[Lesemaus Rezension] Rumpelstilzchens Glück von Simone Härter & Tanja Donner




Verlag: Härter
Seiten: 48
Reihe: 3 / 3
Preis: 19,90 €
ISBN: 978-3981080797
empf. Alter: 5 - 7 Jahre



Klappentext:
Chillottas Schokolade macht glücklich, schwärmen die Besucher der feinen Chocolaterie, die Maurice und seine Großmutter Chillotta in einem kleinen Dorf am Rand des Munkelwaldes betreiben. Zimtzöpfchen, hmmm! Vanillesterne, aaah! Glückserbsen, oooh! Selbst der König liebt die wunderbaren Schokospezialitäten. Doch eines Tages geht die wichtigste Zutat aus. Großmutter Chillotta weint bittere Tränen um ihren feinen Laden, den sie nun wohl schließen muss. Denn Nachschub gibt es nur tief im dunklen Munkelwald. Wer sich dort hineintraut, läuft Gefahr, in Rumpelstilzchens Fänge zu geraten und nie wieder heimzukehren. Den kleinen Maurice kann das nicht schrecken.Ich werde die Chocolaterie retten!, beschließt er heldenhaft und macht sich auf den Weg zu Rumpelstilzchens Höhle.Bild- und Textquelle: Härter-Verlag

Meine Meinung:
In dem Musical geht es um Maurice, der zusammen mit seiner Oma Chillotta erfolgreich eine Chocolaterie betreibt. Doch der Großmutter geht ihre Geheimzutat aus, ohne die sie keine Leckereien mehr herstellen kann. Mutig geht Maurice in den Munkelwald um Rumpelstilzchen, von dem die Geheimzutat ist, zu suchen. Leider findet dieser Maurice zuerst und entführt ihn. Maurice muss von nun an alles für Rumpelstilzchen machen...
Wird Maurice Rumpelstilzchen entkommen und die Chocolaterie retten können?

Vor einer Weile haben wir Rumpelstilzchens Glück bekommen. Bei dem Buch habe ich lange hin und her überlegt ob das etwas für meine kleine Maus ist oder nicht, habe mich dann aber doch für das Buch beworben. Und was soll ich sagen, Gott sei dank, denn Sarah liebt dieses Musical. Sie hört es rauf und runter, schaut auch immer wieder das Buch an oder tanzt dazu. 

Unter „Kindermusical“ konnte ich mir erst einmal so gar nicht viel vorstellen. So etwas haben wir noch nicht bzw. fehlte bis jetzt in unserem „Regal“. Aber die CD ist wirklich aufgebaut wie ein richtiges Musical. 
Die Geschichte von Simone Härter, gesprochen von Mareike Tiede, wechselt sich immer wieder mit den Liedern ab, sodass die Kinder ein richtiges Musical-Erlebnis haben. Das hat auch noch den Vorteil, dass die Geschichte nicht langweilig wird. Die Musik peppt das ganze total auf und so hat bestimmt jedes Kind seinen Spaß.

Die Lieder sind aber auch der Hit, die gefallen sogar der Mama. :-)
Die wunderschön komponierten Lieder von Asita Djavadi und Jan Röck werden von Mareike Tiede gesungen.
Sie sind für die „kleinen“ zum mitsingen geeignet (Sarah singt die ganze Zeit „Schnurr, Schnurr, Schnurr...“) und gleich sehr einprägsam. Zu jedem Lied gibt es hinten im Buch auch den passenden Liedtext (mit Noten), für die Kinder die dann schon mitlesen und singen können (oder für Mama und Papa, die dann mitsingen „dürfen“).

Das Buch wartet nicht nur mit wunderschönen Liedern, sondern auch mit kindgerechten, total schönen Bildern auf. Tanja Donner hat die Geschichte detailreich und mit viel Liebe illustriert. Das sieht man einfach.
Mamas heimlicher Favorit ist übrigens der Hausdrache „Schnuff“, der einem Hund ähnelt und einfach zuckersüüüß ist.

Fazit:
Hier stimmt das Gesamtpaket und das war bestimmt nicht unser letztes „Kindermusical“ aus dem Härter-Verlag, weitere stehen schon auf dem Wunschzettel. =)
Ein rundum gelungenes Kinderbuch / - Musical, das bestimmt noch lange nicht im Regal landet und auch nach dem 100. Mal anhören meiner 3-jährigen Maus noch Spaß macht und sich sogar als „Einschlaf-CD“ eignet!

Bewertung:







Vielen herzlichen Dank für dieses tolle "Buch":



Kommentare: