[Rezension] Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht von Samantha Young



Verlag: Ullstein
Seiten: 432
Reihe: 1 / 2
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3548285672
Originaltitel: On Dublin Street









Sie will nur eine Nacht des Glücks, aber er legt ihr die Zukunft zu Füßen. 
Jocelyn Butler ist jung, sexy und allein. Seit sie ihre gesamte Familie bei einem Unfall verloren hat, vertraut sie niemandem mehr.
Braden Carmichael weiß, was er will und wie er es bekommt. Doch diesmal hat der attraktive Schotte ein Problem: Die kratzbürstige Jocelyn treibt ihn mit ihren Geheimnissen in den Wahnsinn. 
Zusammen sind sie wie Streichholz und Benzinkanister. Hochexplosiv. Bis zu dem Tag, als Braden mehr will als eine Affäre und Jocelyn sich entscheiden muss, ob sie jemals wieder ihr Herz verschenken kann. 
Bild- und Textquelle: Ullstein




Das Cover ist total sexy, aber ein bisschen zu düster für meinen Geschmack. Aber ich finde es immerhin besser als das Originalcover, das eher wie ein historischer Roman anmutet.




Ich langweilte mich.




Im Alter von 14 Jahren verliert Jocelyn ihre gesamte Familie. Seit damals, Jocelyn ist mittlerweile mit der Uni fertig und will von allen nur noch Joss genannt werden, hat sich ihr Leben komplett verändert. Sie hat eine Mauer um sich errichtet und lässt keinen an sich heran. Über ihre schlimme Vergangenheit spricht sie nicht. Mit niemanden. Als sie in eine „WG“ zieht, ahnt sie noch nicht, dass sich ihr Leben wieder einmal verändern wird.

Jocelyn ist verschlossen und lässt zum Selbstschutz niemanden an sich heran. Auch dann nicht als sich ihr Leben durch den Einzug bei Ellie Carmichael ändert. Sie achtet immer auf ihre Selbstbeherrschung und wenn sie ihre Fassade nicht aufrechterhalten kann dann flieht sie, meist mit billigen Ausreden, vor der Situation. Aber Bradens Charme kann sie sich nicht entziehen. Widerwillig nähert sie sich dem Frauenschwarm und Bruder von Ellie an und merkt erst sehr spät, dass sie ihr Herz an ihn verloren hat. Das flößt ihr mächtige Angst ein und ihr erster Reflex ist die Flucht....

Braden ist der typisches Traum aller Frauen. Reich, muskelbepackt und unglaublich sexy. Dabei aber äußerst charmant, verständnisvoll und einfach liebenswert. Ja, Braden Carmichael erfüllt alle Liebesroman-typischen Klischees und man muss ihn einfach mögen! Er verliebt sich in Jocelyn und ist fest davon überzeugt, dass sie seine Freundin werden muss. Gleichzeitig will er ihre Mauern einreißen und ihr Leben wieder schöner machen.

Ellie ist die Mitbewohnerin von Joss und Halbschwester von Braden. Sie ist absolut liebenswert und wird eine gute Freundin für Joss. 

Der Schreibstil von Samantha Young gefällt mir und ist flüssig, sodass dem Lesevergnügen nichts im Wege steht. Sie hat es geschafft, mich bis zur letzten Seite blendend zu unterhalten.

Die Geschichte ist natürlich nicht neu. Reicher heißer Typ angelt sich das zerbrechliche, sich selbst so hässlich findende Mädchen (aber natürlich ist sie heiß!). Dass das ganze im zuckersüßen Happy End endet brauche ich ja kaum erwähnen. Aber ich liebe solche Geschichten und ich hatte das Buch viel zu schnell durch.




Nichts neues, aber eine (erotische) Liebesgeschichte mit Suchtpotential. Dublin Street war auf jeden Fall nicht mein letztes Buch von Samantha Young.





 

  • Dublin Street
  • London Road
  • Fountain Bridge (Kurzgeschichte)







Kommentare:

  1. Die ebook Kurzgeschichte Fortain Bridge (Band 1,5) ist auch nochmal sehr süß. ♥
    London Road habe ich auch erst gelesen und ich mochte es noch lieber als diesen ersten Band, Jo ist einfach klasse. :D

    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. London Road fand ich gut, Dublin Street aber viel besser. :)

      Glg
      Micha

      Löschen