasse, schießt um sich. Auch Miriams Freund Tobi wird tödlich getroffen. Miriam überlebt - aber sie fragt sich, ob das Leben ohne Tobi und mit den ständig wiederkehrenden Albträumen überhaupt noch einen Sinn hat. Waren sie und ihre Mitschüler Schuld an der Katastrophe? Das großartige Debüt von Anna Seidl, die erst 16 Jahre alt war, als sie diese aufwühlende Geschichte geschrieben hat: eine intensive Auseinandersetzung mit den Folgen eines Amoklaufs für die Überlebenden, mit Schuld und Trauer, schonungslos erzählt.
Bild- und Textquelle: Oetinger




Das Cover ist weiß und trägt nur den Buchtitel „Es wird keine Helden geben“. Und das ist passender als es alles andere sein könnte. Ein Bildchen oder etwas ähnliches würde hier nicht passen.




Alles wird damit beginnen, dass ich verschlafe.




Miriam freut sich auf einen Schultag wie jeden anderen. Auf ihren Freund Tobi, mit dem sie erst wenige Monate zusammen ist und auf ihre Freundinnen. Doch der Tag wird ganz anders werden, als gedacht. Ein Schüler den sie kennt, wird durchdrehen, „Amok laufen“ und Leichen zurück lassen. Doch vor allem für die Überlebenden ist danach nichts mehr wie es einmal war. 
Wie soll man nach so einem Erlebnis ganz normal weiter leben?

Miriam ist die Hauptprotagonistin, aus deren Sicht man das Buch „erlebt“. Hautnah, und ja, ich hatte immer wieder eine Gänsehaut, durchwandert man mit ihr die Phasen nach dem Amoklauf: Schock, Trauer, Wut, Verzweiflung, Hilflosigkeit, Hoffnung und Normalität.

Sie war bis zu jenem schicksalhaften Tag des Amoklaufes ein ganz normales Mädchen. Ihre Eltern leben getrennt, sie wohnt bei ihrem Vater. Sie ist glücklich und zufrieden. Hat einen Freund, ist richtig verliebt. Sie hat enge Freundinnen mit denen sie vieles teilt und liebt Shoppingtouren.  

Miriam zieht sich anfangs sehr zurück, aber jeder verarbeitet so einen Amoklauf anders. Anhand von Miriams Freundinnen sieht man, wie jeder Mensch so ein Geschehen auf das man keinen Einfluss hat, anders verarbeitet. Jede wählt den Weg, wie sie scheinbar am besten damit umgehen kann, ungeachtet dessen was die Umwelt oder die anderen Mitschüler tun. Auch Hilfe von außen kann schwierig sein, denn wer nicht dabei war, der kann dies einfach nicht nachfühlen. Aber eigentlich gibt es nur zwei Wege: daran wachsen und das ganze verarbeiten oder daran zu zerbrechen. Lest selbst wie es Miriam ergeht!

Anna Seidl hat dieses Debüt mit 16 Jahren geschrieben. Der Schreibstil ist so, als ob man gerade live dabei ist und ich finde es einfach bewundernswert, ein Werk mit so einer emotionalen Achterbahnfahrt, mit so einem ernsten Thema mit 16 zu schreiben und die zum Teil schrecklichen Gefühle dabei absolut real dem Leser zu transportieren.
Dieses Buch regt absolut zum Nachdenken an und hat mich tief berührt.

Deswegen möchte ich dieses Buch auch sehr gerne allen Lehrern und Schülern ans Herz legen. „Es wird keine Helden geben“ ist für mich persönlich das erste Buch, das ich dringend als Schullektüre empfehlen möchte und dort fest im Lehrplan verankert sein sollte. Denn kein Thema ist in der heutigen Schulzeit so aktuell und sollte besprochen werden, wie dieses, dass ein Amoklauf jeden treffen kann. Darüber muss gesprochen und diskutiert werden. Denn vielleicht kann durch Menschlichkeit etwas bewegt werden...




„Es wird keine Helden geben“ ist ein Buch, das ab der ersten Seite unter die Haut geht. Es fesselt einen auf ganz besondere Weise, regt zum Nachdenken an und lässt einen auch nach der letzten Seite für lange Zeit nicht mehr los. Anna Seidl schafft es auf erschreckend reale Weise, das Thema Amoklauf aufzugreifen, als wäre sie dabei gewesen.
Jeder, wirklich jeder, aber vor allem Schüler, sollten dieses Buch aufmerksam lesen und darüber nachdenken. Für mich ein Buch, das so viel mehr ist als „nur“ ein Buch.







Kommentare:

  1. Tolle Rezension liebe Micha (:
    Das Buch klingt klasse und ich habe mich schon bei der lovelybooks-Leserunde beworben, vielleicht habe ich dort ja Glück ansonsten werde ich mir das Buch auf jeden Fall kaufen!
    Liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jasi,

      dann drück ich dir mal ganz fest die Daumen, das Buch lohnt sich wirklich! :)

      Glg
      Micha

      Löschen
  2. Hey Micha,
    wow das klingt ja echt toll!
    Genau wie Jasi habe ich mich bei lovelybooks beworben und hoffe nun auf etwas Glück ;)
    Liebe Grüße,
    Lea <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lea,

      auch dir drücke ich ganz doll die Däumchen! *_*

      Glg
      Micha

      Löschen
  3. OHA, schon nach deinem Fazit bin ich nun umso gespannter auf das Buch und freue mich darauf es lesen zu dürfen! =)

    Ganz liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, schau unbedingt am 10.1. nochmal vorbei :D

      Glg
      Micha

      Löschen
  4. Wie kann das sein, dass ich deinen Blog noch gar nicht kannte. Habe ich jetzt mal ruckzuck geändert und bin direkt Leserin bei dir geworden :) hübsch hast du es hier!

    Das Buch ist ja diese Woche auf meiner Wunschliste gelandet, das möchte ich unbedingt ganz bald lesen!

    LG Juliana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt so viele gute Blogs, da verliert man doch den Überblick. :D
      Aber danke, das freut mich sehr. :)

      Schön, es ist wirklich ein tolles Buch mit einem Thema das unter die Haut geht.

      Glg
      Micha

      Löschen
  5. Sehe gerade, dass du heute dran bist mit der Rezi und habe sie mit Interesse gelesen... Meine geht ja morgen on, da ich am Mittwoch mit dem Themenbeitrag dran bin :-)
    Lass dir liebe Grüße da
    HANNE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hanne,

      ich bin schon sehr gespannt auf deine Rezi und auf die ganzen Beiträge. :)

      Glg
      Micha

      Löschen
    2. Durch meinen Dienst diese Woche komme ich erst jetzt zum Antworten usw.
      Versuche mich gerade etwas durchzuarbeiten :-) LG HANNE

      Löschen
  6. Hi Micha,

    ich bin wirklich sehr gespannt auf dieses Buch! Ich habe bisher noch nie etwas in diese Richtung gelesen, aber dank deiner Rezi bin ich schon sehr gespannt und die Blogtour ist ja wirklich nicht zu übersehen =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      ja, da hast du recht. :D
      Viell. magst du ja am 10. nochmal vorbeischauen? Dann gibt es ein tolles Gewinnspiel *_*

      Glg
      Micha

      Löschen