[Rezension] Little Secrets - Vollkommen verliebt von Abbi Glines



Verlag: Piper
Seiten: 320
Reihe: 1 / 2
Preis: 8,99 €
ISBN: 978-3492304399
Originaltitel: The Vincent Boys










Irgendetwas an ihm machte mich verrückt. Ich wusste nicht was, aber ich musste zu ihm. Was war nur mit mir los?Ashton hat es satt, allen etwas vorzumachen. Sie ist nicht die brave, anständige Pfarrerstochter, für die alle sie halten. Als ihr Freund Sawyer den Sommer über verreist, trifft sie seinen Cousin Beau wieder – den attraktiven Bad Boy der Stadt. Als Kinder waren sie beste Freunde, doch plötzlich knistert es heftig zwischen ihnen. Und je mehr die beiden versuchen, voneinander zu lassen, desto unmöglicher wird es, dem eigenen Verlangen zu widerstehen.
Bild- und Textquelle: Piper





Das helle Motiv in dem man Ashton und Beau erahnen kann, finde ich sehr schön. Es passt zum Buch. Außerdem gefällt es mir deutlich besser als das Originalmotiv.





>>Ash hat sich irgendwie verändert, oder?<<, fragte mein Cousin Sawyer.





Ash ist die wohlbehütete Pfarrerstochter der Stadt Grove. Sie ist brav, anständig und macht immer genau das was alle von ihr erwarten. Außerdem ist sie mit dem angesehensten Typen der Stadt zusammen. Auch er ist ein Musterbeispiel für tadellosen Anstand. 
Aber Ash ist nicht glücklich, sie möchte aus ihrem Leben ausbrechen und sein, wie sie ist. Es nicht immer allen recht machen müssen und auch mal etwas unanständiges tun können. Als sie ihren ehemals besten Freund und jetzt heißesten Bad Boy der Stadt, der alles flachlegt was nicht bei drei auf den Bäumen ist, wieder sieht, erwacht eine Sehnsucht in ihr. Eine Sehnsucht nach ihm und einem anderen Leben. Aber da Beau der Cousin ihres Freundes Sawyer ist und ihre Eltern nicht mal den Umgang mit Beau dulden würden, geschweige denn mehr, will sie sich von ihm fernhalten. Dass das leichter gesagt ist als getan, versteht sich von selbst...

Die Hauptprotagonistin Ash kann einem leid tun. Sie wurde von ihren Eltern und ihrem Freund Sawyer in ein Leben gedrängt, das ihr nicht gefällt. Sie möchte nicht immer das strahlende Vorbild sein, das jeden Sonntag in die Kirche geht und immer alles richtig macht. Sie möchte ein normales Teenager-Leben führen und auch mal über die Stränge schlagen. Den einzigen Zuspruch erhält sie von ihrer Oma, die ihr immer rät das zu tun was sie möchte. Aber als sie stirbt, verliert Ash diesen Rückhalt. 
Da Sawyer im Urlaub ist, trifft sich Ash mit Beau. Sie findet es schön, jemanden um sich zu haben, der sie versteht, der sie so akzeptiert wie sie wirklich ist und der jeden ihrer Gedanken errät. Sie verliebt sich in ihn, aber diese Liebe darf nicht sein, da das die Gesellschaft nie akzeptieren würde und Beau außerdem das einzige richtige Familienmitglied verlieren würde, das er hat: Sawyer.

Beau ist der Bad Boy der Stadt und lebt zusammen mit seiner Mutter Honey Vincent, die nicht gerade einen tollen Ruf hat. Doch eigentlich ist er gar nicht so schlecht wie alle von ihm denken. Außerdem ist er schon sein ganzes Leben lang in Ash verliebt, aber sie ist tabu für ihn, da sie Sawyer gehört. Trotzdem kann er sich nicht mehr länger von ihr fernhalten.
Je näher man Beau kennen lernt, desto mehr erkennt man wie schwer er es in seinem Leben hat und was er dafür geben würde, wenn er mit Ash zusammen sein könnte. Er ist ein total sympathischer Hauptcharakter, von dem ich gar nicht genug bekommen kann.

Abbi Glines Schreibstil ist flüssig, leicht verständlich und toll zu lesen. Die Kapitel sind abwechselnd aus Beaus und Ashs Sicht, sodass man immer einen guten Überblick über die Gesamtsituation hat und zu jedem Zeitpunkt weiß wie es den beiden Hauptcharakteren geht. Die Autorin hat es dabei geschafft, auch die Unterschiede der beiden herauszuarbeiten, sodass sich die Kapitel je nachdem aus wessen Sicht gerade erzählt wird, auch unterschiedlich lesen.





Little Secrets war ein wirklicher Überraschungserfolg für mich. Ich hätte nicht gedacht, dass es mir so gut gefällt, aber die Geschichte hat mich begeistert. Ein wirklich tolles, leichtes Buch für Zwischendurch, mit der genau richtig dosierten Menge an Erotik.







  • Little Secrets - Vollkommen verliebt
  • Little Lies - Vollkommen vertraut






Kommentare:

  1. Klingt ja wirklich toll! Dann werde ich es wohl auch mal lesen müssen.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Ich tippe auch gerade meine Rezi, aber die wird sicher nicht so gut ausfallen ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also mit hat das Buch gefallen. :)
      Aber ist ja gsd Geschmacksache... ;)

      LG
      Micha

      Löschen
  3. Hallöchen,

    Würdest du mir, das Buch im Alter von 16 empfehlen?

    LG
    Sammy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sammy,

    wenn du nichts gegen explizitere Sexszenen hast, dann kann ich dir das Buch wärmstens empfehlen!

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen