[Rezension] Little Lies - Vollkommen Vertraut von Abbi Glines



Verlag: Piper
Seiten: 304
Reihe: 2 / 2
Preis: 8,99 €
ISBN: 978-3492304405
Originaltitel: The Vincent Brothers









Es ist nicht leicht, einen Typen dazu zu bringen, sich Hals über Kopf in dich zu verlieben. Noch dazu, wenn er immer noch seiner großen Liebe nachtrauert. Sawyer ist der Einzige, den Lana je wollte. Doch er hat sein Herz an ihre perfekte Cousine Ashton verloren – die es brach. Als Lana zu Besuch in der Stadt ist, sieht Sawyer sie plötzlich mit anderen Augen: Er findet sie wunderschön und liebenswert – nahezu unwiderstehlich. Und vielleicht kann er sich mit Lana an Ashton rächen. Doch was als unverfänglicher Flirt beginnt, entwickelt sich zu einem heißen Spiel der Verführung, und schon bald ist das Verlangen überraschend echt.
Bild- und Textquelle: Piper




Das Cover ist ähnlich wie Band 1 und gefällt mir daher genauso gut. Außerdem sieht man auf den ersten Blick, dass die beiden zusammengehören und sehen auch super im Regal aus.




Mit einem kräftigen Schwung zog Ashton sich hinauf auf unseren Ast und ließ sich darauf nieder.




„Little Lies - Vollkommen Vertraut“ geht fast exakt an derselben Stelle weiter, wo Band eins endete.
Lana, die Cousine von Ashton, steht schon ihr Leben lang auf Sawyer. Aber er gehörte ja zu Ashton. Jetzt, da Beau mit Ashton liiert und Sawyer somit wieder auf dem Markt ist, will Lana ihre Chance nutzen. Deswegen wohnt sie in den Sommerferien wieder bei Ash, aber wird sie Sawyer tatsächlich für sich gewinnen können?

Lana mochte ich schon in Little Secrets. In Little Lies lernt man sie noch besser kennen. Sie versucht, attraktiver für Sawyer zu werden und verwandelt sich von dem grauen Mäuschen in ein sexy Mädel, das man einfach wahrnehmen muss. 
Daneben hat Lana noch allerhand Probleme mit ihren Eltern, denn ihr Dad macht es ihr alles andere als einfach.

Das tut Sawyer auch, aber er hängt immer noch sehr an Ash und ist auch immer zur Stelle wenn sie ihn braucht. Dabei lernt er mehr oder weniger schmerzhaft loszulassen, denn er will ja Lana für sich gewinnen und empfindet scheinbar mehr für sie als er zugeben will. Manchmal war er ein bisschen nervig, weil er sich schon ziemlich anstellt. Er war mir zwar nicht so sympathisch wie Beau, aber ich mochte ihn auch von Seite zu Seite mehr.

Abbi Glines erzählt die Geschichte von Little Secrets gekonnt weiter. Ihr Erzählstil nimmt einen gleich gefangen. Die Story ist wie gewohnt aus der Sicht der Hauptprotagonisten erzählt, so erhält man prima Einblicke in die komplette Gefühlswelt.

Leider finde ich, dass Abbi Glines sich mit Fortsetzungen sehr schwer tut, denn auch hier hat mir Band eins sehr viel besser gefallen (Wie auch schon bei Rush of Love). Ansonsten hatte ich aber viel Spaß mit den Vincent Brothers und ihren zwei Freundinnen. Das Happy End war verdient und zauberhaft.




Abbi Glines hat mit „Little Lies - Vollkommen vertraut“ einen guten zweiten Band geliefert, der jetzt die Geschichte von Lana und Sawyer erzählt. Auch bekannte Personen wie Beau und Ashton sind mit von der Partie. Auch wenn mich dieser zweite Teil nicht so umgehauen hat wie Band eins, sollte dieser für einen perfekten Abschluss der Reihe gelesen werden. 





 


  • Little Secrets - Vollkommen verliebt
  • Little Lies - Vollkommen vertraut







Kommentare:

  1. Mir hingegen gefiel Band 2 viel besser als Band 1, denn in Band 1 hat mir Ashtons hin und her nicht gefallen. Aber gut, Meinungen sind verschieden und so ... kennt man ja. :)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, meine Liebe ...

    meine URL hat sich geändert: frauhsnaehwelt.blogspot.de ... wenn du mir weiterhin folgen möchtest, dann würde ich mich freuen, wenn du das noch einmal auf meiner Webseite bestätigen würdest.

    Ich freue mich auf dich

    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen