[Rezension] Vampir mit Vergangenheit von Charlaine Harris




Verlag: dtv
Seiten: 416
ISBN: 978-3423213868
Reihe: Ja, Band 11
Preis: 8,95 €
Originaltitel: Dead Reckoning
Leseprobe




Inhalt:
Es ist Frühling in Bon Temps, und er bringt für Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, einige Enthüllungen, die ihr Leben ziemlich auf den Kopf stellen werden ... Wieder einmal scheint Sookie Probleme geradezu magisch anzuziehen. Diesmal wird sie Zeugin, als eine Brandbombe auf Sam Merlottes Bar geworfen wird. Alles deutet auf einen Überzeugungstäter hin, der es auf Gestaltwandler abgesehen hat. Doch Sookie glaubt nicht recht an diese einfache Lösung. Gemeinsam mit Sam versucht sie, den wahren Schuldigen zu finden. Außerdem lässt sie sich unvorsichtigerweise in die komplizierten Pläne der Vampire Eric und Pam hineinziehen, die sich ihres Meisters entledigen wollen. Kurz: Sookie lebt gefährlich wie eh und je!
Cover:
Das Cover von Band 11 ist so stilvoll wie alle anderen Bände zuvor. Das Buch fügt sich also perfekt in die Reihe ein und trifft total meinen Geschmack. Das Original, rechts, gefällt mir hingegen so gar nicht.
Erster Satz:
Die Dachkammer war stets abgeschlossen gewesen bis zum Tod meiner Großmutter.
Meine Meinung:
Ich finde die Inhaltsangabe verwirrt ein bisschen, denn Sookie geht jetzt nicht unbedingt mit Sam auf Tätersuche und lässt sich auch nicht unvorsichtigerweise von Eric und Pam in etwas hineinziehen. Außerdem ist Victor nicht ihr „Meister“.
Victor Madden kennt man schon aus dem vorherigen Buch. Er ist in Louisiana der Stellvertreter von König Felipe. In Band 11 ist er jetzt dauerhaft präsent und versucht Eric das Leben zur Hölle zu machen. Für ihn wäre es am einfachsten Eric, Pam und Sookie würden "verschwinden". Die drei sehen das genauso, Sookie wünscht mehr als einmal Victor den wahren Tod und so planen sie ein Komplott gegen Victor.
Daneben hat Sookie natürlich noch viele andere Probleme: ihre Feenverwandten die bei ihr wohnen, der Angriff auf die Bar und ihr Leben, ihr Neffe, Alcide, ihre Hexenfreundin (das Buch ist ein Zusammentreffen vieler alter Bekannter)...  Die Probleme nehmen kein Ende und ihre Vergangenheit holt sie auch wieder ein. 
Ich muss mein Leben ändern, dachte ich. Es war nicht das erste Mal, dass ich das dachte und dass ich beschloss, ein ungefährlicheres Leben führen zu wollen. S. 290
Dabei finde ich sehr schön, dass Sookie wieder mehr sie selbst ist, so wie am Anfang der Geschichte (Band 1...). 
Ich liebe Eric. Umso schlimmer finde ich die Beziehungsprobleme zwischen ihm und Sookie. Für mich sind die beiden einfach das einzig wahre perfekte Paar. Punkt, aus, Apfel -_- 
Eric war mit Sicherheit einer der gut aussehendsten Männer, die mir je begegnet waren. Und er war stark, intelligent und fantastisch im Bett. S. 99
So einfach möchte Charlaine Harris das wohl nicht machen... 
Eric versucht, vieles aus der Vampirwelt vor Sookie zu verbergen (damit sie sich keine Sorgen macht?!) und alleine Lösungen zu finden, so auch zu einem riesigen Problem, das Erics Schöpfer ihm, und auch Sookie, hinterlassen hat.
Pam mag ich im Buch so gerne (viel lieber als in der Serie), sie ist eine loyale Vampirin, Eric treu ergeben und Sookie eine sehr gute Freundin. Leider hat die sonst so gutgelaunte Pam im Buch hart zu kämpfen, denn sie möchte ihre todkranke (Menschen)freundin zu einem Vampir machen. Victor will das nicht zulassen. Einfach um Eric zu ärgern...
Fazit:
Der beste Vampirroman den es derzeit gibt. Es ist alles enthalten was für mich den perfekten Roman ausmacht (die Vampire sind das Sahnehäubchen): Action, Spannung, Humor, Liebe, Krimi. Charlaine Harris schafft es immer wieder, mich zu begeistern und all diese verschiedenen „Dinge“ in ein Buch zu packen. 
>>Miss Stackhouse, wir sind so froh, dass Sie heute Abend vorbeikommen<<, sagte er laut. >>Eric wird sich freuen, wenn er sieht wie ... wie lecker Sie aussehen.<< Ich nehme die Komplimente, wo ich sie kriegen kann, und >>lecker<< war nicht schlecht. S. 354
Nach diesem Ende kann ich es kaum erwarten, den nächsten Band zu lesen *hibbel* Schon gleich nicht, nachdem ich die Inhaltsangabe von Band 12 gelesen habe. Es dauert aber noch soooo lang...
Zur "Krönung" reicht es nicht ganz, weil mir die Entwicklungen zwischen Eric und Sookie nicht gefallen.
Bewertung:

Deutsche Reihenfolge:
  • Vorübergehend tot
  • Untot in Dallas
  • Club Dead
  • Der Vampir, der mich liebte
  • Vampire bevorzugt
  • Ball der Vampire
  • Vampire schlafen fest
  • Ein Vampir für alle Fälle
  • Vampirgeflüster
  • Vor Vampiren wird gewarnt
  • Vampir mit Vergangenheit
  • Cocktail für einen Vampir (Erscheint im März 2013)


Kommentare:

  1. Ich stehe total auf die TV-Serie und hab mir schon so oft vorgenommen, die Buchreihe anzufangen. Wenn das nur nicht so viele wären! =P

    AntwortenLöschen
  2. Oh glaub mir, es lohnt sich. =)
    Die sind noch mal besser als die Serie. Vor allem Band 4 *Eriiiic* :D

    Ich hab da letztes Jahr alle 9 Bände *glaub* in 2 Wochen gelesen, so gefesselt haben sie mich!

    AntwortenLöschen
  3. es lohnt sich wirklich...!
    Tolle Rezension! Ich bin absoluter Sookie-Fan :-)

    glg

    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Ja ♥ wirklich, wirklich... =)
    True Blood bekommt eine 6. Staffel, schon gelesen? *freu*

    Liebe Grüße
    Micha

    AntwortenLöschen