[Rezension] Angelfall 1: Fürchtet euch nicht von Susan Ee




Verlag: Heyne
Seiten: 400
Reihe: 1 / 5
Preis: 12,99 €
ISBN: 978-3453268920
Originaltitel: Penryn and the End of Days 1 - Angelfall








Wenn die Engel die Bösen sind
Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester von Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Die Siebzehnjährige zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...
Penryn ist die Starke in der Familie: Seit ihr Vater sie verlassen hat, kümmert sie sich in jeder freien Minute um ihre siebenjährige Schwester Paige, die im Rollstuhl sitzt, und um ihre Mutter, die seit der Trennung mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat. Doch seit einigen Wochen ist Penryns Aufgabe immer schwieriger geworden – wenn nicht sogar unmöglich. Die Engel sind gekommen, und mit sanftmütigen, himmlischen Geschöpfen haben die überhaupt nichts gemein! Ganz im Gegenteil – sie zerstören Städte auf der ganzen Welt und machen Jagd auf Menschen. Als Paige von Engeln verschleppt wird und ihre Mutter spurlos verschwindet, bleibt Penryn allein zurück. Die Siebzehnjährige ist wild entschlossen, das Leben ihrer Schwester zu retten, doch dazu muss sie nach Aerie gelangen, dem Hauptquartier der Engel, das auf den Trümmern San Franciscos errichtet wurde. Auf ihrer Reise durch das verwüstete Kalifornien wird sie von Raffe begleitet, einem wunderschönen gefallenen Engel. Raffe, dem seine Flügel genommen wurden, hat mit Paiges Entführern noch eine Rechnung offen und erklärt sich bereit, Penryn zu helfen. Penryn weiß, dass sie ihre Schwester ohne Raffes Unterstützung nicht befreien kann, aber soll sie einem Engel in diesen dunklen Zeiten wirklich vertrauen?
Bild- und Textquelle: Heyne-Verlag




Das Cover ist ein echter Blickfang. 
Es ist schlicht, düster und zeigt gleich worum es geht: Engel. Trotzdem finde ich das Originalcover noch um Welten schöner.  


Auch wenn es ironisch klingt: Seit den Angriffen sind die Sonnenuntergänge herrlich.




Die Welt, so wie wir sie kennen, liegt in Trümmern. Die Apokalypse ist da. Eine ganze Engelsarmee ist gekommen und hat die Erde zerstört. 
Mittendrin lebt Penryn mit ihrer psychisch kranken Mutter und ihrer kleinen Schwester, die nach einem Unfall nicht mehr laufen kann und deswegen im Rollstuhl sitzt. 
Als die drei aus ihrer Wohnung fliehen, passiert das schreckliche: Engel entführen die kleine Paige und Penryn wird von ihrer Mutter getrennt.
Nur ein schwer verletzter Engel bleibt zurück. Penryn knöpft ihn sich vor, um herauszufinden wo sie ihre Schwester findet.

Penryn ist die Hauptprotagonistin des Buches. Sie sorgt für das Überleben und Wohlergehen ihrer Familie, eine riesige Verantwortung die sie knallhart antreibt. 
Deswegen setzt sie auch ihr eigenes Leben aufs Spiel, um Paige aus den fängen der Engel zu retten. Nur deshalb hilft sie Raffe, dem verletzten Engel, um im Gegezug von ihm Hilfe zu bekommen. Er soll sie zu Paige führen, mitten hinein ins Hauptquartier der Engel.
Auf dem gefährlichen Weg dorthin entwickelt Penryn wider aller Instinkte Gefühle für Raffe, auch wenn sie sich immer wieder daran erinnert, dass er ja ein Engel und somit das Böse ist. 

Raffe wird von Penryn das Leben gerettet. Er geht den „Deal“ mit ihr ein, da er selbst noch eine Rechnung mit den Engeln offen hat und dankbar für ihre Hilfe ist.
Der große, unglaublich gutaussehende Engel gibt aber nur wenig von sich preis. Nur selten kommen seine Gefühle an die Oberfläche durch. Er will so schnell wie möglich zu seinesgleichen zurück, aber je näher er seinem Ziel kommt, desto mehr hat er Penryn ins Herz geschlossen. Er will ihr nichts böses und möchte, dass sie lebend aus ihrer Mission zurückkehrt.

Der Schreibstil von Susann Ee ist wirklich toll. Sie versteht die Kunst, das ganze Buch über unglaublich spannend zu halten. Raffe und Penryn sind zwei liebenswerte Hauptcharaktere, die sich trotz der Feindschaft zwischen ihren Arten zusammentun und ein großartiges Duo werden. 
Die Chrarakterentwicklung ist super und  die Wortgefechte der beiden sind einfach himmlisch. Auch der „Charakter“ der Mutter lies mich immer wieder schmunzeln, wenn ihre hauseigenen Dämonen sie mal wieder unberechenbar werden ließen. 

Trotzdem ist dieses Debütwerk nichts für ganz zartbesaitete, da es keine Liebesgeschichte, sondern eine knallharte Dystopie ist, die wirklich unter die Haut geht.




Wow, ich bin geflasht. 
Angelfall ist für mich ein riesiges Buch-Highlight und ich würde am liebsten direkt weiterlesen. Die Geschichte über die Zerstörung durch Engelshand ist neu, innovativ und faszinierend. Die immer und überall guten Engel sind einmal die Bösen. 
Dabei ist es der Autorin gelungen, durch konstante Spannung und einer komplexen Geschichte den Leser zwischen die Buchdeckel zu fesseln. 

Penryn und Raffe haben sich in mein Leserherz geschlichen und dort schon einen festen Platz eingenommen. 
Alle Fans von spannenden (Engels)geschichten und einer Postapokalyptischen Welt sollten das Buch dringend lesen! (Aber auch alle anderen!!!)
Band zwei erscheint im November auf englisch und es soll eine Tetralogie werden. Da kommt noch viel auf uns zu. =)







  • Angelfall 1 - Fürchtet euch nicht
  • Angelfall 2 - World After (Engl. Titel - erscheint dort im November)
  • Angelfall 3 - 5 (Erscheinungstermin unbekannt)








Kommentare:

  1. Ich war auch ganz geflasht und kann die Fortsetzung kaum noch erwarten. Und ich finde es super, dass sich das Cover von Teil 2 so schön am ersten orientiert. Hach :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch muss ich lesen! Das landet sofort auf meiner Wunschliste. Danke für die schöne Rezension.

    AntwortenLöschen
  3. @Friedelchen: Ja, hoffentlich lässt das deutsche Buch nicht zu lang auf sich warten. Andererseits müssen wir ja dann ewig auf Band 3 warten. Hm :-/

    @Lady Moonlight: Ja, lies es. Es macht süchtig. =3

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
  4. Du bist Schuld, dass ich mir das Buch letztens gekauft hab :D Hatte im Laden zufällig den (für HC günstigen) Preis gesehen und mich dann an deinen einen Jahreshighlight-Post erinnert und schwupps musste das Buch mit :D Mal schauen, wann ichs dann auch wirklich lese. Deine Rezi macht definitiv Lust darauf :)
    Gibts denn am Ende fiese Cliffhanger?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh bitte les es *_* Und der Cliffhanger, hm, eigentlich nicht so fies ;D

      Lg
      Micha

      Löschen