[Rezension] Watersong 2: Wiegenlied von Amanda Hocking




Verlag: cbt
Seiten: 320
Reihe: 2 / 5
Preis: 16,99 €
ISBN: 978-3570161609
Originaltitel: Watersong 2 - Lullaby










Der Fluch der Sirenen kennt keine Erlösung
Sie sind schön. Sie sind stark. Und gefährlich ... Penn, Lexi und Thea ziehen alle Blicke auf sich – sie aber haben nur Augen für Gemma. Immer tiefer ziehen die geheimnisvollen Fremden Gemma in ihren betörenden Bann. Doch dahinter lauert eine Welt, die faszinierender, abgründiger und tödlicher ist als alles, was Gemma je erlebt hat ...
Gemma hat sich den verführerischen Sirenen angeschlossen – und ist nun selbst eine von ihnen. Verzweifelt wehrt sie sich gegen ihre dunkle Seite, ihren tödlichen Hunger, den Sog des Meeres. Aber je länger sie mit ihren neuen »Schwestern« zusammenlebt, desto schwerer fällt es ihr, dieser faszinierenden, abgründigen Welt zu widerstehen. Als es Harper, Daniel und ihrer großen Liebe Alex gelingt, Gemma aufzuspüren, entscheidet sie sich zur gemeinsamen Flucht. Doch es ist nur eine Frage der Zeit, bis Lexi, Thea und Penn sie finden werden. Und wenn Gemma es bis dahin nicht geschafft hat, den Fluch der Sirenen zu brechen, erwartet sie bittere Rache ...
Bild- und Textquelle: cbt-Verlag

Das Bild mit dem Mädchen, das eine Feder in der Hand hält und von der Brandung umspült wird, ist sehr schön und hat leuchtende Farben. Wie auch beim Cover zu Band eins hat auch dieses wieder einen Effekt, die Brandung ist hervorgehoben und spürbar. Echt toll. Auch gefällt mir, dass der Verlag beim Originalcover geblieben ist. Eine super Entscheidung.




Harper erwachte, als die Sonne gerade aufging, und blinzelte in das matte orangefarbene Licht, das durch die Vorhänge strömte.




Band zwei schließt direkt ans Ende des ersten Bandes an. Gemma ist mit den Sirenen verschwunden um woanders ein „neues“ Leben zu beginnen, das ihr aufgezwungen wurde. Das hat sie vor allem getan um ihre Familie und Freunde vor den Sirenen zu schützen.

Harper, Daniel und Alex bilden ein Team und versuchen alles um Gemma zu finden. Gleichzeitig versuchen sie herauszufinden was Gemma und die anderen drei Mädchen eigentlich sind und wie man Gemma aus ihren Fängen befreien kann. Dabei kommen sich Harper und Daniel unweigerlich näher. Aber die pflichtbewusste Harper kann ihren Gefühlen einfach nicht freien Lauf lassen. Sie findet es nicht richtig, jetzt wo ihre Schwester weg ist. Eigentlich hat Harper immer eine passende Ausrede parat um Daniel nicht näher zu kommen. Daniel gibt sich aber nicht so schnell geschlagen.

Gemma, die jetzt mit Thea, Lexi und Penn zusammen bei einem „verzauberten“ Mann wohnt, wehrt sich gegen ihr neues Leben. Sie will keinen Spaß haben, geht also nicht ins Meer schwimmen und isst nichts. Sie gerät immer wieder mit den drei Sirenen aneinander, vor allem mit Penn. Denn auf ewig kann sie das nicht durchziehen, sonst stirbt sie und das können die Sirenen nicht zulassen. Gemma vermisst ihr altes, normales Leben und kann die neue Situation nicht so einfach akzeptieren.

Thea, Lexi und Penn lernt man auch besser kennen und dass sie nicht einfach von grundauf böse sind. Sie müssen manche Dinge tun um zu überleben. Thea ist die netteste der drei und versucht Gemma zu unterstützen und ihr zu helfen, um ihr das alles erträglicher und verständlicher zu machen.

Watersong - Wiegenlied konnte leider nicht an den Erfolg des ersten Bandes anknöpfen. Amanda Hockings Schreibstil war zwar wieder super, aber die Geschichte war mir im großen und ganzen zu langatmig. Es ist zu wenig passiert, einzig der Schluss konnte bei mir ein Spannungsgefühl erzeugen. Die Charakterentwicklungen hingegen haben mir sehr gefallen. Also alles in allem ein durchwachsener zweiter Teil, ich hoffe auf Band drei. :)




Trotz der interessanten Sirenengeschichte hat mir Band zwei nicht so gut gefallen wie sein Vorgänger. Trotzdem war es schön, in die Sirenen-Welt zurückzukehren und zu lesen wie es mit Gemma weiter geht. Vor allem der Schluss war spannend und enthielt eine interessante Wendung, die sichert dass ich Band drei lesen werde. Darauf freue ich mich und hoffe, dass dieser wieder mehr zu bieten hat.





 


  • Watersong 1 - Sternenlied (zur Rezension)
  • Watersong 2 - Wiegenlied
  • Watersong 3 - Tidal (engl. Titel)
  • Watersong 4 - Elegy (engl. Titel)
  • Watersong 5 - ?







Kommentare:

  1. Hmm... der erste Band hat mir damals auch sehr gut gefallen. Aber ich muss sagen, dass ich gar nicht so erpicht drauf bin, den zweiten nun unbedingt zu lesen. Mal sehen, vielleicht bietet sich ja irgendwann die Gelegenheit, dass er mir doch in die Finger fällt. Tolle Rezi jedenfalls.

    LG Marie

    AntwortenLöschen
  2. Danke. Ja, ist halt ein Buch für zwischendurch.

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen