2 [Rezension] Paper Princess - Die Versuchung von Erin Watt



Verlag: Piper
Seiten: 384
Reihe: 1 / 3
Preis: 12,99 €
ISBN: 978-3492060714
Originaltitel: Paper Princess






Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …
Bild- und Textquelle: Piper





Das Cover ist in live noch viel schöner, weil die Krone so schön glitzert. Ich liebe es!






>>Ella, der Direktor möchte dich in seinem Büro sprechen<<, verkündet Miss Weir mir, noch ehe ich das Klassenzimmer betreten habe.




Ella schlägt sich seit dem Tod ihrer Mutter alleine durch. Mit einem gefälschten Ausweis, gefälschten Unterschriften und vielen Lügen schafft sie es trotzdem sich über Wasser zu halten, eine Wohnung zu bezahlen und zur Schule zu gehen. Doch eines Tages taucht der Millionär Callum Royal auf und behauptet ihr Vormund zu sein. Er enttarnt ihre Lügen und entführt sie regelrecht in ein neues Leben, das Ella nicht annehmen kann. Dazu tragen vor allem Callums fünf Söhne bei, die sie mit allen Mitteln wieder los werden wollen…

Ella ist ein erstaunliches Mädchen. Trotz der schweren Zeit und der vielen Bürden und Geschehnisse hat sie einen tollen Charakter. Ich mochte sie von Anfang an und habe regelrecht mit ihr mitgelitten. Sie kommt eigentlich vom Regen in die Traufe. Zuerst fehlt ihr für ein vernünftiges Leben das Geld und später dann hat sie vielleicht Geld, aber muss sich den ganzen Tag nur zur Wehr setzen. Sie kämpft um einen Platz im Leben und um das was ihr wichtig ist, aber das Schicksal macht es Ella so gar nicht leicht.

Callums fünf Söhne haben unterschiedliche Charaktere. Am meisten polarisieren wohl Easton und vor allem Reed. Reed ist der Anführer der Söhne, obwohl er nur der zweitälteste ist. Alle hören auf sein Wort, auch an der Schule. Wer nicht hört, der bekommt seine Fäuste zu spüren. Trotzdem merkt man nach und nach, dass auch diese Jungs es nicht leicht haben und dass sie durchaus verletzliche Seiten haben, die sie aber nur sehr selten zeigen.

Erin Watt hat mit „Paper Princess“ ein spannendes Liebesabenteuer kreiert, das sich nur schwer aus der Hand legen lässt. Ich habe das Buch in fast einem Tag inhaliert und das Ende ist so dramatisch, dass man direkt zu Band zwei greifen muss, da es sonst nicht zum Aushalten ist! Die Charaktere und das Setting passen perfekt in diese Scheinwelt voller Reichtum in die Ella gerät. Ich kann das Buch jedem ans Herz legen!





„Paper Princess“ entführt wortwörtlich in die Welt der Schönen und Reichen. Eine tragische Liebesgeschichte gibt es obendrauf, sodass das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt werden will! Ich bin so sehr begeistert und fiebere Band zwei entgegen!









  • Paper Princess - Die Versuchung
  • Paper Prince - Das Verlangen (Erscheint am 3. April)
  • Paper Palace - Die Verführung (Erscheint am 2. Mai)







    6 [DIY] Tutorial: Fimo Niffler aus Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind




    Heute habe ich mal einen anderen Beitrag für euch! Da so viele von euch von meinen Fimo Nifflern begeistert sind, habe ich beim letzten ein paar Fotos gemacht.

    Ihr braucht


    • Fimo Schwarz
    • Fimo hautfarben (dunkel)
    • Fimo weiß
    • Einmal Handschuhe
    • Zahnstocher
    • Dotting Tool
    • Skalpell
    • Baby-Feuchttücher

    Als allererstes Handschuhe anziehen (muss aber nicht sein, ich mag es nur nicht wenn man die Fingerabdrücke am Fimo sieht bzw. weiß ist ultra empfindlich und nimmt jedes Staubfitzelchen der Finger auf). Zwischendurch die behandschuhten Finger immer wieder mit Babytüchern reinigen (vor allem zwischen den Farbwechseln und dann kurz "Lufttrocknen", so kommt kein Staub an das Fimo). Für den Niffler nehme ich die Hälfte der Schwarz...


    und schneide 4 gleichgroße Teile ab. 3 Teile ergeben Arme und Beine, 1 Teil den Schwanz. 


    Aus 2 Teilen werden je 2 gleich große Würste für die Beine geformt. Danach formt ihr aus dem übrigem eine lange Wurst die ihr teilt, so bekommt ihr die Arme. Den letzten Teil für den Schwanz legt ihr erst einmal zur Seite.


    Nun nehmt ihr euch das große Fimo Stück vor und knetet es weich. Je weicher es ist, desto besser ist es formbar. Danach einfach zu einer Kugel rollen.


    Mit den Handflächen formt ihr den Körper. Die dünne Stelle habe ich zwischen den Fingern gerollt, sodass der Niffler Form annimmt. 


    Auf den Boden stellen und andrücken, sodass er gut steht. 


    Als nächstes modelliert ihr die Arme und Beine an den Körper. Um die Übergänge zu verblenden und dem ganzen eine bessere Stabilität zu geben, nehmt ihr das Dotting Tool zur Hilfe und verbindet Körper und Arme bzw. Beine vorsichtig. 


    Als nächstes nehmt ihr ein kleines Stück Hautfarbe und knetet und rollt es ebenfalls zur Kugel.


    Mit den Fingern drücke ich eine Niffler-Schnauze zurecht und verbinde es wieder mit dem Dotting Tool am Körper. Da der Niffler so etwas wie ein Fell hat, gefällt es mir gut die Ränder der Schnauze mit dem Dotting Tool zu bearbeiten, sodass das ganze am Ende eine Struktur hat. Ist aber natürlich eine Geschmackssache.


    So sollte der Niffler nun also aussehen:


    Als nächstes modelliert ihr die Augen, einfach zwei kleine hautfarbene Kugeln formen!


    Dann mit dem Dotting Tool (große Seite) andrücken, so entstehen auch gleich zwei Augenhöhlen. 


    Diese werden mit schwarz gefüllt und je ein kleines weißes Fitzelchen setzt ein Highlight.


    Nun braucht ihr wieder zwei größere hautfarbene Kugeln für die Füße.


    Fimo platt drücken, Füße formen und mit dem Skalpell Zehen einschneiden. Danach vorsichtig mit dem Skalpell vom Untergrund lösen...


    und mit der kleinen Seite des Dotting Tools am Körper befestigen.


    So macht ihr nun ebenfalls die Hände, nur dass ihr den Daumen ein bisschen ausformen müsst und diese anders als die Füße rund bleiben. Als Schatz habe ich dem Niffler eine Perle vererbt, ihr könnt aber nehmen was gefällt (natürlich auch silbernes / goldenes Fimo!). Als nächstes macht ihr mit dem Zahnstocher vorsichtig die Haarstruktur in das Kerlchen (überall!). Einfach leicht darüber kratzen und die Brösel abstreichen.


    Ein Teil Fimo habt ihr noch übrig, das knetet und formt ihr zum Schwanz. Diesen bearbeitet ihr genauso mit dem Zahnstocher wie den Körper. Wenn ihr fertig seid, wird dieser vorsichtig mit dem Dotting Tool am Niffler befestigt. Wer es stabiler mag, kann auch ein Stück Zahnstocher als Verbindung zwischen Körper und Schwanz nehmen.


    So sollte der Niffler nun aussehen. Fast fertig!


    Zum Schluss muss der kleine noch nach Fimo Anleitung in den Ofen (110°C / 30 Minuten), danach ist er hart und kann dekoriert werden. =)



    Ich hoffe, ich konnte euch verständlich erklären wie ihr euch selbst einen Niffler basteln könnt. Nach dieser Anleitung könnt ihr ihn natürlich auch größer oder kleiner, als Figur oder als Schlüsselanhänger machen (einfach einen Kettelstift in den Kopf des Nifflers bohren). Viel Spaß damit und zeigt mir doch eure Ergebnisse. 



    Liebe Grüße,

    5 The Blogging Mom oder the Mom with Blog



    Ihr Lieben,

    So ähnlich habe ich mich das vor kurzem gefragt. Bin ich die Mama die nebenbei bloggt oder doch die Bloggerin die nebenbei Mama ist. Eindeutig das erste. Doch so einfach ist es ja immer nicht. Lange habe ich versucht, den Blog immer aktuell zu halten, mit Content zu füllen, auch wenn privat keine Zeit dazu war. Mittlerweile bin ich an meine Grenzen gestoßen und aber auch nicht mehr so unglücklich darüber. Ich habe mir im Februar mit den Kids eine Auszeit genommen und eine Mutter-Kind-Kur genossen. Und jetzt sehe ich einiges anders. Klarer. Ich liebe meinen Blog und werde ihn nicht aufgeben, ich werde aber auch keine Beiträge-um-jeden-Preis mehr schreiben, sondern dann wenn ich Zeit habe :) Auch fehlt mir Facebook und das Blogger Konkurrenz Gerangel überhaupt nicht und ich muss sagen, auch das tut erstaunlich gut. Ich sehe derzeit nur selten in FB. Viel lieber verbringe ich die wenige freie Zeit mit den Kindern oder spiele abends derzeit sehr gerne Zelda - Breath of the Wild (ich liebe es!). Das eine oder andere gute Buch wird natürlich auch gelesen. Es wird wohl (leider) noch länger ruhiger hier bleiben. In der nächsten Zeit habe ich zwar einige Rezensionen für euch und hey, den Bloggeburtstag lassen wir natürlich auch nicht ausfallen, oder? Aber so im großen und ganzen ist es derzeit mit bloggen rar gesät. Demnächst fangen auch ein wenig schon die Vorbereitungen für unseren Umzug im Herbst (hoffentlich!) an und auch dann steht erst einmal Haus renovieren an erster Stelle. Nächstes Jahr wird bestimmt alles besser. Lach =] 
    Man sollte einfach auf sein Bauchgefühl achten, oder? Und genau das tue ich :)

    Liebe Grüße,

    8 [Jahresrückblick 2016 Gewinnspiel] Ausgelost: Gewinnt eines meiner Buchhighlights 2016!



    Ihr Lieben,

    meine fleißige Glücksfee hat auch dieses Mal ein wenig länger gebraucht, aber nun hat sie sich entschieden! 



    Gewonnen hat:

    Victoria Townsend




    ❤ Herzlichen Glückwunsch 

    Bitte melde dich innerhalb von einer Woche
    mit deiner Anschrift bei mir: 
    michas.buecherblog@googlemail.com oder über PN (FB oder Instagram)


    Alle Nicht-Gewinner brauchen nicht traurig sein,
    denn das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt *_*

    Liebe Grüße,


    4 [Buchneuerscheinungen] im März 2017



    Im März gibt es ganz viele Highlights auf die ich mich riesig freue, vor allem Rache & Rosenblüte ist ein riesiges must-read! 


    Mit einem Klick auf das Bild gelangt ihr zu Amazon (und bekommt mehr Infos).
    Wenn ihr keine vielen bunten Bildchen seht, dann funkt euch euer Ad-Blocker dazwischen. 












    Was sagt ihr?
    Was wollt ihr im März unbedingt lesen?
    Auf was freut ihr euch am meisten?
    Habe ich etwas übersehen?

    Liebe Grüße,