[Rezension] Cocktail für einen Vampir von Charlaine Harris




Verlag: dtv
Seiten: 432
Reihe: 12 / 13
Preis: 9,95 €
ISBN: 978-3423214285
Originaltitel: Deadlocked







Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, wird von den neuesten Entwicklungen in Bon Temps/Louisiana mitten ins Herz getroffen: Erst ertappt sie Eric, ihren Vampir-Liebhaber, in flagranti mit den Fangzähnen im Hals einer anderen Frau. Kurze Zeit später wird ebendiese Frau tot in Erics Garten gefunden. Ein besonders ungünstiger Zeitpunkt für einen solchen Skandal, denn gerade weilt der Vampirkönig von Louisiana, Arkansas und Nevada in der kleinen Stadt. Es ist an Sookie und Bill, dem für die Region zuständigen Vampirermittler, das Verbrechen aufzuklären. Und dann wird Sookie selbst zur Zielscheibe. Wer ist ihr Feind?
Bild- und Textquelle: dtv




Ein typisches Cover für die Reihe. Es fügt sich perfekt ein mit dem roten Cocktail-Glas und dem obligatorischen Blutstropfen. Kein Cover-Highlight, aber trotzdem schön.




Es war höllisch heiß, selbst so spät am Abend noch.




Der Vampirkönig Felipe kommt nach Shreveport um dort herauszufinden wer Victor ermordet hat. Doch als Sookie in Erics Haus eintrifft, erwischt sie Eric wie er sich gerade von einer anderen Frau nährt. Und noch schlimmer: diese Frau wird kurze Zeit später tot vor Erics Haus aufgefunden und alle stehen unter Mordverdacht...

Die ersten paar Seiten habe ich mir etwas schwer getan wieder in Sookies Welt zu finden. Aber nachdem ich hineingefunden hatte, machte das Lesen nur noch Spaß.

Sookie möchte ihre Beziehung zu Eric retten, denn sie liebt ihn wirklich. Aber nicht um jeden Preis. Sie erwartet von ihm, dass er aus Liebe zu ihr das richtige tut und nicht sie wieder die ganze „Drecksarbeit“ machen darf. Nebenbei muss sie sich mit ihren Elfen-Verwandten herumschlagen, sie steht unter Mordverdacht, es wird (mal wieder) versucht sie umzubringen und so weiter. Das typische Sookie-Chaos-Leben eben. Man wünscht ihr schon fast ein langweiliges und ruhiges Dasein.

Eric ist in diesem Band gar nicht so oft präsent. Zumindest nicht „körperlich“. Die Beziehungskrise mit Sookie scheint ihm, meiner Meinung nach, gar nicht viel auszumachen. Er kommt eher gleichgültig daher, was sehr schade ist, denn ich mag Eric.

Bill ist Sookie immer wieder ein guter Freund. Auch er versucht herauszufinden, wer die Frau in Erics Vorgarten ermordet hat und Eric so damit schaden möchte. Ansonsten ist Bill leider eine Nebenfigur geworden.

Wie immer passiert viel im Buch und es tauchen auch viele alte Bekannte auf. Es geschehen viele spannende und dramatische Wendungen mit denen ich so überhaupt nicht gerechnet hätte. Vor allem die letzten Seiten haben es nochmals in sich und man wünscht sich, dass es nicht noch so lange dauern würde bis der nächste, und leider, letzte Band erscheint.

Ich liebe den Schreibstil von Charlaine Harris, er ist so erfrischend und locker. Außerdem ist ihre Story mit der gedankenlesenden Kellnerin Sookie im Mittelpunkt immer wieder toll.  Bei Cocktail für einen Vampir hat das Gesamtpaket gestimmt und ich hatte einige schöne Lesestunden.




Eine meiner absoluten Lieblingsvampirreihen und obwohl dies schon der 12. Band ist wird es einfach nicht langweilig, eher im Gegenteil.
Man weiß nie was als nächstes passiert und genau diese Spannung und die überraschenden Wendungen machen diese Bücher so gut. 
Schade, dass ich schon wieder fertig gelesen habe, aber jetzt freue ich mich auf den Finalband der leider erst im März 2014 erscheint.





  • Vorübergehend tot
  • Untot in Dallas
  • Club Dead
  • Der Vampir, der mich liebte
  • Vampire bevorzugt
  • Ball der Vampire
  • Vampire schlafen fest
  • Ein Vampir für alle Fälle
  • Vampirgeflüster
  • Vor Vampiren wird gewarnt
  • Vampir mit Vergangenheit (zur Rezension)
  • Cocktail für einen Vampir
  • Vampirmelodie 







Kommentare:

  1. Oh, das hab ich auch noch auf der WuLi. So ganz will ich die Serie nämlich auch nicht aufgeben :-)
    März kommt ja schon das nächste :-)

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja nicht mehr lange bis Ende. Der im März ist der letzte Band. ;)

      Glg
      Micha

      Löschen