[Rezension] Julia für immer von Stacey Jay




Verlag: Ink
Seiten: 344
ISBN: 978-3863960216
Reihe: Ja, Band 1
Preis: 17,99 €
Originaltitel: Juliet Immortal



Sie kämpft für das Licht, er für die dunkle Macht;
ringen um den Funken, der die Liebe entfacht.
Sie sind da, wo immer sich zwei wahrhaftig lieben,
die mutige Julia und Romeo, böse und durchtrieben.
Mittelalterliche italienische Ballade,
Verfasser unbekannt
Inhalt: 
Was ist wirklich geschehen, damals in Verona, im Schicksalsjahr 1304? Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Als Söldner der Apokalypse verhindert er seit 700 Jahren, dass Liebende zueinander finden. Doch auch Julia ist in Wahrheit unsterblich geworden und kämpft auf der Seite der Botschafter des Lichts für die wahre Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen sie in verschiedenen Körpern für ihre jeweilige Mission. Jahrhunderte später erwacht Julia im Körper des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandten trifft sie zu ihrem großen Entsetzen zum ersten Mal auf Romeo selbst. Dies könnte ihr letzter Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt die beiden wieder ein, wenn auch anders als jemals vorstellbar ...
Cover:
Das Cover ist einfach wunder-, wunderschön. Auf den ersten Blick sieht man eine wunderschöne Julia, auf den zweiten nur eine wunderhübsche Frau. Denn Julia ist braunhaarig mit braunen Augen, auch auf Ariel passt die Frau nicht. Aber egal, ich mags trotzdem sehr gern =)
Im Gegensatz dazu rechts das Originalcover, da finde ich das deutsche einfach schöner und ausdrucksstärker. Das Original ist mir zu gewöhnlich.
Erster Satz:
Heute Nacht hätte er durch die Tür kommen können – im Schloss ist alles ruhig, selbst die Diener schlafen schon, und die Amme hätte ihn eingelassen –, doch er hat das Fenster gewählt und ist am Spalier mit den Nachtblumen hochgeklettert, deren Blütenblätter an seiner Kleidung haften.
Meine Meinung:
Romeo und Julia kennt ja jeder, wie oft wurde das schon neu aufgelegt,ob jetzt als Buch oder als Film. Auch Stacey Jay hat ihre ganz eigene Version zu Shakespeares Geschichte geschrieben und ich liebe sie. ♥
Nachdem Julia 1304 von ihrem geliebten Romeo in der Hochzeitsnacht ermordet wurde, fand ihre Amme sie schon fast tot. Aber Julia wollte nicht sterben, die Amme bot ihr an, Botschafterin des Lichts zu werden. So wird sie unsterblich und muss von nun an immer in einen anderen Körper schlüpfen und Liebende (Seelenverwandte) zusammen bringen.
Romeo dagegen hat in der Nacht als Julia starb seine Seele verkauft. Um auch unsterblich zu werden. Er ist Julias Gegenspieler, ein Söldner der Finsternis. Während Julia versucht, die Liebenden für immer zusammen zu bringen, versucht Romeo einen der beiden auf seine Seite zu ziehen. Er bietet ihnen Unsterblichkeit, wenn er oder sie den anderen ermordet. 
Julia erwacht dieses mal in Kalifornien, in einem kleinen Städtchen namens Solvang, im Körper von Ariel. Ariel hatte, als sie noch sie selbst war, ein Date mit Dylan. Als er versuchte, sie rumzukriegen, konnte Ariel eine ankommende SMS lesen. Er wollte nur wegen einer Wette mit ihr schlafen. 
Auf dem Heimweg langte sie Dylan dann ins Lenkrad um einen Unfall zu provozieren, Ariel hatte genug von ihrem Leben.

Julia erwacht genau nach dem Unfall und versucht sich zu befreien als auch Dylan wieder zu sich kommt. Anstatt ihr zu helfen, versucht er sie umzubringen und Julia merkt, dass der Junge nicht mehr Dylan ist, sondern ein alter Bekannter....
Julia versucht in der Geschichte nicht nur die zwei Seelenverwandten zusammen zu bringen, sondern möchte auch Ariel helfen und deren Leben wieder Lebenswert machen. Allen voran möchte sie, dass sich Ariel und ihre Mutter wieder verstehen.
Außerdem lernt sie auch sich wieder neu kennen, nicht immer nur an andere zu denken und entdeckt sogar die Liebe wieder neu. Doch der, den sie liebt ist der Seelenverwandte den sie mit seiner Partnerin zusammen bringen muss, Ariels beste Freundin. Gibt es trotzdem eine Zukunft mit Liebe für Julia? Oder macht ihr Romeo nun endgültig ihr Leben kaputt?
Romeo, der in Dylans Körper erwacht, ist dagegen auf seiner ganz eigenen Mission unterwegs und längst scheint nicht alles so zu sein wie man denkt. Vor allem für Julia... 
Fazit:
Ich bin begeistert! Diese Version von Romeo und Julia gefällt mir sehr, vor allem weil Stacey Jay dann am Schluss einen anderen Weg einschlägt, indem es nicht unbedingt Romeo & Julia heißt. Es gibt ein Ende, das Lust auf mehr macht, ich freue mich wahnsinnig auf Romeo für immer =)
Bewertung:

Kommentare:

  1. Julia für immer war auch eins meiner Juni-Highlights!!!! Tolle Rezension :-)
    lg

    Steffi

    AntwortenLöschen