[Rezension] Plötzlich Fee 4: Frühlingsnacht von Julie Kagawa









Verlag: Heyne
Seiten: 512
Reihe: Ja, Band 4
Preis: 16,99 €
ISBN: 978-3453267275
Originaltitel: The Iron Fey 4: Iron Knight
Leseprobe



Inhalt:
Das Schicksal Nimmernies entscheidet sich
Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt – eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel, und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen …

Cover: 
Das Cover lässt sich ganz leicht mit einem Wort beschreiben: Wunderschön. Es ist das bis jetzt schönste Cover das ich kenne und in der Plötzlich Fee - Reihe gefällt mir dieses schöne Pinke am besten. :D
Hach ja, wunderschön und passt doch perfekt zur Geschichte.
Das Original kann da nicht mithalten, auch wenn es mir durchaus sehr gefällt. Ich mag Ash auf dem Cover. =)

Erster Satz:
>>Hey, Eisbubi! Bist du sicher, dass du weißt, wo es langgeht?<<

Meine Meinung:
Mein Name, mein voller, wahrer Name lautet Ashallayn‘darkmyr Tallyn, und ich bin der letzte Prinz des dunklen Hofes. Seite 13
Mein Niedergang begann, wie in so vielen Geschichten, mit einem Mädchen. Seite 15
Ash will unbedingt mit seiner Liebe Meghan, der Eisernen Königin, zusammen sein. Das kann er aber nur wenn er ein Mensch wird. So bricht er zu einer Reise ans Ende der Welt auf, um seine Seele zu finden. Begleitet wird er von seinem Rivalen und Freund Puck. 
Ich habe versprochen, einen Weg zu finden, damit wir zusammen sein können. Und ich werde dieses Versprechen halten.  Selbst wenn das bedeutet, wegen eines Gerüchts durch einen endlosen, tödlichen Sumpf zu laufen.  Selbst wenn das bedeutet, mich mit meinem schlimmsten und nervtötendsten Rivalen herumzuschlagen, mit Robin Goodfellow; der - auch wenn er stets versucht, es zu verbergen -  ebenfalls in meine Königin verliebt ist. Keine Ahnung, warum ich ihn noch nicht getötet habe. Seite 16
Zuerst suchen sie Grimalkin, den allwissenden und immergrummelnden Kater. Grim leitet die Gruppe, der sich noch ein Wolf angeschlossen hat, zu einer Seherin. Diese soll ihnen den gefährlichen, unmöglich erscheinenden Weg bis ans Ende der Welt weisen, wo Ash Prüfungen überstehen muss um seine Seele zu erhalten...

Ash ist der starke Winterprinz wie wir ihn aus den vorherigen Büchern kennen. Aber in diesem Band bekommt man große Einblicke in Ashs dunkle Vergangenheit. Mit dieser wird er nicht nur einmal konfrontiert und er muss auf dem Weg zur Menschlichkeit schwere Entscheidungen treffen. Man lernt viele neue Seiten an Ash kennen und lieben. 

Am Anfang hat mir Meghan etwas gefehlt, jemand der die Zankereien der Jungs schlichtet, aber das legte sich bald und man leidet mit allen Personen bis zum Ende mit.

Puck ist der gleiche fröhliche, lustige und hibbelige Scherzekönig wie immer. Aber auch Puck holt die Vergangenheit im Laufe der Geschichte ein. Ich finde es toll, dass Ash und Puck trotzdem immer wieder zusammen halten und sich beiseite stehen, wenn es darauf ankommt. Alleine kommt der einzelne nicht weit, aber zusammen schaffen sie alles. Aber Ash hat Robin Goodfellow immer wieder die Option des Umkehrens gelassen, schließlich ist es seine Aufgabe und er will nicht, dass ein Freund seinetwegen verletzt wird oder stirbt...
>>Klar doch, versteh mich nicht falsch: Ich latsche unheimlich gerne von einem Ende des Nimmernie zum anderen, lasse mich von wütenden Sommerköniginnen jagen, schleiche mich in den Keller eines Ogers, kämpfe gegen Riesenspinnen oder spiele mit einem launischen Drachen Verstecken - alles super.<< Seite 13
Der Schreibstil von Julie Kagawa ist auch in diesem Buch wieder unübertroffen toll und flüssig zu lesen. Im Gegensatz zu den ersten drei Teilen ist aber Frühlingsnacht aus der Sicht von Ash geschrieben („Team Ash - das ist für euch“ :D). Darauf hatte ich mich sehr gefreut, weil Ash, neben Meghan und Grimalkin, mein Lieblingscharakter ist.  

Amüsant finde ich am Ende des Buches noch das „Überlebenshandbuch für das Nimmernie“ und das „Interview mit Julie Kagawa und einigen Überraschungsgästen“. Diese Seiten habe ich mit einem Dauergrinsen im Gesicht gelesen.

Fazit:
Frühlingsnacht ist der perfekte Abschluss für diese traumhafte Reihe. Ich hatte am Schluss Tränen in den Augen. Für mich ist das jetzt ein wunderschönes Happy End mit dem ich mehr als leben kann. Was jetzt danach noch kommt (Band 5) ist nur noch das Sahnehäubchen auf einer wunderschönen Geschichte.
Plötzlich Fee wird immer eine meiner Lieblingsreihen bleiben.

Reihe:
 

  • Plötzlich Fee 1 - Sommernacht
  • Plötzlich Fee 2 - Winternacht
  • Plötzlich Fee 3 - Herbstnacht
  • Plötzlich Fee 4 - Frühlingsnacht
  • Plötzlich Fee 5 - Das Geheimnis von Nimmernie

Bewertung:


Vielen lieben Dank an den Heyne Verlag für dieses wunderschöne Rezensionsexemplar.



Kommentare:

  1. Ich liebe deinen Blog Glückwunsch Du hast von mir ein Award bekommen schau vorbei http://mara-ladystyle.blogspot.de/
    lg mara

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension! Auch wenn mir der Band nicht ganz so gut gefallen hat wie der dritte. Ich fand Ash in diesem Band nicht gewohnt kühl und unnahbar. Aber Grimalkin und Puck waren echt toll! :) Leider kam mir hier auch eindeutig Meghan zu kurz. Nun ja, aber ich gebe dir recht: ein wirklich gelungenes Ende einer phantastischen Reihe.

    AntwortenLöschen
  3. @ Mara: Vielen lieben Dank für den Award, darüber freue ich mich wirklich sehr. Da ich den Award schon habe, verleihe ich ihn nicht weiter. =)

    @ Ayanea: Nein, aber er musste oder konnte ja auch seine kühle ablegen. Das fand ich irgendwie schön.
    Ja, irgendwie auch schade dass es zu Ende ist. Jedenfalls fast. ^_^

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
  4. bekommt meghan ein kind?
    KOMMEN ASH UND MEGHAN AM ENDE WIEDER ZUSAMMN?
    verliebt meghan sich in glitch?

    ich lese auch sehr sehr viel UND FINDE DIE BÜCHER SEHR SCHÖN

    AntwortenLöschen